Jahrgang
1964
Berufliche Qualifikation
Diplom Psychologin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 216: Fürstenfeldbruck

Wahlkreisergebnis: 7,8 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 7

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Beate Walter-Rosenheimer

Geboren am 20. November 1964 in Weißenburg (Bayern); evangelisch; fünf Kinder.

1985 Abitur in München. Studium der Kommunikationswissenschaften, Philosophie, Geschichte und Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Abschluss zur Diplom-Psychologin.

Freiberufliche Psychologin im Bereich Arbeitspsychologie, Coaching, Klinische Psychologie; 2009 bis 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bayerischen Landtag mit den Schwerpunkten Wirtschafts-, Industrie-, Gesundheits- und Umweltpolitik.

Eintritt in die Partei Bündnis 90/Die Grünen 2002, 2003 bis 2009 Ortsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Ortsverband Germering, 2003 bis 2011 Kreisvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Kreisverband Fürstenfeldbruck, 2004 bis 2010 Mitglied des Parteirats der bayerischen Grünen, 2004 bis 2008 Sprecherin des Landesarbeitskreises Frauenpolitik der bayerischen Grünen, seit 2008 Sprecherin des Landesarbeitskreises Wirtschaft und Finanzen der bayerischen Grünen, 2008 bis 2012 Delegierte der Bundesarbeitsgemeinschaft Wirtschaft. Seit 2008 Kreisrätin und Gleichstellungsreferentin im Kreistag Fürstenfeldbruck.

Mitglied des Bundestages seit Januar 2012.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer,

morgen wird im Eilverfahren die Grundgesetzänderung bezüglich der Privatisierung der Autobahnen...

Von: Ynef Guvrf

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) Ich werde mich gemeinsam mit meinen Fraktionskolleginnen und -kollegen der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen klar GEGEN eine mögliche Privatisierung der bundesdeutschen Autobahnen aussprechen. Wir teilen Ihre Einschätzung, dass es keine Privatisierung der Autobahnen geben darf. Deshalb müssen alle Hintertüren, die eine spätere Privatisierung ermöglichen könnten, geschlossen werden. (...)

Stimmen Sie gegen die geplante Grundgesetzänderung am Freitag 02.06.2017? Das Grundgesetz soll bereits weniger als 24 Stunden später, am Freitag,...

Von: Znegvan Oäpure

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) Vielen Dank für Ihre Frage. Ich werde mich gemeinsam mit meinen Fraktionskolleginnen und -kollegen der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen klar GEGEN eine mögliche Privatisierung der bundesdeutschen Autobahnen aussprechen. Wir teilen Ihre Einschätzung, dass es keine Privatisierung der Autobahnen geben darf. (...)

# Schulen 31Mai2017

Hallo,

mich würde interessieren, weshalb die Grundgesetzänderung zur Privatisierung der Autobahnen und schulen in einem Eilverfahren...

Von: Jbys Onhre

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) Wir teilen Ihre Einschätzung, dass es keine Privatisierung der Autobahnen geben darf. Deshalb müssen alle Hintertüren, die eine spätere Privatisierung ermöglichen könnten, geschlossen werden. Den Gesetzesentwurf der Bundesregierung lehnen wir deshalb ab. (...)

# Sicherheit 8Apr2017

Sehr geehrte Fr. Walter-Rosenheimer,

bei uns am Ort (Schönbrunn) aber auch in den Nachbarorten sind Asylbewerber untergebracht. Im...

Von: Gbovnf Urvam

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht. Auch nach Rücksprache mit verantwortlichen Stellen vor Ort ist mir nicht bekannt, dass eine "militärische oder paramilitärische Ausbildung von/durch Asylbewerber" in Haimhausen, Markt Indersdorf oder an anderen Standorten stattfindet. Nach Kenntnis des Landratsamtes und der Polizeiinspektion wird dort lediglich Fußball gespielt und es gibt ein Gymnastik Angebot. (...)

5Juni2016

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer,

TTIP und CETA stehen weiterhin in der Kritik. CETA steht kurz vor der Abstimmung im EU Parlament und...

Von: Avpbynv Qrhgfpuznaa

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) Aus meiner Sicht stellen TTIP und CETA eine Bedrohung für die Demokratie dar. Denn TTIP und CETA begünstigen einseitig transnationale Konzerne, es besteht damit die Gefahr, dass wichtige europäische Standards aufgeweicht werden. Für eine Politik, die soziale und ökologische Belange berücksichtigt, wären diese Handelsabkommen also ein harter Schlag. (...)

