Frage an Carsten Pörksen von Qrgzne Ubrsstra bezüglich Inneres und Justiz

22. Februar 2006 - 14:01

Sehr geehrte Herr Abgeordneter Pörksen,
ich hatte im August 2005 an Sie und weitere sieben Mitglieder des Rechtsauschusses des Landtags ein Schreiben gesandt, in dem ich darum bat, den Justizminister zu befragen, warum er meine Strafanzeige gegen die Staatsanwältin Dietrich in Mainz so beharrlich der richterlichen Überprüfung nach Strafprozessordnung entzieht und damit meine grundgesetzlich (Art.19 GG) garantierte Rechtsweggarantie außer Kraft setzt (www.detmar-hoeffgen.de/ Staatsanwältin Dietrich) Sie haben es nicht einmal für nötig gehalten, mir überhaupt zu antworten. Müssen wir Bürger aus Ihrem Verhalten schließen, dass Sie, falls Sie wiedergewählt werden, uns Bürger bei der Verfolgung unserer Rechte auch in Zukunft im Stich lassen werden und der staatlichen Willkür freien Raum geben??
Mit freundlichen Grüßen
Detmar Hoeffgen

Frage von Qrgzne Ubrsstra
Antwort von Carsten Pörksen
23. Februar 2006 - 07:11
Zeit bis zur Antwort: 17 Stunden 10 Minuten

Sehr geehrter Herr Höffgen,

ich habe Ihnen damals aufgrund Ihrer maßlosen Angriffe ohne rechtfertigen Hintergrund nicht geantwortet, das werde ich auch in Zukunft nicht tun. Mit der Verfolgung Ihrer angeblichen oder tatsächlichen Rechtee hat dies nichts zu tun. Für die werde ich mich immer einsetzen nur nicht so wie Sie vorgetragen haben.

Mit freundlichen Grüßen
Carsten Pörksen