Beate Meißner
CDU
Profil öffnen

Frage von Fryrar Gnzyva an Beate Meißner bezüglich Verkehr und Infrastruktur

# Verkehr und Infrastruktur 10. Aug. 2009 - 02:59

Sehr geehrte Frau Meißner,

ihre Antwort provoziert eine Nachfrage meinerseits;
"Über ´eine Prinzipienreiterei, die auf Kosten der Menschen geht´, schimpfte Sonnebergs CDU-MdL Beate Meißner." Freies Wort, 5.8.09

In Kombination mit ihrer Antwort vom 9.8.09 frage ich mich, welchen Standpunkt sie wirklich vertreten? Wenn sie schreiben, es sei ihnen gerade als junge Politikerin wichtig, eine intakte Welt zu hinterlassen, da schon die Achtung vor der Schöpfung zu einem schonenden Umgang mit endlichen Ressourcen und zum Schutz von Umwelt und Klima verpflichtet, wieso geben sie dann das Nachhaltigkeitsprinzip als vermeintliches Grundprinzips ihres politischen Handelns so leichtfertig auf? Sicher ist Wahlkampf, aber sollten nicht gerade Sie als MdL den Menschen erklären, wieso der uneingeschränkte Schutz eines Naturschutzgebietes von Bedeutung ist und wieso man im Fall Hämmerer Ebene auf ein bisschen Bequemlichkeit, und um mehr scheint es hier nicht zu gehen, verzichten muss? Ihnen als Politikerin kommt mit anderen die Führung dieses Landes zu. Wieso beweisen Sie keinen Weitblick für das "Grüne Herz Deutschlands"?

Wie stehen Sie zu dem Vorwurf, dass die CDU durch ihre Regierungsarbeit (Ausweisung der Hämmerer Ebene als Naturschutzgebiet) das Problem, gegen das Sie nun angehen, selbst erzeugt hat und Sie sowie ihre geschätzten Partei-Kollegen nun den Bock (BUND) zum Gärtner machen? Wieso wird hier keine politische Verantwortung übernommen oder zumindest auf Populismus verzichtet?

Ich bin sehr gespannt auf Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen,
ST

Von: Fryrar Gnzyva

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.