Alexander Hoffmann
CSU
Profil öffnen

Frage von Cuvyvc Teüa an Alexander Hoffmann bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 29. Okt. 2018 - 09:21

Sehr geehrter Herr Hoffmann,

ich habe die Bundestagsdebatte zu dem Thema „Der Islam und die untrennbar mit ihm verbundene Scharia gehören nicht zum Rechtsstaat“ verfolgt. Omid Nouripour von Bündnis 90/ Die Grünen stellte zeitlich vor Ihrer Rede eine Zwischenfrage, worin er klar stellt, dass es Ihr Job als Abgeordnete sei, diejenigen Teile der Scharia, die mit dem Grundgesetz vereinbar seien, zur Anwendung zu bringen. Sie gehen in Ihrer folgenden Rede darauf nicht weiter ein. Haben Sie die Aussagen von ihm verstanden? Denken Sie auch, dass es Ihre Aufgabe ist Teile der Scharia hier in Deutschland anzuwenden?

Ich danke Ihnen schon jetzt sehr für eine Antwort, mit vielen Grüßen
Philip Tehra

Von: Cuvyvc Teüa

Antwort von Alexander Hoffmann (CSU) 29. Okt. 2018 - 16:53
Dauer bis zur Antwort: 7 Stunden 32 Minuten

Sehr geehrter Herr Grün,

vielen Dank für Ihre Frage. Obwohl meine Redezeit nicht allzu lang war, habe ich betont, "dass in der Scharia selbst davon ausgegangen wird, dass das ein Regelwerk ist, das dem Wandel unterworfen ist" und dass die meisten sehr wohl wissen, "wie der Koran zu lesen ist, wie die Bibel zu lesen ist, wie zum Beispiel auch die Thora zu lesen ist - nämlich immer zu lesen und zu verstehen im Lichte ihrer Zeit".

In Deutschland gilt das Grundgesetz. Die Politik schafft damit Rahmenbedingungen für unser Zusammenleben. Und jeder einzelne muss seinen Beitrag dazu leisten, indem er sich an unsere Gesetze und Regeln hält und unsere Werte akzeptiert. Das erwarte ich von jedem, der hier leben möchte.

Und da wir in schwierigen Zeiten leben, möchte ich als Politiker zur Versachlichung der leider oft viel hitzigen Debatten beitragen. Es gilt, der Spaltung der Gesellschaft und dem Erstarken der politischen Ränder entgegenzuwirken. Dazu gehört auch, nicht spitzfindig mit viel Mühe irgendwo etwas hineinzuinterpretieren, was überhaupt nicht zur Debatte steht.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Alexander Hoffmann, MdB