Christian Schmidt
CSU
Profil öffnen

Frage von Fpurre W. an Christian Schmidt bezüglich Umwelt

# Umwelt 07. Aug. 2005 - 23:04

Sehr geehrte Herr SChmidt

als Gasfahrer habe ich mich bewußt für eine von 2 Varianten umweltschonender Individualmobilität entschieden: das Autogas (=Flüssiggas/LPG, mineralölsteuersatzermäßigt bis 31.12.2009). Auch Erdgas war aufgrund der Ermäßiging bis 2020 interessant.

Anders als Erdgas (CNG) verändert Autogas aber nicht die Ökobilanz durch zusätzliche Emissionen, da hier ein ohnehin existierendes Abfallprodukt in sinnvolle Nutzung verlagert wird. Es istz also die nachhaltigste Lösung in Koexistenz zu Erdöl und Erdgas.

Außerdem kommt ist es eine von mehreren schon heute verfügbaren Alternativen gegen den Feinstaub und Dieselruß, wofür sich Ihre Partei sehr engagiert hat.

Wie stehen Sie zu einer steuerlichen Gleichstellung der europaweit akzeptierten LPG-Technik zum nur in Dtl. als Insellösung gepushtem Erdgas? Die Logik spricht schließlich zur Förderung aller gleichwertigen Alternativen - nicht unterschiedlicher einzelner im nationalen Alleingang.

Ich würde mich freuen auch Ihre Ansicht zu hören und verweise für Hintergrundinformationen zunächst auf www.ig-gasfahren.de.vu

Es grüßt
J.Scheer
IG Gasfahren - umweltfreundlich und sparsam www.ig-gasfahren.de.vu

Von: Fpurre W.

Antwort von Christian Schmidt (CSU) 29. Aug. 2005 - 08:32
Dauer bis zur Antwort: 3 Wochen 9 Stunden

Sehr geehrter Herr Scheer,

für Ihre Anmerkungen und Vorschläge hinsichtlich einer steuerlichen Gleichstellung für die alternativen Fahrzeugkraftstoffe Erdgas und Flüssiggas danke ich Ihnen.

Auch die Union sieht keinen überzeugenden umweltpolitischen Grund in einer unterschiedlichen steuerlichen Behandlung von Erdgas einerseits und Flüssiggas/ Autogas andererseits. Diese Frage gehört in der neuen Legislaturperiode auf den Prüfstand im Deutschen Bundestag. Die Union wird sich diesem Thema annehmen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Christian Schmidt MdB