Christel Humme

| Abgeordnete Bundestag 2009-2013
Jahrgang
1949
Wohnort
Witten
Berufliche Qualifikation
Lehrerin, Diplom Ökonomin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 25
Parlament
Bundestag 2009-2013
Wahlkreisergebnis
40,9 %
Wahlkreis
Ennepe-Ruhr-Kreis II

Über Christel Humme

Geboren am 25. November 1949 in Herten, Kreis Recklinghausen; zwei Töchter. 1969 Abitur in Marl. Bis 1970 Bankpraktikum in Recklinghausen; 1970 bis 1974 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum, Abschluss Diplomökonomin; 1977 bis 1979 Zusatzstudium Englisch an der Ruhr-Universität Bochum. 1974 bis 1976 Referendarin an den Berufsbildenden Schulen in Witten, 1976 bis 1987 Lehrerin an den Kaufmännischen Berufsschulen Wanne-Eickel, 1987 bis 1998 Lehrerin an der Holzkamp-Gesamtschule in Witten. Mitglied der GEW sowie AWO. Seit 1969 Mitglied der SPD, seit 1971 verschiedene Funktionen im SPD-Stadtverband Witten mit dem Schwerpunkt Jugendpolitik, seit Anfang 1998 Mitglied im Unterbezirksvorstand Ennepe-Ruhr. 1994 bis 1998 Mitglied im Stadtrat Witten. Mitglied des Bundestages seit 1998; seit 2001 Mitglied des SPD-Fraktionsvorstandes. 2001-2007 Vorsitzende der AG Familie, Senioren, Frauen und Jugend der SPD-Fraktion. November 2007 bis Oktober 2009 stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion zuständig für die Bereiche Familie, Senioren, Frauen, Jugend sowie Bildung und Forschung. Seit Oktober 2009 stv. Vorsitzende Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Sprecherin der AG Gleichstellungspolitik der SPD-Fraktion.
 

# Familie 11Sep2013

Sehr geehrte Frau Humme,

ich möchte Sie fragen, ob Sie folgende Maßnahmen gegen unterhaltspflichtige, aber säumige Personen begrüßen und...

Von: Hans-Peter Maier

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Mit Ihren Fragen sprechen Sie eine wichtige Thematik an: Mit welchen -auch„kreativen“- legalen Mitteln können wir ein säumiges Elternteil dazu zu bringen, seiner oder ihrer Unterhaltsverpflichtung gegenüber dem gemeinsamen Kind besser nachzukommen als bisher? (...)

# Finanzen 7Jun2013

Sehr geehrte Frau Humme,

im Zusammenhang mit dem Drohnenskandal werden von Abgeordneten
hohe Millionenbeträge erwähnt.

Nackte...

Von: Gerhard Reth

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Denn die Zweifel an der bisherigen Darstellung von Verteidigungsminister de Mazière zum Scheitern des Projekts wachsen. Seine Behauptung nie und von niemandem in seinem Umfeld oder der Rüstungswirtschaft über die Schwierigkeiten im Beschaffungsvorhaben Aufklärungsdrohne unterrichtet worden zu sein, ist nicht glaubwürdig. Die Verantwortung für das Versagen seines Ministeriums - auch gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern als Steuerzahler - ist er nicht bereit anzuerkennen. (...)

# Wirtschaft 26Mai2013

Sehr geehrte Frau Humme,

Herr Steinbrück hat unlängst das Thema "bezahlbarer Wohnraum in Innenstädten" als Frage "sozialer Gerechtigkeit"...

Von: Guntram Seiss

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Ich teile ausdrücklich nicht Ihre Auffassung, nach der das Wohnen in den Innenstädten unserer Städte allein eine Frage „wirtschaftlicher (...)

# Familie 9Mär2013

Sehr geehrte Frau Humme,

das Elterngeldgesetz hat einen fatalen Fehler für Väter, die zwölf Monate Elterngeld beantragen möchten.

...

Von: Andreas Porsch

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...)

Sehr geehrte Frau Humme,

derzeit machen Berichte die Runde, in denen z.T. sehr genau belegt wird, wie ganze Passagen aus Lobby-Papieren...

