Christian Petry

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1965
Berufliche Qualifikation
Diplom-Verwaltungswirt
Ausgeübte Tätigkeit
Diplom-Verwaltungswirt
Liste
Landesliste Saarland, Platz 4
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
33,5 %
Wahlkreis
St. Wendel

Über Christian Petry

Geboren am 15.03.1965 in Neunkirchen/Saar; verheiratet, zwei
Kinder.

1990 bis 1991 Zivildienst an der Rheinischen Schule für
Körperbehinderte; 1988 bis 1992 Zusatzstudium an der
Fernuniversität Hagen mit Erlangung des Vordiploms in Ökonomie;
1985 bis 1989 Studium an der Fachhochschule für Verwaltung des
Saarlandes, Abschluss: Dipl. Verwaltungswirt; 1984 bis 1985
Studium der Mathematik mit Nebenfach Informatik, Universität
Saarbrücken; 1984 Abitur am Gymnasium Ottweiler.

Seit 2004 Mitglied des Personalrats im Saarländischen
Innenministerium; seit 1999 Stellvertretender Referatsleiter im
Saarländischen Innenministerium; 1995 bis 1999 Persönlicher
Referent des Saarländischen Innenministers; 1992 bis 1995
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der SPD-Landtagsfraktion im
Saarland.

Seit 2014 Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis
St. Wendel; seit 2009 Erster Beigeordneter der Gemeinde Illingen;
seit 2002 Mitglied des Landesvorstands der SPD-Saar; seit 1989
Mitglied im Gemeinderat Illingen; seit 1999 Ortsvorsteher in
Welschbach.

> eingetreten am 2. Januar 2014 für den durch Verzicht
ausgeschiedenen Abgeordneten Reinhold Jost, SPD

Sehr geehrter Herr Petry,

unterstützen Sie die Privatisierung der Autobahnen?

Als "alte" Sozialdemokratin werde ich im Herbst keine...

Von: Petra Neuhardt

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) der Deutsche Bundestag hat heute über das umfangreiche Regelungspaket entschieden, das neben der Neuregelungen der Bund-Länder-Finanzen unter anderem auch die Schaffung der Infrastrukturgesellschaft umfasst. Dabei geht es nicht um die Privatisierung von Autobahnen, sondern um eine Regelung, die es dem Bund erlaubt, zukünftig die Verwaltung der Bundesautobahnen von den Ländern zu übernehmen. (...)

Sehr geehrter Herr Petry,

das Thema "militärischer Fluglärm" im Saarland dürfte Ihnen sicherlich kein fremdes sein.

Seit mehr als 20...

Von: Hans-Werner Haas

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) Dass die Probleme vor Ort gelöst werden müssen, ist uns dabei allen bewusst. Deswegen existiert seit 2008 die Bund-Länder-Gruppe „AG Fluglärm Saarland/Rheinland-Pfalz“. Ziel dieser Arbeitsgruppe – die sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Landesregierung, des Bundesverteidigungsministeriums und der Hauptquartiere der US-Air-Force in Europa zusammensetzt – ist Fluglärmbelastungen zu analysieren und mögliche Lösungsoptionen herauszustellen. (...)

Sehr geehrter Herr Petry, es geht mir um die Autobahnprivatisierung.
Der Bundesrat hat eine Stellungnahme der Bundesregierung zu siebzig...

Von: Philipp Ponitka

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) Die neue Verkehrsinfrastrukturgesellschaft des Bundes verspricht zügigere Baumaßnahmen und einen effizienteren Mitteleinsatz. Um die Interessen der Beschäftigten zu wahren und die demokratische Kontrolle und Steuerung über Verkehrsinvestitionen beizubehalten, müssen die Gesetzentwürfe der Bundesregierung aber noch grundlegend verändert werden. (...)

# Umwelt 26Feb2017

Thema: Arbeit

Wie stehen Sie zur ADAC-Deutschlandrallye im Saarland?
Die Schnellfahrer der Republik dürfen über Feld-, Wald- und...

Von: Joa Schmidt

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) Bei Großveranstaltungen wie der ADAC-Deutschlandrallye ist es auch Aufgabe der Landesregierung, Natur- und Umweltschutzstandards sicherzustellen. (...) Dabei prüfen und bewerten sie, ob es auf Streckenabschnitten der Rallye zu unzulässigen Beeinträchtigungen kommt. (...)

