Bernhard Richter
ÖDP
Profil öffnen

Frage von Ylqvn Ebuere an Bernhard Richter bezüglich Umwelt und Landwirtschaft

# Umwelt und Landwirtschaft 26. März. 2011 - 15:04

Wie wollen Sie die Förderung und Verbreitung der Stromgewinnung durch Solartechnik gegen die Starke Lobby der Fosil -Energieversorger unterstützen und vorantreiben?

Von: Ylqvn Ebuere

Antwort von Bernhard Richter (ÖDP)

Sehr geehrte Frau Rohrer,

ich bedanke mich für Ihr Interesse an meiner Kandidatur hier im Wahlkreis 53 Rottweil und an der Ökologisch-Demokratischen Partei / Familie und Umwelt (ÖDP).

Wir sind die einzige bundesweit aktive Partei, die keine Betriebs-, Firmen-, Konzern- oder Verbandsspenden annimmt. Das haben wir von Anfang an in unserer Satzung festgeschrieben, was nur durch einen Bundesparteitag mit zwei Drittel Mehrheit geändert werden kann. Das ist auch ein entscheidender Grund, warum ich bei der ÖDP Mitglied geworden bin. Es ist eines unserer herausragenden Alleinstellungsmerkmale.

Ich werde als Landtagsmitglied versuchen, mich mit Hilfe der Veröffentlichungen über die größeren Einzelspenden durch die Bundestagsverwaltung und über die Jahresberichte der Parteien zu informieren und Zusammenhänge herausfinden zwischen politischen Entscheidungen und Parteispenden, die gemäß dem Parteienfinanzierungsgesetz durchaus legal sind. Nur haben viele eben ein „Gschmäckle“ , wie man manchmal deutlicher erkennen kann als ein andermal. Denken Sie bitte z. B. an die FDP und die Hoteliers. Parteien sollten sich uns anschließen und ebenfalls Firmenspenden durch Satzungsbeschluss ausschließen.Sie können dann wirklich Politik für das ganze Volk und gegen die Lobbyisten machen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Richter

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.