Barbara Steffens
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Unaarf Zrvre an Barbara Steffens bezüglich Familie

# Familie 15. Feb. 2013 - 15:08

Sehr geehrte Frau Steffens

Die Internetseite

http://www.kidsinfo-gewalt.de/

richtet sich unter dem Motto "Wenn zu Hause geschlagen wird, kannst du dir Hilfe holen!!" an Kinder und Jugendliche, die direkt oder indirekt Opfer von häuslicher Gewalt sind.

Im Impressum

http://www.kidsinfo-gewalt.de/de/impressum

wird Ihr Ministerium als Förderer angegeben.

Ist dies der Fall?
Wenn ja, in welcher Form wird diese Internetseite von Ihnen gefördert.

Die Internetseite, die sich an alle potentiell betroffenen Kinder richtet, unterscheidet offensichtlich nach Geschlecht, insoweit als häusliche Gewalt als ein Tatbestand beschrieben wird, bei dem Frauen die Opfer und Männer die Täter sind. Das beginnt bereits in der Menuleiste mit der Frage

"Wo findet meine Mutter Hilfe?"

Dies konfrontiert jedes besuchende Kind ganz gleich, ob es Opfer eines gewalttätigen Vater oder einer gewalttätigen Mutter geworden ist, mit dem Angebot, für die Mutter - und eben nicht für das potentiell auch männliche Opfer - Hilfsangebote zu recherchieren, zu erfragen, zu organisieren.

Diese perfide Unterscheidung - Männer als Täter, Frauen als Opfer - zieht sich durch die gesamte Internetseite und eine umfassende Darstellung sprengte den Rahmen.

Es sollte klar sein, dass eine solche Darstellung der Idee, ein dem individuellen Fall eines hilfesuchenden Kindes angemessenes Angebot zu machen, Hohn spricht, wäre es dafür doch notwendig, Fragen der statistischen Verteilung von häuslicher Gewalt hinsichtlicher des Geschlechts völlig außer acht zu lassen und zu betonen, dass häusliche Gewalt falsch ist, ganz gleich von wem sie ausgeht und wen sie trifft.

Wie beurteilen Sie diesen Umstand?

Werden Sie auf eine kindgerechte Umgestaltung der Internetseite drängen oder alternativ Ihre Fördermaßnahmen einstellen?

Von: Unaarf Zrvre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.