Alle Fragen in der Übersicht

Werte Frau Kamm,

die Situation für den Augsburger Radverkehr ist wirklich depremierend obwohl die Stadt von den Entfernungen wunderbar...

Von: Oreauneq Xnzzrere

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

Werter Herr Kammerer,

es wäre wirklich wunderbar, wenn alle Stadträte wenigstens einmal mit dem Rad zum Rathaus fahren würden, damit sie...

Hallo Frau Kamm,

nochmals eine Frage zum Radverkehr!
Oft steht das Auto vor der Türe und das Fahrrad im Keller. Aus Bequemlichkeit...

Von: Knire Qravssry

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) Gerade hier wohnen aber auch Menschen, die das Rad für ihre Alltagsfahrten nutzen wollen und oft auch in den Privatgrundstücken keine Fahrradgarage zur Verfügung haben, wie dies bei lockerer Bebauung durchaus in den Wohnanlagen üblich ist. Und gerade hier rächt sich wieder einmal die Ungleichbehandlung der unterschiedlichen Verkehrsmittel in der Bayerischen Bauordnung: Während die Schaffung von Parkanlagen für Autos genauestens geregelt und vorgeschrieben ist, fehlen solche Bestimmungen für Fahrräder. (...)

# Energie 21Sep2008

Sehr geehrte Frau Kamm
Sie haben diese Woche sicher von dem Vorschlag zur Verankerung des Klimaschutzes und des Vorrangs Erneuerbarer...

Von: Jvasevrq Fpurax

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) ich habe mich bereits in der letzten Legislaturperiode im Bayerischen Landtag für die Verankerung des Klimaschutzes in der Bayerischen Verfassung eingesetzt, bislang leider erfolglos. Die Grüne Fraktion hatte einen diesbezüglichen Antrag eingebracht. (...)

# Bildung 18Sep2008

Hallo Frau Kamm,

unser Sohn besucht die 8. Klasse eines Gymnasiums in Augsburg. Zu unserem Entsetzen mussten wir am ersten Schultag...

Von: Evpuneq Ervgznlre

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) Aufgrund der hohen Eingangsklassen sind natürlich auch die Klassen in den folgenden Jahrgangsstufen viel zu groß. Viele Kinder, die den Übertritt in das Gymnasium schaffen, scheitern dann an den schlechten Lernbedingungen dort, insbesondere die, die vielleicht nicht so robust sind und von zuhause wenig unterstützt werden können. Dies ist nicht nur schlimm für die betroffenen Schüler, sondern auch eine Ressourcenverschwendung ohnegleichen. (...)

# Energie 16Sep2008

Biogasanlagen

Liebe Christine Kamm,
es ist erfreulich, dass bei uns viele Bauern auf Biogas-Produktion eingestiegen sind. Mich stört...

Von: Wbfrsvar Znqre-Fpurqry

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) Ein großes Problem ist hierbei die Nutzung von Pflanzenöl: Sprunghaft angestiegen ist die installierte Leistung bei Pflanzenöl-BHKW von 12 MWel Mitte 2004 auf 237 MWel Ende 2006. Dabei wird in kleineren Anlagen hauptsächlich Rapsöl, in größeren Anlagen aber Palmöl als Brennstoff eingesetzt. (...)

Wie in der Presse - "Mehr Geld für Radwege", Augsburger Allgemeine, Samstag, 23.8.08, Seite 6 - zu lesen war, werden die Mittel für den Bau von...

Von: Knire Qravssry

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) Statt dessen fördert das Land Radwegebau vornehmlich nur dort, wo Radwege dazu dienen, den Verkehr auf Staatsstraßen zu entzerren. Die bayerische Staatsregierung förderte bislang also nicht nur den Radverkehr um des Radverkehrs willen, sondern - überspitzt gesagt - damit auf den Staatsstraßen die Autofahrer den Straßenraum nicht mehr mit Radlern teilen müssen. (...)

# Umwelt 7Sep2008

Liebe Christine Kamm,

noch eine weitere Frage zur Gentechnik. Seit geraumer Zeit wird von Befürwortern dieser Technologie der Begriff der „...