# Finanzen 24März2016

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer,

befeuert von immer mehr Zeitungsartikeln fragen sich sicherlich immer mehr Menschen, warum es...

Von: Xbeovavna Yrvß

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) Es braucht also für gemeinsame Besteuerungsregelungen die Zustimmung aller 28 Mitgliedsstaaten der EU. Hieran scheitern politische Maßnahmen oft, weshalb wir Grüne dafür eintreten auch nationale deutsche Regelungen zu erlassen, um es auch für die betreffenden Unternehmen ungünstig zu machen auf solche Angebote überhaupt einzugehen. Dieser Ansatz unterscheidet sich von dem Ansatz der Bundesregierung, die meist auf europäische und internationale Vereinbarungen wartet, die leider ohne Druck nicht zustande kommen. (...)

Sehr geehrte Frau Beate Walter-Rosenheimer. Ich bin 58 J. alt & Habe 2 Kinder..
Ich habe (an mehreren Stellen im Netz) folgendes gelesen...

Von: Gubznf Ratryznaa

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) ich muss Ihnen zustimmen, der von der Bundesregierung vorgelegte Gesetzentwurf ist problematisch. Eine Vereinfachung und Entbürokratisierung im System der Grundsicherung ist dringend notwendig. Leider besteht der Gesetzentwurf aber eher aus einem Sammelsurium von kleinen Veränderungen, die teilweise eher Rechtsverschärfungen als Rechtsvereinfachungen bedeuten. (...)

Hallo,

wie ich sehe sind Sie Teil der Kinderkommission des Bundestages. Wie kommts? Sie haben keine Kinder! Was suchen Sie dort? Das...

Von: Vatzne Oyrffvat

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) wie Sie zu der Annahme kommen, ich sei kinderlos, weiß ich nicht. Das ist falsch und das können Sie ganz einfach zum Beispiel auch auf der Seite des Deutschen Bundestags nachlesen. (...)

# Arbeit 10Feb2016

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer,

meine Frage betrifft den Referentenentwurf des BAM "Scheinselbständigkeit", der am 16. Feb....

Von: Crgen Oäue

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) Besonders wichtig ist mir aber: Auch in Zukunft sollen Selbstständige und Freiberufler wie Sie mit Ihrer Kreativität und Spaß an einer flexiblen und abwechslungsreichen Tätigkeit ohne unnötige Einschränkungen und bürokratische Hürden arbeiten können. Dafür werde ich mich im weiteren parlamentarischen Verfahren einsetzen. (...)

Guten Tag, Frau Walter-Rosenheimer!

Wie ich erfahren habe, liegt die Verantwortung dafür, dass es von der öffentlichen Anhörung im...

Von: Abeoreg Fpuzvqg

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) Dies geschieht nämlich in Absprache und Konsens mit den Obleuten aller Fraktionen und richtet sich nicht nach Wünschen von geladenen Sachverständigen. Ich selbst bin grundsätzlich dafür, alle öffentlichen Anhörungen zu übertragen. Gerne setze ich mich daher das nächste Mal für eine Aufzeichnung ein. (...)

8Nov2015

Guten Tag Frau Walter-Rosenheimer,

ich habe gerade in den letzten Tagen zufällig Kontakt zu Mitarbeitern auf dem Fliegerhorst...

Von: Naqernf Tüagure

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) Über detaillierte Informationen zur etwaigen Anzahl an Geflüchteten, die auf dem Gelände des Fliegerhorsts Fürstenfeldbruck untergebracht werden könnten, verfüge ich jedoch nicht. Für die konkrete Verteilung der Flüchtlinge ist die Bezirksregierung Oberbayern zuständig. (...)

# Umwelt 30Sep2015

Sehr geehrte Frau Walter-Rosenheimer,

der parlamentarische Beirat für Nachhaltige Entwicklung pflegt ausweislich seiner Zielsetzung den...

Von: Crgre Wnua-Fpurecr

Antwort von Beate Walter-Rosenheimer
DIE GRÜNEN

(...) Die Nationale Nachhaltigkeitsstrategie wird nun in Hinblick auf die nachhaltigen Entwicklungsziele angepasst. Da die Ziele erst Ende September verabschiedet wurden, befindet sich der Umsetzungsprozess noch am Anfang. Dieser Prozess liegt federführend beim Kanzleramt. (...)

%
19 von insgesamt
19 Fragen beantwortet
35 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.