Maria von Bolla

| Kandidat Bundestag
Maria von Bolla
Frage stellen
Jahrgang
1978
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Szenografin
Ausgeübte Tätigkeit
Künstlerin, Medienhure, Techniktante, Requisiteuse, Schreiberin, Sozialdings und Basteldangs.
Wahlkreis

Wahlkreis 76: Berlin-Pankow

Wahlkreisergebnis: 3,1 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Stimme zu
Die PARTEI und auch ich fordern schon seit Jahren: Sex statt Verkehr. Autos in Städten nerven ohnehin total und sind scheisse teuer für das was sie bringen. Auch unser Kancler wird sich das Taxifahren noch abgewöhnen müssen.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Lehne ab
Erstens ist die Politik völlig unfähig sich in so einer Frage zu einigen und zweitens wird die Flüchtlinge das auch nicht weiter kümmern. Gut so.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Stimme zu
Massenbierhaltung jedoch nicht! Finger weg von den Brauereien!
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Neutral
Welche Rente? Gibt es sowas noch?
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Lehne ab
Totaler Bullshit! Ich bin zudem ohne Kompromisse für eine staatliche Miederpreisbremse, damit nicht auch noch erotische Dessous gentrifiziert werden.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Stimme zu
Wer Hobbyminister ist, hauptberuflich aber Geld scheffelt, kommt um ein Lobbyregister nicht herum.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Lehne ab
Durch unser geplantes atomares Endlager im Prenzlauer Berg setzen wir bereits auf ganz natürliche Gentechnik. Diese darf nicht von Monsanto-Bayern unterwandert werden. Der Prenzlauer Berg bleibt schwäbisch.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Stimme zu
Auch wenn die PARTEI ein Speedlimit generell ableht, so bin ich der Meinung, daß Mofafahrer auf sogenannten "Autobahnen" stark benachteiligt sind. Das will ich ändern mit entsprechenden Tuningmaßnamen aber auch Leinenzwang für LKW-Fahrer. Ich fordere sogar eine Schrittgeschwindigkeit auf Autobahnen!
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Neutral
Kommt so ein bisschen darauf an, wie so ein Volksentscheid abläuft und wer das "Volk" sein soll. Flüchtlinge und Bürger ohne Deutschen Pass dürfen aus obskuren Gründen nicht an Wahlen teilnehmen.Es wäre meine Bedingung, daß dann auch alle entscheiden dürfen und nicht nur die priviligierte Kartoffel.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Lehne ab
Ich zitiere Böhmermann vermutlich falsch: "Wer anderen die Rechte einschränkt, dem gehören die Rechte eingeschränkt."
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Lehne ab
Technologie? Ist das Ihr Ernst?
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Stimme zu
Jedoch: Reiche Eltern dürfen gerne in Mauern um die Kitas investieren um die Kinder vor Politikerinnen wie mir zu schützen.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Stimme zu
Rüstung ist sowas von 60er... Braucht das wirklich jemand?
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Lehne ab
Abschieben ist zu teuer, selbst wenn es irgendwo "sicher" sein sollte. Dafür haben wir kein Geld.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Lehne ab
Mitglied einer christlichen Kirche zu sein ist doch auch nichts grundlegend anderes, als Mitglied einer Partei oder eines Buchclubs oder im ADAC zu sein. Die PARTEI ist nur viel günstiger und bietet mehr Freude und Erleuchtung. Da schneiden sogar viele Sekten schlechter ab.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Neutral
Ja zu Europa! Nein zu Europa! Mehr muss man nicht dazu sagen.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Stimme zu
Früher war mehr Lametta -schon allein deswegen.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Lehne ab
Wir forden: 1000 Jahre Arbeitsplätze. Schafft ein Arbeitsplatz oder ein Arbeitgeber das nicht, hat die ganze Scheisse doch eh' keine Zukunft. Siehe Autoindustrie: Braucht doch keine Sau.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Stimme zu
Das schafft Raum für neue Start-Ups und Joint-Ventures.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Neutral
Arbeit? Was ist das eigentlich? Definieren Sie das mal...
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Lehne ab
Wir sind genau so korrupt, aber billiger. Wir können immer noch Spenden von Hackfressen die wir nicht mögen ablehnen.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Direktkandidatin für Pankow
Position von Maria von Bolla: Stimme zu
Dennoch freue ich mich auf das Chlohühnchen. Die sind bestimmt voll knuddelig.
Alle Fragen in der Übersicht

Was tun Sie für deutsche Bürger, die stetig und ständig Ärger mit den Behörden, bei mir besonders der DRV BUND, haben?
Wie möchten Sie dem...

Von: Puevfgvna Xbbgm

Antwort von Maria von Bolla
Die PARTEI

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 31Aug2017

Sehr geehrter Frau Mecke,

die Partei hat doch einen Landesverband in Österreich. Ist ein erneuter Anschluss geplant und wie würde sich...

Von: Yhvfr Fpuzvqxr

Antwort von Maria von Bolla
Die PARTEI

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Familie 22Aug2017

Frau von Bolla.
Sind Sie nicht auch gegen die Hetro Ehe, da viele Hetro Ehen in die Brüche gehen? Es ist ja erwiesen, das Hetro Ehen...

Von: Xnl Xabvccre

Antwort von Maria von Bolla
Die PARTEI

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.