Barbara Woltmann
CDU
Profil öffnen

Frage von Ibyxre U. Fpuraqry an Barbara Woltmann bezüglich Internationales

# Internationales 07. Aug. 2015 - 12:29

Sehr geehrte Frau Abgeordnete,

die Anzahl von Zivilisten, die in den von den USA seit dem 2. Weltkrieg durchgeführten ‚Interventionen‘ getötet wurden werden selten thematisiert. Da die USA als „engster Verbündeter Deutschlands“ gelten und da nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes diese „transatlantischen Beziehungen auf gemeinsamen Werten beruhen“ fallen die entsprechenden Fakten in einen politischen Bereich, für den ‚wir‘ mitverantwortlich sind. Zählt man nun die zivilen Opfer von US-Interventionen zusammen, so kommt man allein im Vietnam/Korea-Krieg auf 10 bis 15 Millionen sowie auf weitere 9 bis 14 Millionen durch kriegerische Akte der USA und ihrer Erfüllungsgehilfen (z.B. in Afghanistan, Angola, Kongo, Ost-Timor, Guatemala, Indonesien, Pakistan, Sudan). Insgesamt sind nach offiziellen Angaben oder Schätzungen von Menschenrechtsorganisationen die USA seit dem 2. Weltkrieg durch Angriffe auf andere Länder für den Tod von 20 bis 30 Millionen Menschen verantwortlich.

http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/150806_Mausfeld.pdf

Wie beurteilen Sie diesen Sachverhalt und wie sehen Sie als MdB Ihre Mitverantwortung.

Volker H. Schendel
Isernhagen

Von: Ibyxre U. Fpuraqry

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.