Brigitte Zypries
SPD
Profil öffnen

Frage von Zbavxn Senax an Brigitte Zypries bezüglich Frauen

# Frauen 29. Aug. 2016 - 17:11

Guten Tag!

Sehr geehrte Frau Zypries, ich erbitte die Beantwortung meiner Fragen.

Als SPD MdB gehören Sie ja fast zu den Frauen um unsere Mutter des Grundgesetzes Selbert, die die Gleichberechtigung von Frau und Mann ins Grundgesetz durchsetzte. Daher frage ich Sie, wie kann es sein, dass wir vor das Grundgesetz zurückgehen und die Verschleierung von Frauen, die hier bei uns leben,zulassen?
Das Grundgesetz steht über allem anderen! Also doch auch über der religösen Ausrichtung einzelner Bevölkerungsgruppen, zumal dann, wenn man bedenkt, dass das Grundgesetz die Trennung von Staat und Kirche ausdrücklich vorsieht und das gilt für alle, die in diesem Land leben wollen und sehr willkommen sind. Mich macht das so unendlich traurig, wenn ich den Kontakt zu voll- oder auch teilverschleierten Frauen suche und feststelle, dass sie durch ihr früheres Leben so geprägt wurden, so dass sie jetzt erst langsam beginnen, darüber nachzudenken, warum sie hier bei uns immer noch ihren Körper so bedecken müssen und ihre Männer helfen ihnen nicht, die meisten von ihnen wollen keine Veränderungen! Frau Zypries, wir, wer sonst müssen diesen Frauen helfen, wir haben doch alle Rechte dazu, nämlich das Grundgesetz. Wie können wir diese Errungenschaft an die Frauen weitergeben? Vermutlich nicht nur durch Gespräche!
Was würden Sie als nächste schnelle Veränderungen vorschlagen?

Vielen Dank schon einmal für Ihre Antwort und mit freundlichen Grüßen
Monika Frank

Von: Zbavxn Senax

Antwort von Brigitte Zypries (SPD) 08. Sep. 2016 - 15:45
Dauer bis zur Antwort: 1 Woche 2 Tage

Sehr geehrte Frau Frank,

es ist nicht ganz so einfach. Wie Sie wissen darf man sich in Deutschland grundsätzlich so kleiden, wie man möchte – auch mit Ganzkörperschleier.

Juristisch betrachtet können sich Trägerinnen von Burka oder Niqab auf das im Grundgesetz verbürgte Recht ungestörter Religionsausübung berufen – dieses Grundrecht ist gar nicht durch ein einfaches Bundesgesetz einschränkbar. Ein generelles Verbot wäre verfassungswidrig und deshalb nicht nur keine schnelle Lösung, sondern überhaupt keine Lösung des Problems.

Ich finde aber, dass Sie grundsätzlich die richtige Frage stellen: Was hilft uns weiter beim Einsatz gegen die Unterdrückung von Frauen? Das ist es nämlich, was unser eigentliches Anliegen sein sollte! Zu oft wird das Thema „Burkaverbot“ leider ganz anders benutzt: Als willkommenes Wahlkampfthema, mit dem man verunsicherten oder verärgerten potentiellen Wählern Entschlossenheit vorspielt. Ich finde es angebrachter, darüber nachzudenken, wie man Menschen erreicht, die sich von der Gesellschaft abgekapselt haben und Traditionen pflegen, die mit unserem Verständnis von freiheitlichem Leben nicht zusammengehen. Denn ja, ich bin Ihrer Meinung: Die Vollverschleierung ist ein Symbol der Unterdrückung von Frauen. Ich wünsche mir, dass dieses Phänomen der Vergangenheit angehört, bei uns und überall sonst auf der Welt auch. Aber: Nicht alles, was wir ablehnen, können wir verbieten.

Mit freundlichen Grüßen
Brigitte Zypries