Alle Fragen in der Übersicht
# Europa 27Sep2008

Sehr geehrte Frau Meist

Das ist für uns die Wähler keine leichte Entscheidung - Kennen Sie den Begriff „Zombie-Partei“?

Über...

Von: Puevfgvna Mvzzreznaa

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...) Eine starke Opposition, verbunden mit den außerparlamentarischen Bewegungen, kann die Regierenden vor sich her treiben. Es ist ein Irrglaube anzunehmen, durch Beteiligung an einer Regierung werde man "mächtiger" im Sinne der Durchsetzung der angestrebten Ziele. Sicher gibt es auch in der LINKEN Menschen, die diese politische Einschätzung nicht teilen oder persönliche Karrieren in den Vordergrund stellen. (...)

Sehr geehrte Frau Meist,

bitte schreiben Sie kurz, was Sie von der Tatsache halten, daß auch in Deutschland der Privatgeheimdienst "Office...

Von: Jvysevrq Zrvßare

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...)

Sehr geehrte Frau Meist,

im nächsten Jahr soll in Oberfranken die kostenlose Fahrradmitnahme wegfallen. Da kann es dann leicht passieren,...

Von: Gubznf Unqreyrva

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...) Mit der Privatisierung der Bahn haben die VertreterInnen der neoliberalen 5er-Koalition von CSU bis SPD den Einfluss der Politik im Hinblick auf soziale Preisgestaltung de facto abgeschafft. Ich werde also auch als MdL keine Möglichkeit haben, im Bereich Bahn irgend etwas zu "gestalten". (...)

# Soziales 14Sep2008

Sehr geehrte Frau Meist,

aus eigener Erfahrung erlebe ich, wie in Krankenhäusern / Pflege-Einrichtungen immer mehr Beschäftigte zu miesen...

Von: Wüetra Roreyva

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...) Der Privatisierung im Gesundheitswesen muss Einhalt geboten werden. Gesundheit ist keine Ware und die Leistungen der Gesundheitsvorsorge müssen in öffentlicher Verantwortung erbracht werden. (...)

# Soziales 12Sep2008

Hallo Frau Meist,

wie stehen Sie dazu dass DIE LINKE sich zwar für Soziale Dinge einsetzt jedoch wenn Sie wirklich in der Verantwortung...

Von: Zvpunry Fcvaqyre

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...) Die desolate Haushaltsituation des Landes Berlin - die übrigens trotz der damaligen Berlinförderung auch schon vor der Wende bestand - ist allein von SPD und CDU zu verantworten, deren intriganter und in Teilen korrupter Filz über Jahrzehnte die Politik der Stadt/des Landes bestimmte. In dieser Situation hat auch die Berliner LINKE keine Lizenz zum Gelddrucken, sondern nur ein gewisses Gewicht in Haushaltsentscheidungen. (...)

# Arbeit 10Sep2008

Sehr geehrte Frau Meist,

da ich ein politisch interessierter Mensch bin, habe ich mir das Grundsatzprogramm der Linken durchgelesen und...

Von: Qnavry Evpugre

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...) Dies ist m.E. jedoch nicht die Frage um die es geht: Nicht irgendwelche linken Spinner schüren Unzufriedenheit, sondern der Reichtums- und Armutsbericht der Bundesregierung stellt fest, dass die Schere zwischen Arm und Reich sich bei uns immer schneller vergrößert (übrigens auch international trotz aller Verlautbarungen der G8-Staaten und der Weltbank oder des Internationalen Währungsfonds). (...)

Sehr geehrte Frau Meist,

Krankenhäuser sind ein wesentlicher Teil einer guten Gesundheitsversorgung. Sie werden derzeit systematisch...

Von: Unaf-Wöet Enorafgrva

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...) Auf der örtlichen, regionalen und Landesebene heißt das für mich zunächst Verhinderung jeglicher Form von Privatisierung, nicht nur von ganzen Krankenhäusern als vollständigen Betrieben, sondern auch Verhinderung der Privatisierung/Auslagerung von Teilbereichen wie Putzdienst, Pflegedienst, Labor, Apotheke etc. (...)

# Soziales 2Sep2008

Sehr geehrte Frau Meist,

finden Sie es richtig, dass der Feiertag Mariä Himmelfahrt in 80% Bayerns als arbeitsfreier und bezahlter Tag gilt...

Von: Nezva Jöysry

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...) Sie sprechen jedoch in Ihrer Frage einen sehr wichtigen Gesichtspunkt an, nämlich die Bedeutung gemeinsamer Feiertage für die sozialen Beziehungen der Menschen. Vor dem Hintergrund, dass - ohne Not - für immer mehr Menschen allein aus sog. (...)

# Arbeit 10Aug2008

Sehr geehrte Frau Meist,

interessiert beobachte ich den Wahlkampf der Parteien in Bayern. Anders als bei den anderen Parteien, finde ich...

Von: Fnenu Züyyre

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...) Jede Ungleichheit dieser letzteren Art, materielle Ungleichheit, soziale Ungleichheit ist gesellschaftlich gemacht und kann, für mich sollte, auch gesellschaftlich, politisch beseitigt, zumindest bekämpft werden. (...) In der LINKEN sehe ich derzeit die einzige politische Kraft, die mit Aussicht auf wenigstens kleine Erfolge versucht, diesem, meinem Anspruch an gesellschaftliches Handeln gerecht zu werden. (...)

Die katholische Kirche hat in Bayern an den 7 staatlichen Hochschulen insgesamt 21 Konkordatslehrstühle und zwar in den Fakultäten Philosophie,...

Von: Gubznf Hatre

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

(...) menschenunwürdigen und menschenverachtenden Auswüchse christlicher Traditionspflege entweder zu beseitigen oder durch Austritt den Vertretungsanspruch der Kirchenführung zu minimieren. (...) Allerdings sehe ich auch die Gewissensnöte der Menschen, die aus spirituellen Gründen, Glaubensgründen Mitglieder bleiben wollen, aber im Alltag die christliche Friedens- und Gerechtigkeitsbotschaft Ernst nehmen. (...)

Wie stehen Sie zum Ausbau der B85?

Von: Qe. Pynhf Thzcerpug

Antwort von Christa Meist
DIE LINKE

Der Ausbau der B 85 Richtung Bayreuth wird von mir abgelehnt. Es gibt nach meiner Einschätzung dafür keinen Bedarf - es sei denn den der "Beton-Lobby". (...)

%
11 von insgesamt
11 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.