Christa Goetsch

| Abgeordnete Hamburg 2011-2015
Jahrgang
1952
Berufliche Qualifikation
Studienrätin
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB
Parlament
Hamburg 2011-2015
Wahlkreis
Altona
# Umwelt 19Jan2015

Die Hamburger Messstation des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) und andere Messstationen haben deutliche Überschreitungen der Grenzwerte...

Von: Hill Jürgen

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Wir haben eigentlich einen 20-Punkte-Plan, wie wir uns unser Ziel, den Radverkehr massiv auszubauen, erreichen, hier drei wichtige: 1. (...)

Sehr geehrter Frau Goetsch,

bezüglich der eskalierten Demonstration vor Weihnachten im Schanzenviertel gibt es viele Augenzeugen, die davon...

Von: Holger Selig

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Die Aufarbeitung der Geschehnisse am 21.12. sowie der Einrichtung des Gefahrengebiets als auch die widersprüchlichen Darstellungen des vermeintlichen Angriffs auf die Davidwache sind im vollem Gange. Am 22. (...)

# Wirtschaft 17Jul2013

Sehr geehrte Frau Goetsch,

viele Betroffene müssen die (Einkommens-) Steuererklärung elektronisch abgeben. Dazu gibt es zwei kostenlose...

Von: Matthias Butenob

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Dies ist hier jedoch nicht der Fall. Bei dem Angebot der elektronischen Steuererklärung handelt es sich um eine zusätzliche Möglichkeit, die Steuererklärung einzureichen. Die ursprüngliche Möglichkeit der schriftlichen Steuererklärung ist nach wie vor gegeben. (...)

Sehr geehrte Frau Goetsch,

Sie gehören zum Eingebenausschuß der Hamburger Bürgerschaft.
Bitte, erklären Sie mir folgendes, denn ich...

Von: Hannelore Röhl

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Ihre Verärgerung über die kurze Antwort des Eingabenausschusses kann ich gut verstehen. Der Ausschuss ist allerdings nicht öffentlich. (...)

Sehr geehrte Frau Goetsch,

Sie schreiben: "Meine persönliche Meinung ist, dass mit dem Wettbewerbsergebniss von dreigeschossigem (plus...

Von: Lutz Wagner

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Die SPD-Landesregierung vernachlässigt die Landesplanung in geradezu sträflicher Form. Wir brauchen wieder eine strategische Stadtentwicklungsplanung. Hier drückt sich der Senat, da der Konflikt mit den Hamburgern und Hamburgerinnen gescheut wird. (...)

Sehr geehrte Frau Goetsch,

vielen Dank für Ihre Antwort. Wir lernen also, dass eine Grünfläche, die zu bebauen ein Tabu sein soll, nur dann...

Von: Lutz Wagner

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

Sehr geehrter Herr Wagner,

wie ich Ihnen in meiner ersten Antwort mitgeteilt hatte, handelt es hierbei um ein laufendes...

Sehr geehrte Frau Goetsch,

im Koalitionsvertrag für die 19. Wahlperiode zwischen GAL und der SPD lese ich auf Seite 6 folgendes Bekenntnis...

Von: Lutz Wagner

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Hamburg befindet sich in der schwierigen Lage in den nächsten Jahren pro Jahr mindestens 6000 Wohnungen bauen zu müssen, damit der Wohnungsmarkt und damit auch die Mietensituation für alle Hamburger nicht völlig „aus dem Ruder läuft“. Die Fläche nördlich der nun zu verlagernden Schule eignet sich für den Wohnungsbau, da nord-östlich hier schon Bebauung vorhanden ist und süd-westlich davon ein Technologiepark angestrebt wird. Die Grünen sowohl in der Bürgerschaft als auch in Bezirk setzen sich sehr wohl für den Erhalt der Feldmarken und der Naturräume ein. (...)

# Finanzen 5Dez2012

Sehr geehrte Frau Goetsch,
Ex-Senatorin Christa Goetsch hat 17 Monate Übergangsgeld kassiert (3 Monate volles Übergangsgeld in Höhe der...

Von: Ronald Kelm

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) der Wiedereintritt in den Schuldienst und der Zeitpunkt dafür waren meine persönliche Entscheidung. Dies ist durchaus unüblich, denn Senatoren gehen nach ihrer Tätigkeit üblicherweise in den Ruhestand und nicht zurück in den öffentlichen Dienst. (...)

Sehr geehrte Frau Götsch

Am 06.12. soll die Härtefallkommission daruber entscheiden, ob Fabiola, die kurz vor dem Abitur steht, und deren...

Von: Barbara Uduwerella

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Das freut uns als grüne Mitglieder des Eingabenausschusses und der Härtefallkommission sehr! Auch wir wollen für die Familie eine Zukunftsperspektive in Hamburg erreichen. Rechtlich geht das nur über die Härtefallkommission und dort muss eine einstimmige (!) Entscheidung aller Fraktionen getroffen werden. (...)

Sehr geehrte Fr. C. Goetsch,

finden sie es gut wie der SPD-Senat mit dem Thema Bürgerrechte /bzw. Bürgerbeteiligung/ umgeht?

MfG...

Von: Peter M. Hillenberger

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Bei diesem Vorgehen muss man fragen, was der Bürgerwille in Hamburg überhaupt noch wert ist. Der Senat jetzt muss genau erklären, warum er die direkte Demokratie beschädigt und nicht vorher eingegriffen hat. (...)

# Gesundheit 21Feb2012

Sehr geehrte Frau Goetsch,

das BVerfG hat entschieden, dass es "einen gleichheitswidrigen Begünstigungsausschluss dar, wenn als Ausnahme...

Von: Milos Radinovic

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Passivrauchen verursacht jährlich bis zu 3300 vermeidbare Todesfälle unter Nichtrauchern durch Herz-Kreislauferkrankungen, Lungenkrebs und chronisch obstruktive Lungenerkrankungen. Neben den Gästen ist in Gaststätten ganz besonders auch das Personal nur unzureichend vor den negativen Folgen des Passivrauchens geschützt. Sind Raucherräume vorhanden, dringt der Qualm auch bei entsprechender Abtrennung in den Nichtraucherraum vor, sodass dieser laut Studien bis zu viermal so stark belastet ist wie ein Gastronomiebetrieb ohne Raucherraum, mit entsprechenden gesundheitlichen Folgen auch für Nichtraucher/innen. (...)

# Schulen 15Dez2011

Sehr geehrte Christa Goetsch,

Wir sind Schüler des Heilwig Gymnasiums und derzeit in der Oberstufe.
In den letzte Jahren durften wir...

Von: Sophie Prüfert

Antwort von Christa Goetsch (GRÜNE)

(...) Sie schildern zu recht die Belastungen eines verkürzten Abiturs in nur 8 Jahren und auch die weiteren Veränderungen für die Gymnasien in den letzten 10 Jahren. Meine und auch die programmatische Vorstellung der Grünen zum verkürzten Abitur waren immer die 11.Klasse zur Disposition zu stellen (Überspringen, Auslandsaufenthalt oder Durchführung der Klasse zur Wiederholung, Vertiefung und Vorbereitung auf die letzten Semester). Wie wir leidvoll erleben durften, wurde von dem damaligen FDP-Senator Lange die Verkürzung ohne Vorbereitung, zu schnell und fachdidaktisch stümperhaft eingeführt mit allen Nachwehen und später einigen Nachbesserungen. (...)

%
15 von insgesamt
15 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.