Alexander Radwan
CSU
Profil öffnen

Frage von Naqernf Borezüyyre an Alexander Radwan bezüglich Umwelt

# Umwelt 14. Sep. 2008 - 18:41

Ein Hochwasserschutzkonzept für die Mangfall ist im Entstehen. Dabei soll der Tegernsee als Hochwasserrückhaltebecken fungieren. Dazu sollen in Gmund 2 neue Wehre gebaut werden.
Kennen Sie das Konzept?
Was halten Sie davon?
Wie beurteilen Sie die Umweltverträglichkeit des neu zu bauenden Schlauchwehrs in Gmund?

Von: Naqernf Borezüyyre

Antwort von Alexander Radwan (CSU)

Sehr geehrter Herr Obermüller,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Hochwasserschutz ist ein wichtiges Thema, das mich sehr interessiert. Daher habe ich mich u.a. bei den betroffenen Bürgermeistern über die aktuelle Sachlage informiert.

Sollte das Hochwasserkonzept so umgesetzt werden, dass die Unterliegergemeinden der Mangfall (Feldkirchen-Westerham, Bad Aibling, Bruckmühl, etc.) als auch die Anliegergemeinden am Tegernsee Vorteile davon haben, dann ist das Konzept überlegenswert. Dies steht jedoch noch nicht fest. So haben die Tal-Bürgermeister einen umfassenden Fragenkatalog an das Wirtschaftsamt Rosenheim geschickt, um die komplexen, vielfältigen Details zu klären. Eine Antwort liegt noch nicht vor. Eine endgültige Stellungnahme ist erst dann möglich.

Der aktuelle Stand ist: Die Gemeinde Gmund ist strikt gegen ein zweites Wehr. Das bestehende Schumacher-Wehr soll durch ein neues, modernes sowie schnell zu steuerndes Wehr ersetzt werden. Die Frage zur Umweltverträglichkeit eines neuen Schlauchwehrs stellt sich dann nicht.

Mit besten Grüßen
Alexander Radwan