Arnold Vaatz
CDU
Profil öffnen

Frage von Wüetra Snore an Arnold Vaatz bezüglich Bürgerrechte, Daten und Verbraucherschutz

Sehr geehrter Heer Vaatz,

bestürzt musste ich heute feststellen, von Ihnen an mich adressierte Wahlwerbung in meinem Briefkasten zu finden obwohl ich meine Adresse nie zur Verwendung von Werbung freigegeben habe. Daher meine Frage: Woher holen/kaufen sie die Adressen für die Wahlwerbung und wie rechtfertigen sie dies?

MfG
Jürgen Faber

Von: Wüetra Snore

Antwort von Arnold Vaatz (CDU) 09. Okt. 2009 - 12:31
Dauer bis zur Antwort: 1 Woche 6 Tage

Sehr geehrter Herr Faber,

kurz vor der Bundestagswahl habe ich über eine Verteilerfirma einen Wahlkampfflyer mit meinen Zielen und Forderungen für den Wahlkreis Dresden II/Bautzen II und für die kommende Legislaturperiode im Deutschen Bundestag verteilen lassen. Dies ist ein gängiges Verfahren der Kandidatenvorstellung, für das ich mich nicht rechtfertigen muss. Sie werden sicherlich auch von anderen Kandidaten postalische Wahlwerbung erhalten haben. Sollten Sie meinen Flyer trotz eines Werbeverbotsaufklebers auf Ihrem Briefkasten bekommen haben, entschuldige ich mich dafür.

Ich hoffe, dass Wahlergebnis war in Ihrem Sinne.
Mit freundlichem Gruß
Arnold Vaatz