Alexander Geißler
SPD
Profil öffnen

Frage von Crgre Xhpxraohet an Alexander Geißler bezüglich Arbeit

# Arbeit 13. Aug. 2019 - 18:02

Was denken Sie über die momentane Bezahlung von Pflegekräften. Möchten Sie bessere Arbeitsbedingungen und bessere Bezahlung für Pfegekräfte helfen durchzusetzen oder möchten Sie weitere billige Arbeitskräfte für diesen Job im Ausland anwerben ?

Von: Crgre Xhpxraohet

Antwort von Alexander Geißler (SPD) 14. Aug. 2019 - 01:09
Dauer bis zur Antwort: 7 Stunden 7 Minuten

Die Bezahlung ist zu gering. Das muss sich ändern. Am besten durch einen Tarifvertrag, der sich an den Verdiensten aus dem TvÖD orientiert. Ich glaube, kurzfristig ist es ein Problem genügend Pflegekräfte zu finden. Deshalb bin ich für eine gezielte Anwerbung auch mit Unterstützung durch Sprachkurse. Das hat aber weniger mit der Bezahlung zu tun. Pflegekräfte fehlen einfach. Alle sollen einen guten Tariflohn bekommen. Langfristig müssen mehr Pflegekräfte ausgebildet werden, um den Betreuungsschlüssel senken zu können Attraktiver wird die Ausbildung in dem sie gerecht entlohnt wird und nicht wie bisher sogar etwas kostet.
Für eine allgemeine Trendwende dahin, dass Ausbildungen generell wieder als gleichwertig mit einem Studium wahrgenommen werden, kann das längere gemeinsame Lernen sorgen. Denn heute ist es so, dass nach der vierten Klasse meistens akademische Laufbahn (Gymnasium) und berufliche Laufbahn durch eine Ausbildung (Oberschule) schon im Kindesalter feststehen. Man lernt und agiert dann nur noch unter "Seinesgleichen". Das fördert eine Zwei-Klassenbildung in der jeder das höher angesehene Abitur und Studium erreichen will. Ohne das längere gemeinsame Lernen werden die Kinder nicht für die Stärken und Schwächen des anderen sensibilisiert und ein Studium wird für das grundsätzlich bessere gehalten. Das ist falsch.