Fragen an Jens-Eberhard Jahn

ÖDP | Kandidat EU
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 10 Fragen.

Sie sehen 10 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

Was bewog Sie zu einem Wechsel von der LINKEN zur ÖDP?

Von: Flyivn Fvroreg

(...) Soziale Gerechtigkeit muss innerhalb der Kapazitäten unseres Planeten möglich sein. Also ich will Verteilungskritik plus Wachstumskritik. (...)

(...) Kommen Sie aus Österreich? Wofür steht Ihre Partei?

Von: Znevn Ehvm

(...) Wir leben heute allerdings so, als ob wir mehr als zwei Planeten besäßen und dies ist sozial und ökologisch unverantwortlich. Weitere Arbeitsgebiete der ÖDP sind Umweltschutz, Ökologie, Gemeinwohlökonomie und demokratische Bürgerrechte in einer offenen Gesellschaft. (...)

(...) Wenn es künftig um das Überspringen der 5 %-Hürde im Bund oder den Ländern geht ... würden Sie ein Bündnis aus "kleinen" Parteien befürworten, wenn: 1. (...)

Von: Tüagure Mvrgubss

(...) In jedem Fall aber sollten die Kontakte zwischen den Kleinparteien intensiver werden. Unter den Bedingungen, die Sie anführen, würde ich ein Bündnis natürlich befürworten. (...)

Die ÖDP setzt sich für die "Einübung friedlicher Konfliktbewältigung in Schulen, Medien und Politik" ein. Wie kann das konkret aussehen, speziell in den Medien? (...)

Von: Nyrknaqre Cnjynx

(...) Ihre Frage bezog sich aber insbesondere auf die Medien: Uns geht es nicht um Zensur, denn Pressefreiheit ist eines der höchsten demokratischen Güter! Es geht allerdings um die kosequentere Anwendung geltenden Rechts, um Aufrufe zu Gewalt, Gewaltverherrlichung und Hetze zu unterbinden. Dies gilt natürlich für das Internet, für soziale Medien. (...)

(...) was tut Ihre Partei für die Abschaffung der unsäglichen Tiertransporte quer durch Europa?

Von: Vatevq Wnua

(...) Der Vollzug geltenden Rechts muss gestärkt werden durch häufigere Kontrollen von Tiertransporten. (...)

(...)

Von: Owöea Oraxra

(...) Abgeordnete sollten Privilegien nur sparsam wahrnehmen: Vom Zustand des ÖPNV bekomme ich zum Beispiel natürlich nur etwas mit, wenn ich ihn benutze, nicht vom Dienstwagen aus. Als Abgeordnete/r lebt man ja auch nicht nur in Brüssel, sondern weiterhin im Heimatort, wo man ja in der Regel soziale Kontakte hat. (...)

# Wirtschaft 8Mai2019

Hallo Jens, wie gehst du mit wie gehst du mit der Kritik umnodie EU sei nur noch ein neoliberales Wirtschaftsprojektrofite über das Wohl der Menschen gestellt werden?

Von: Pneybggn Cnegmfpu

(...) Sosehr ich viele Kritikpunkte an der EU teile, halte ich sie für eine große Errungenschaft, für ein Gefäß, das wir mit neuen Inhalten füllen müssen, damit das Wohl der Menschen über den Profit gestellt wird. Dazu brauchen wir eine Transformation hin zu einer Postwachstumsgesellschaft mit Elementen von Gemeinwohlökonomie und "Commonism", damit eine deutliche Abwehr vom Neoliberalismus. Hierzu sind parlamentarische und zivilgesellschaftliche Bündnisse nötig, zu denen ich beitragen möchte. (...)

(...) Hallo Jens-Eberhard Wnua, Ist es erwiesen, dass Grundwasserschäden durch Überdüngung mit Gülle entstehen? (...)

Von: Vatevq Wnua

(...) 40% der EU-Haushalts sind Fördermittel für die Landwirtschaft. Die ÖDP will, dass diese Gelder künftig für die Ökologisierung der Lebensmittelproduktion genutzt werden. Hinzu kommt: Gülletransporte (Deutschland ist Importland) müssen gestoptt und regioanle, besser: lokale Stoffkreisläufe gefördert werden. (...)

(...) Hallo Jens, Seit einigen Jahren fallen die immer mehr werdenden Rapsfelder auf. Die sehen zwar sehr hübsch aus, wenn der Rapps blüht. (...)

Von: Roreuneq Wnua

(...) Für unsere automobile Zukunft kann aber Rapsöl keine Lösung sein: Durch intelligente Mobilitätskonzepte kann künftig weniger Auto gefahren werden. Die ÖDP setzt sich für die Förderung innerstädtischen Radverkehrrs, den Ausbau des ÖPNV und für Carsharing-Angebote ein. (...)

# Soziales 30Apr2019

Hallo Jens, wie ist Deine Meinung zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen?

Von: Whggn Cvfgbe

(...)

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.