Von: Peter Lohde

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Als Abgeordnete des Deutschen Bundestages teile ich grundsätzlich Ihre Bedenken und Ihre kritische Haltung zu unkontrolliertem Einfluss von Lobbyisten auf Gesetzestexte. Umgekehrt kann es nicht darum gehen, Kontakte der Politik zu Lobbyisten an sich unter einen Generalverdacht zu stellen. (...)

# Frauen 28Jan2013

Sehr geehrter Frau Humme MdB,

ich frage Sie in Ihrer Funktion als Sprecherin für Gleichstellungspolitik in Ihrer Fraktion.

Mit der...

Von: Tim Leuther

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Die allgemeine Wehrpflicht für Männer ist zwar, wie Sie richtig schreiben, formal lediglich ausgesetzt und nicht abgeschafft, doch scheint mir in keiner denkbaren politischen Konstellation eine Rückkehr zu der früheren Regelung vorstellbar. (...)

# Soziales 21Jan2013

Sehr geehrte Frau Humme,

mit Niedersachsen haben die CDU/FDP nun 12 Landtagswahlen und 5 Ministerpräsidenten am Stück verloren. Wohl zu...

Von: Frank Rawiel

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Wir werden daher an dem vereinbarten Vorgehen und dem interfraktionellen Dialog festhalten und mit aller gebotenen Sorgfalt und Gründlichkeit an weiteren Verbesserungen für die Lebenssituation der contergangeschädigter Menschen arbeiten und diese zügig, ein Einvernehmen mit der Bundesregierung vorausgesetzt, noch in dieser Legislaturperiode umsetzen. (...)

# Gesundheit 16Jan2013

Sehr geehrte Frau Humme,

auf der Verbändeanhörung am 21.11.2012 zur Novellierung der 26.Bundesimmissionsschutzverordnung, in der auch die...

Von: Reiner Padligur

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Ich halte es für erforderlich, selbstverständlich auch die Frage der Langzeitfolgen von elektromagnetischer Strahlung, insbesondere auf Kinder, im Blick zu behalten. (...)

# Soziales 10Jan2013

Sehr geehrte Frau Humme

Ihre Antwort an Frau Higasi erstaunt mich aber ein bisschen .

Sie sind der Meinung das:

Die...

Von: Brigitte Speer

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Wir werden daher an dem vereinbarten Vorgehen und dem interfraktionellen Dialog festhalten und mit aller gebotenen Sorgfalt und Gründlichkeit an weiteren Verbesserungen für die Lebenssituation contergangeschädigter Menschen arbeiten und diese zügig, ein Einvernehmen mit der Bundesregierung vorausgesetzt, noch in dieser Legislaturperiode umsetzen. (...)

# Soziales 20Dez2012

Sehr geehrte Frau Humme,

von heute ganz aktuell:
20 December 2012,
£80m grant for Thalidomide survivors

...

Von: Christiane Ortel

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) So sind die Folgeschäden unter denen contergangeschädigte Menschen leiden, wohl noch gravierender als bisher vermutet. Auch bei der medizinischen Versorgung muss nachgebessert werden. (...)

# Soziales 19Dez2012

Sehr geehrte Frau Humme,

mit Interesse verfolge ich das Thema "Conterganbelange" und die Haltung seitens der Politik.
Meine Frage:...

Von: Gihan Higasi

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Für die Opfer wurde im Oktober 1972 die Stiftung „Hilfswerk für behinderte Kinder“ als öffentlich-rechtliche Stiftung gegründet, die 2005 mit dem Conterganstiftungsgesetz ihren heutigen Namen erhielt. Mit Inkrafttreten des Gesetzes über die Gründung der Stiftung 1972 übernahm die Bundesrepublik Deutschland die finanzielle Gesamtverantwortung für die Conterganrenten in der Bundesrepublik Deutschland. (...)

# Familie 4Dez2012

Sehr geehrte Christel Humme!

Die deutschen Conterganopfer erhalten im Gegensatz zu ihren Leidensgenossen in anderen europäischen Staaten (...

Von: Irene Müller

Antwort von Christel Humme (SPD)

(...) Weitere Verbesserungen für Menschen mit Conterganschädigungen zu erreichen ist unser aller Ziel. Dieses Thema ist zur partei- und fraktionspolitischen Profilierung gänzlich ungeeignet. (...)

%
47 von insgesamt
47 Fragen beantwortet
10 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.