Von: Crgen Syrvffare

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) eine langfristige Koexistenz zwischen gentechnikfreien Anbau - ob konventionell oder biologisch - kann es nicht geben, die Abstände zwischen gentechnisch veränderten Anbau und gentechnisch unveränderten konventionellen oder biologischen Anbau müssten mehrere Kilometer umfassen: Der Maissamen - auch der genveränderte - fliegt 3 Kilometer oder weiter, Bienen suchen sich einen Großteil ihrer Nahrung bis von vier Kilometer von ihren Bienenhäusern entfernt. (...)

# Umwelt 5Sep2008

Liebe Christine Kamm,
seit Jahr und Tag spricht sich die CSU für die Freisetzung von transgenen Pflanzen aus. Sie unterstützt diese...

Von: Crgen Syrvffare

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) Wir können in Bayern also sofort den staalichen Anbau von Genpflanzen stoppen. Wir können darüber hinaus auch auf privaten Feldern die Freisetzungen transgener Pflanzen verhindern: (...)

# Energie 24Aug2008

1. Ist sicher gestellt,daß man den Atommüll aus dem Zwischenlagern in Gundremmingen wieder entsorgen kann und, wenn ja ,wo kommt dieser hin??...

Von: Fgrcuna Cuvyvcc

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) 2. Nicht nur Ministerpräsident Beckstein, sondern die gesamte CSU im bayerischen Landtag will nicht nur eine längere Laufzeit der Atomkraftwerke - obwohl eine Laufzeitverlängerung von nur 8 Jahren unser Atommüllproblem um 30% erhöhen würde - sondern sie wollen auch nach der Landtagswahl die beantragte Ausweitung der Atomstromproduktion am Standort Gundremmingen genehmigen. Geplant ist eine Ausweitung der Atomstromproduktion von 4,5%: Damit verbunden ist eine entsprechende Erhöhung des anfallenden Atommülls, der Emissionen in Luft und Wasser, sowie eine Erhöhung der Risiken. (...)

Wie werden sich sich die Damen und Herren Abgeordneten dafür einsetzen, das Agusburg nicht noch weiter vom ICE-Netz abgehängt wird?

Von: Gbz Gbz

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) Die Region Augsburg - Schwaben braucht jede Stunde eine Schnellverbindung nach Nürnberg - Berlin und alle 2 Stunden eine nach Würzburg - Hamburg, und das bis in die späten Abendstunden! Wir haben in unserer Region viele Geschäftsleute, Dienstleister, Freiberufler, die nach Terminen irgendwo in Deutschland weiterhin abends mit dem ICE nach Augsburg zurückkommen müssen und nicht - wie es mir schon ging - dann in München übernachten müssen, um nicht im München 3 Stunden später weit nach mitternacht erst nach Augsburg fahren zu können. (...)

# Finanzen 20Aug2008

Sehr geehrte Frau Kamm,

ich würde von ihnen gerne wissen, warum der Freistaat Bayern am meisten in den Länderfinanzausgleich zahlen muss?...

Von: Znegva Tbggfpurq

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) Umgekehrt werden längst nicht alle Leistungen der einzelnen Bundesländer untereinander verrechnet, so studieren beispielsweise weit mehr Bayern in Berlin als Berliner in Bayern. Im übrigen hat Bayern ja auch viele Jahre lang vom Länderfinanzausgleich profitiert. Ich bin mir sicher, dass über SInn und Unsinn, Fortführung und korrekte Berechnung der Höhe des Ausgleichs es immer wieder Diskussionen und weitere Einigungsprozesse geben wird. (...)

Finden Sie es wirklich richtig, daß sich die katholischen Bischöfe ihr Gehalt aus dem allgemeinen Steuertopf zahlen lassen (nicht aus der...

Von: Gubznf Hatre

Antwort von Christine Kamm
DIE GRÜNEN

(...) ich antworte klar und deutlich mit nein. (...)

%
14 von insgesamt
14 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.