# Soziales 8Feb2017

Sehr geehrter Herr Petry,

im Rahmen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes ist vorgesehen, die doppelte Verbeitragung bei Riester-Renten...

Von: Toni Brehm

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) Bei dem von Ihnen angesprochenen Thema der Doppelverbeitragung geht es in vielen Einzelfällen jedoch um betriebliche Altersvorsorgeverträge, die im Rahmen einer Entgeltumwandlung abgeschlossen wurden. Bei Auszahlung wird hier der volle Kranken- und Pflegeversicherungsbeitragssatz fällig. (...)

# Soziales 27Dez2016

Sehr geehrter Herr Petry,

seit 2004 werden Versorgungsbezüge aus betrieblicher Altersversorgung mit dem vollen KV- und PV-Beitragssatz (rd...

Von: Toni Brehm

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) Dezember 2016 hat das Bundeskabinett einen Entwurf des Betriebsrentenstärkungsgesetzes verabschiedet. Im parlamentarischen Verfahren werden die Fachpolitiker der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales in der SPD-Bundestagsfraktion für das Gesetz zuständig sein. Dort sammeln die Kolleginnen und Kollegen derzeit bereits Bürgereingaben und prüfen, inwiefern an dem Gesetzesentwurf der Bundesregierung Änderungen vorgenommen werden müssen. (...)

22Jun2016

Sehr geehrte Herr Petry!

Haben Sie sich einmal persöhnlich die Folgen von Fracking in den USA angeschaut? Sind Sie der Meinung, dass diese...

Von: Steffen Potel

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) Und das gegen heftige Widerstände der Wirtschaftspolitiker in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Im Ergebnis gibt es jetzt eine doppelte Sperre gegen das Fracking im Schiefergestein wie wir es aus den USA kennen. Zum einen gibt es ein unbefristetes Verbot, das Ende 2021 vom Bundestag überprüft werden soll. (...)

Sehr geehrter Herr Petry,

vielen Dank für Ihre prompte Antwort, aber Sie haben das Problem nicht verstanden oder wollen es auch nicht...

Von: Klaus Bergmann

Antwort von Christian Petry (SPD)

Sehr geehrter Herr Bergmann,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung auf mein Antwortschreiben!

Ich habe mir Ihre Argumente angesehen und...

Sehr geehrter Herr Petry,

seit meiner Jugend bin ich treuer SPD-Wähler, obwohl es mir in den letzten Jahren bei dieser profillosen SPD-...

Von: Klaus Bergmann

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) Die konsequente Umsetzung des Solidarprinzips gebot es vielmehr, alle Einkünfte aus Direktversicherungen gleich zu behandeln. Die mit dem GMG erfolgte Neuregelung beseitigte diese Verwerfung im Beitragsrecht. (...)

# Gesundheit 14Feb2016

Sehr geehrter Herr Petry,

ich danke Ihnen für Ihre Antwort. Meine Informationen über die Gründe für die Erhöhung des Zusatzbeitrages habe...

Von: Rudolf Kiefer

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) Ich freue mich über Ihre Anregungen bezüglich der Erhöhung der Sockelbeiträge. Wir werden uns weiterhin dafür stark machen, dass die Zwei-Klassen Medizin bald ein Konzept der Vergangenheit ist. Ich bin überzeugt, dass sich die SPD dabei mittelfristig mit ihrem Konzept der Bürgerversicherung durchsetzen wird. (...)

# Gesundheit 23Jan2016

Sehr geehrter Herr Petry,

die gesetzliche KV hat die neuerliche Erhöhung des Zusatzbeitrages u.a. damit begründet, dass sie nun auch die...

Von: Rudolf Kiefer

Antwort von Christian Petry (SPD)

(...) Die Zwei-Klassen Medizin ist kein zukunftsfähiges Konzept. Wenn es die Mehrheitsverhältnisse zulassen, wird sich langfristig eine Bürgerversicherung bewähren, die schließlich dazu führt, dass die private Krankenversicherung abgeschafft wird. (...)

Wie stehst DU zu TTIP und CETA?
Ich bin der Meinung die Abkommen nützen nur den Konzernaktionären.
Die Demokratie wird darunter leiden...

Von: Martin Scherer

Antwort von Christian Petry (SPD)

Sehr geehrter Herr Scherer,

vielen Dank für Ihre Nachricht, die ich hiermit gerne beantworte.

Am 12. Dezember 2015 haben wir auf dem...

%
21 von insgesamt
22 Fragen beantwortet
14 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.