Birgit Raab
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Unaf Mnhare an Birgit Raab bezüglich Gesundheit

# Gesundheit 07. Mai. 2019 - 10:08

Sehr geehrte Frau Raab,

Das Europäische Parlament hat am 19. April 2018 folgenden Entschluss gefasst, aus Sorge um die Impflücken in Europa und das Ausbreiten von Fehlinformationen durch Impfgegner:

http://www.europarl.europa.eu/doceo/document/TA-8-2018-0188_EN.html?redi...

Unter anderem heißt es darin:

4. [The European Parliament] welcomes the fact that the introduction of large-scale protective vaccinations in Europe has significantly contributed to the eradication of or decline in many infectious diseases; is concerned, nevertheless, at the worrying phenomenon of vaccine hesitancy [...].

18. [The European Parliament] notes with concern that epidemiological data on the current vaccination situation in the Member States show important gaps in the acceptance of vaccines and that the vaccination coverage rates necessary to ensure adequate protection are insufficient;
[...]
19. [The European Parliament] underlines that the waning of public confidence in vaccination worldwide is a cause for concern and a major challenge for public health experts; notes that Europe is currently facing avoidable measles outbreaks in a number of countries owing to vaccine hesitancy; calls on the Commission to continue to reinforce its support for national vaccination efforts aimed at increasing coverage;

Können Sie sie diesen Entschluss des vorigen EU-Parlaments in allen Punkten mittragen? Mit welchen Punkten stimmen Sie überein, wo sind sie eventuell anderer Meinung?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Herzliche Grüße

Unaf Mnhare

Von: Unaf Mnhare

Antwort von Birgit Raab (GRÜNE) 14. Mai. 2019 - 08:01

Sehr geehrter Herr Mnhare,
die von Ihnen angesprochene Entschließung der EU ist an die Nationalstaaten weitergeleitet worden. Die Nationalstaaten haben die Souveränität, über dieses Politikfeld zu entscheiden.
Das Europäische Parlament kann Empfehlungen aussprechen.

Interessant ist dabei, dass jeder Nationalstaat in Europa andere Vorgehensweisen bei der Art, Anzahl und Zeitpunkt der Impfung hat. Von wissenschaftlicher Übereinstimmung sehe ich keine Spur. Sind die entsprechenden Länder "zögerlich" oder eher vernünftig?

Weitere Informationen finden Sie unter
https://www.impf-info.de/die-impfentscheidung/die-impfempfehlungen/181-i...

Meiner Ansicht nach sind noch viele Fragen zu klären.

Mit freundlichen Grüßen
Birgit Raab