Andrea Schröder-Ehlers
SPD
Profil öffnen

Frage von gbznf ovreznaa an Andrea Schröder-Ehlers bezüglich Energie

# Energie 18. Jan. 2013 - 16:33

Sehr geehrte Frau Schröder-Ehlers,

werden Sie eine bürgernahe Energieagentur einführen, sollten Sie in die Regierung gewählt werden? Obwohl sie sehr erfolgreich war, ließ sie Herr Wulff gleich zu Regierungsbeginn abschaffen*.
Sehen Sie etwa bei der Energieagentur in NRW, wie wichtig und auch kostenersparend wirksam so eine Institution ist. Die CDU-FDP-Regierung unter Herrn Mc Allister scheint für Niedersachsen kaum bürgermobilisierende Energieförderung betrieben zu haben und unterstützte auch die Bundesregierung voll bei ihrer EEG-aushöhlend, zerstörerischen Solarausbremsungspolitik. (Verkaufspreissicherheit im Monopol mehrere Jahre hintereinander um ca. 50% gesenkt. Dazu ständig neue -und teils unnötige- Kostenbelastungen für Netzbetrieb.) Die hohen PV-Zahlen waren durch Schlusspanik bedingt und wirken mittelfristig völlig überfordert, sodass schlimme Einbrüche beim bürgergestalteten Aufbau und den Solarfirmen zu befürchten sind.
Was gedenken Sie zur Stärkung der solaren Energiewende zu tun?
* Die FDP hatte es mitgetragen.

Von: gbznf ovreznaa

Antwort von Andrea Schröder-Ehlers (SPD)

Sehr geehrter Herr Biermann,

vielen Dank für ihre Frage. Wie Sie wissen, wollen wir die dezentrale, regenerative Energieerzeugung forcieren und dabei liegt der Schwerpunkt auf Wind- und Solarenergie. Und in Lüneburg haben wir doch schon gemeinsam gezeigt, dass viel möglich ist. Rot-Grün im Kreis haben sich das Ziel gesetzt, 100% regenerativ zu erzeugen und Ihre Organisation leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Auch auf Landesebene müssen endlich die entsprechenden Konzepte erstellt werden, darum bitte ich auch um Ihre Unterstützung bei der Wahl am Sonntag.

Viele Grüße
Andrea Schröder-Ehlers