Christa Gnann

| Kandidatin Baden-Württemberg 2011-2016
Christa Gnann
Frage stellen
Jahrgang
1965
Wohnort
Grünkraut
Berufliche Qualifikation
Erzieherin mit Montessori-Diplom
Ausgeübte Tätigkeit
z. Zt. Hausfrau, vielfältig ehrenamtlich engagiert
Wahlkreis

Wahlkreis 69: Ravensburg

Parlament
Baden-Württemberg 2011-2016

Die politischen Ziele von Christa Gnann

Für die Landtagswahl sind viele Ziele auf Baden-Württemberg beschränkt, sie sind aber meistens auf Bundesebene übertragbar!
Verbot von Firmen-, Konzern- und Verbandsspenden an Parteien, Verbot von Abgeordneten in Aufsichtsratsposten, um Interessenskonflikte zu vermeiden
Mehr Bürgerbeteiligung z.B. bei Großprojekten (Stuttgart21) und bei gesundheitlichen Belangen (Mobilfunkanlagen), Vereinfachung von Volksbegehren.
Gentechnikfreies Baden-Württemberg in Landwirtschaft und Nahrungsmittelproduktion, Förderung der bäuerlichen, naturnahen und ökologischen Landwirtschaft, Unterstützung der Forderung des BDM (Bundesverband deutscher Milchviehhalter e.V.) nach einer flexiblen Mengensteuerung.
Tiere sind unsere Mitgeschöpfe, die ÖDP ist gegen Tierversuche und gegen Massentierhaltung. Tierschutzgesetze sind einzuhalten.
Atomausstieg landesweit
Stop von Stuttgart21, Modernisierung des Kopfbahnhofs
Vertaktung und Vernetzung des Nahverkehrs
Erziehungsgehalt statt einseitiger Krippenförderung
Kleinere Kindergartengruppen und kleinere Klassen. Mehr Schulsozialarbeit. Wahlmöglichkeit: G8 oder G9. Einführung einer doppelten Orientierungsstufe nach der 4. Klasse: WRS/RS mit dem Übergang nach der 6. Klasse auf die Werkreal- oder Realschule oder RS/GY mit Übergang nach der 6. Klasse auf Realschule oder Gymnasium. Ausbau der musischen und handwerklichen Fächer.
Gesundheitsverträglicher Mobilfunk. Mobile Kommunikation ja, aber mit einer gesundheits- und umweltverträglichen Technik und viel niedrigeren Grenzwerten. Vorrang der Gesundheit vor wirtschaftlichen Interessen.

Über Christa Gnann

Christa Gnann, geb. Zorell
Geboren 1965 in Ravensburg
Katholisch
Aufgewachsen in Grünkraut
Abitur 1984
!984-1988 Ausbildung zur staatl. geprüften Erzieherin
1987-1989 Weiterbildung mit Abschluss Montessori – Diplom
von 1988-1993 Erzieherin in Grünkraut
verheiratet seit 1988
Ab 1993 widmete ich mich der Erziehung unserer 5 Kinder
Seit 1998 Mitglied der Ökologisch-Demokratischen Partei ÖDP
Mitglied in verschiedenen örtlichen Vereinen, bei BUND, VCD und PROVIEH

Gremienarbeit:
• Gemeinderat (1989-1994)
• Kirchengemeinderat (2001-2005)
• Langjährige Leitung der Mutter-Kind-Gruppen
• Langjährige leitende Mitarbeit bei der Kleiderbörse Grünkraut
• Elternbeirat in Kindergarten, Grund- und weiterführender Schule
• Mitarbeit beim Kindergottesdienstkreis
• Initiatorin des "lebendigen Adventskalenders"
• Organisatorin der jährlichen St. Martinsfeier (seit 2002)
• Mit-Hauptverantwortliche der "Aktion Sternsinger"
• Mitarbeit bei der Zukunftswerkstatt, Arbeitsgruppe Mobilität
• Leitende Mitarbeit in der kirchlichen Seniorenarbeit

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr verehrte Frau Gnann,

was halten Sie von der jetzigen Diskussion um das E10 Superbenzin ? Man hört von Unverträglichkeiten mit der...

Von: Unaf-Ervare Xnetre

Antwort von Christa Gnann
ÖDP

(...) E10 ist weder umweltfreundlich noch sozial verträglich. Die Autofahrer benötigen mehr Sprit und die Energie-Pflanzen werden, wie Sie schon angesprochen haben, in Ländern angebaut, die die Äcker lieber für die Produktion von Nahrungsmitteln nutzen sollten. (...)

# Gesellschaft 23Feb2011

Sehr geehrter Frau Gnann,

offenbar scheint es in der Politik eine neue Modewelle zu geben, gegen das Christentum anzugehen. In der SPD...

Von: Revpu Xbpu

Antwort von Christa Gnann
ÖDP

(...) Als "christlich" bezeichnen sich ja so verschiedene Parteien wie die Volkspartei CDU und verschiedene Kleinparteien. Von der Struktur her ähnelt die ÖDP eher der CDU: In der ÖDP engagieren sich zwar viele aktive Christen, es sind jedoch auch Nicht-Christen willkommen. Die Parteimitglieder bekennen sich zu den christlichen und humanistischen Grundlagen unseres Wertesystems. (...)

Verehrte Frau Gnann,

ich hätte von Ihnen gerne gewusst, wie Sie zu der Forderung "Schulfrei für die Bundeswehr" stehen.

Mit...

Von: XVnhf Qvpx

Antwort von Christa Gnann
ÖDP

(...) Wenn sich nun die Bundeswehr in diesem Rahmen den SchülerInnen vorstellt, geht das meiner Meinung nach in Ordnung. Von "schulfrei extra für die Bundeswehr" halte ich nichts. (...)

Sehr geehrte Frau Gnann,

eines Ihrer Ziele ist, die Bürgerbeteiligung bei Großprojekten zu fördern, z.B. Stuttgart 21. Ein Groß-Projekt,...

Von: Revpu Xbpu

Antwort von Christa Gnann
ÖDP

(...) Hyv Zvyyre, Leiter des Ravensburgerzentrums vor Ort und Tüagre Gvyyvatre, Umweltberater der Stadt Ravensburg, halten die Maßnahme für sehr sinnvoll. Das Projekt der Entwässerung weiter östlich zeigt für mich auf, wie unglaubwürdig und widersprüchlich Politik in Baden-Württemberg gemacht wird. Zumal der Maisanbau für Biogasanlagen aus ökologischer Sicht höchst fragwürdig ist und Ackerflächen im Vergleich zu Feuchtwiesen ein Vielfaches weniger an CO2 binden. (...)

Wären Sie bereit die Landesverfassung so zu ändern, dass Volksabstimmungen (nicht Bürgerbegehren) zu Themen, die die Bürger bewegen in Baden-...

Von: Hyevpu Unhfxarpug

Antwort von Christa Gnann
ÖDP

Ich wäre bereit, die Hürden für eine Volksabstimmung zu vereinfachen, das in einem Volksentsched Geforderte darf dem Grundgesetz allerdings nicht widersprechen. Großprojekte müssten im Vorfeld der Planung ausführlich öffentlich diskutiert werden. (...)

%
5 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.