Soziales

# Soziales 15Sep2017

Sehr geehrte Frau Andreae,

Haben Sie sich ein Vorbild an Guttenberg genommen?
Dank der Antwort von Hrn. Lindner weiß ich, daß Teile...

Von: Martin Keller

Antwort von Kerstin Andreae (GRÜNE)

(...) Auch für jene Bürgerinnen und Bürger, die (zeitweise) wenig verdient, Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben, arbeitslos oder dauerhaft erkrankt waren. Wer über viele Jahrzehnte für das Alter vorsorgt, braucht und will die Sicherheit, dass sich Beiträge im Alter auch auszahlen. Deshalb sollte das Rentenniveau nicht weiter sinken. (...)

# Soziales 14Sep2017

(...) Immerhin ist es seid längerem Beschlußlage ihrer Partei, sich um Wohnen zu kümmern und das Problem in Würzburg ist wirklich akut. (Höchste Mietpreissteigerung im Jahr 2015 in Bayern). (...)

Von: Leo Klauda

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Was müssen wir Ihrer Meinung tun, das sich das Einkommen der Menschen ändert? Was schlagen Sie vor wer Verantwortung über diese Entwicklungen der Gesellschaft nehmen muß? (...)

Von: Monique Schönberner

Antwort von Peter Römmele (MLPD)

(...) Der soziale Wohnungsbau muss dringend ausgebaut werden. Dazu müsste auch gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaften in öffentlicher hand wieder zugelassen und gefördert werden, statt auch das Wohnen als Ware zu vermarkten. (...)

# Soziales 3Sep2017

(...) Leider sind dies nur Floskeln: wir sind eine Gruppe von 1,8 Millionen Erwerbsminderungsrentner, die zum Teil in Armut leben. Rentenabschlag von 10,8 %. (...)

Von: Christa Schmidt

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 3Sep2017

(...) Was haben Sie in den letzten 4Jahren gegen ansteigende Kinder-und Altersarmut unternommen? (...)

Von: Doris Dreßler

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 3Sep2017

(...) Der Bau von mehr Wohnungen ist enorm wichtig. Aber zum einen stellt sich mir immer wieder die Frage, was bedeutet bezahlbarer Wohnraum? Es gibt immer mehr Haushalte, die nur aus einer Einzelperson bestehen (Alleinstehende, verwitwete Personen, junge Leute, die gerade zu Hause ausgezogen sind), das gehört auch zu unserer sich wandelnden Gesellschaft. (...)

Von: Anita Maske

Antwort von Monika Grütters (CDU)

(...) Es ist offensichtlich, dass damit den Beziehern kleiner und mittlerer Einkommen keine Perspektive auf dem Wohnungsmarkt geschaffen wird, da sie in der Regel doch immer noch über ein deutlich höheres Bruttoeinkommen verfügen. (...)

Guten Tag Herr Jarowoy,

wie stehen Sie dazu, dass sich das rot-grüne regierte Hamburg im Bundesrat am 7.7.2017 für eine Vertagung des...

Von: Iris Peymann

Antwort von Robert Jarowoy (LINKE)

(...) Natürlich ist es auf den ersten Blick besser, wenn Familienangehörige in Notfällen die Betreuerfunktion übernehmen. Es gibt aber auch Fälle, wo Familienangehörige davon überfordert sind, weil sie mit der schrecklichen Situation eines nicht mehr selbst steuerfähigen Angehörigen nicht rational umgehen können. Dass bei der Übertragung der Betreuung auf professionelle Betreuer die Möglichkeit des Missbrauchs besteht, ist nicht anders als bei Angehörigen - in beiden Fällen, insbesondere, wenn es sich um vermögende, aber hilflose Personen handelt. (...)

Sehr geehrte Frau Demirel,

wie stehen Sie dazu, dass sich das rot-grüne regierte Hamburg im Bundesrat am 7.7.2017 für eine Vertagung des...

Von: Iris Peymann

Antwort von Filiz Demirel (GRÜNE)

(...) Unabhängig davon wollen wir aber eine grundlegende Qualitäts- und Strukturdebatte im Betreuungsrecht führen. Zu dieser Debatte gehört auch, aber nicht isoliert, die Frage der Betreuervergütung. Eine von dieser Debatte isolierte Anhebung der Betreuervergütung, wie nun in dem Gesetzentwurf zur Verbesserung der Beistandsmöglichkeiten unter Ehegatten und Lebenspartnern zum Ehegattenbeistand vorgesehen, halten wir für nicht sinnvoll. (...)

(...) wie stehen Sie dazu, dass sich das rot-grüne regierte Hamburg im Bundesrat am 7.7.2017 für eine Vertagung des Themas Vergütung für Berufsbetreuer*innen ausgesprochen hat ? (...)

Von: Iris Peymann

Antwort von Marcus Weinberg (CDU)

(...) Wir haben im Mai 2017 diese dringend erforderliche Erhöhung der Betreuervergütung beschlossen. Jedoch hat der Bundesrat, wie Sie bereits wissen, auf maßgebliches Betreiben rot regierter Länder leider beschlossen, das Gesetz von der Tagesordnung zu nehmen. (...)

# Soziales 2Sep2017

Befürworten Sie die Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens? Warum würden Sie es ablehnen und warum befürworten? (...)

Von: Daniel Kruse

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.