Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 9885 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 9885 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Finanzen 26Juni2019

(...) "In Baden-Württemberg sind im Sommer 2017 annähernd 1.400 Menschen aufgrund hoher Temperaturen verstorben. Damit entfielen von rund 25.000 Sterbefällen in den Sommermonaten Juni, Juli und August des vergangenen Jahres gut 5 % auf »Hitze"" https://www.statistik-bw.de/Presse/Pressemitteilungen/2018168 . (...)

Von: Puevfgvar Jntare

(...) Menschenleben in dieser Art und Weise zu vergleichen und gegeneinander auszuspielen halte ich für menschenunwürdig. Auch das statistische Vergleichen der beiden halte ich deshalb für nicht hilfreich. (...)

# Finanzen 26Juni2019

(...) "In Baden-Württemberg sind im Sommer 2017 annähernd 1.400 Menschen aufgrund hoher Temperaturen verstorben. Damit entfielen von rund 25.000 Sterbefällen in den Sommermonaten Juni, Juli und August des vergangenen Jahres gut 5 % auf »Hitze"" https://www.statistik-bw.de/Presse/Pressemitteilungen/2018168 . (...)

Von: Puevfgvar Jntare

An:

(...) falsch hält. Wie Sie anhand meiner Antwort auf die Frage von Herrn Müller erkennen können, lehne ich eine Widerspruchsregelung bei der Organspende ab. Als Ablehner der Widerspruchsregelung kann ich Ihnen auch keine Begründung dafür liefern, warum die Befürworter angeblich oder tatsächlich eine Ungleichbehandlung vornehmen. (...)

# Finanzen 26Juni2019

(...) "In Baden-Württemberg sind im Sommer 2017 annähernd 1.400 Menschen aufgrund hoher Temperaturen verstorben. Damit entfielen von rund 25.000 Sterbefällen in den Sommermonaten Juni, Juli und August des vergangenen Jahres gut 5 % auf »Hitze"" https://www.statistik-bw.de/Presse/Pressemitteilungen/2018168 . (...)

Von: Puevfgvar Jntare

An:

(...) Jeder Tote ist ein Toter zu viel - egal was die Todesursache ist. (...)

# Umwelt 26Juni2019

(...) ich frage mich, ob es nicht sinnlos ist, wenn man als Staat in der Klimaschutzpolitik in E-Autos investiert. Schließlich wird ein großer Teil der Energie aus Kohle hergestellt. Was meinen Sie dazu? (...)

Von: Ora Xebafuntr

An:
Annalena Baerbock
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 26Juni2019

(...) Wie groß ist deren Einfluss auf die Bundesregierung, insbesondere Finanzgesetzgebung? Kann und muss da die Bundesregierung nicht Stellung beziehen, Auskunft geben? (...)

Von: Znegva Neabyq-Fpunnefpuzvqg

(...) Beratungsunternehmen wie die oben genannten können in bestimmten Fällen hilfreiche Arbeit liefern, allerdings: Jeder mögliche Interessenkonflikt muss ausgeschlossen werden können, insbesondere in Bezug auf aggressives internationales Vorgehen in der Finanz- und Steuerpolitik! (...)

# Soziales 25Juni2019

(...) ich freue mich sehr, dass der Gesetzesentwurf zum Angehörigenentlastungsgesetz vorliegt. (...)

Von: Nyvan Uragfpury

(...) Am 12.06.2019 hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales den Referentenentwurf des Angehörigenentlastungsgesetz veröffentlicht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das Gesetz nach der Sommerpause im parlamentarischen Verfahren beraten werden und das Gesetz wie geplant zum 1.1.2020 in Kraft tritt. (...)

# Soziales 25Juni2019

(...) zur Neuregelung des Elternunterhaltes habe ich eine Frage bzgl. des Angehörigenentlastungsgesetz oder eher Beamtenentlastungsgesetz. (...)

Von: Fgrsna Znxbjfxl

(...) Wir als SPD-Fraktion werden weiterhin für eine Bürgerversicherung kämpfen, in welche alle einzahlen, also auch Beamte, Abgeordnete und Selbständige. Mit einer solchen Bürgerversicherung würden wir auch dem Empfinden einzelner über ungerechte Berechnungsgrenzen entgegenwirken. (...)

# Soziales 25Juni2019

(...)

Von: Yrba Fpubbe

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 25Juni2019

(...) ich bin Halter einer Direktversicherung, die ich vor 2004 abgeschlossen habe. Nun habe ich erfahren, dass durch das 2004 verabschiedete Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GMG) in der Auszahlungsphase doppelte Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge fällig sind. Damals hat die CSU/CDU auch zugestimmt, wobei damals auch andere Randbedingungen galten (Krankenkassen waren knapp bei Kasse). (...)

Von: Zvpunry Fpueöpx

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Internationales 25Juni2019

(...) Ich würde mich freuen, wenn Sie mir Ihr lautes Schweigen zur Tibetannexion und den klaren Menschrechtsverletzungen Chinas über die letzten fast 70 Jahre klar begründen würden und vor allem den Unterschied in Ihrer Argumentation zwischen den beiden Ländern (China, Rußland) erklären könnten! Weshalb fordern Sie keine Chinasanktionen? (...)

Von: Unenyq Xebrzre

An:

(...) Gerne beantworte ich sie persönlich. Dafür würde ich Sie bitten, die Anfrage an mein Bundestagsbüro unter: juergen.hardt@bundestag.de zu senden. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Umwelt 25Juni2019

(...) Juni 2019 die von Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgelegte „Verordnung zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Aufbau der LNG-Infrastruktur in Deutschland“. Möglich wurde dies, weil die „Umweltschutzpartei“ Bündnis 90/Die Grünen für den Aufbau und die Subventionierung dieser Infrastruktur zum Import von Fracking-Gas aus den USA stimmten. (Quelle und mehr https://www.rubikon.news/artikel/die-umwelt-verrater) (...)

Von: Enys Fneenmva

An: Dr. Anton Hofreiter MdB
Dr. Anton Hofreiter
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 25Juni2019

(...) ich bin Steuerberaterin in Lüneburg und habe die Information bekommen, dass Sie am letzten Freitag zum Präsidenten der Steuerberaterkammer Niedersachsen gewählt wurden. (...)

Von: Vatn Orggraunhfra

An:

(...) Zudem muss ich diese Aufgaben auch nicht alleine bewältigen. Ich habe gute und engagierte Mitarbeiter, welche mich sowohl in der Funktion als Bundestagsabgeordneter als auch in der Funktion als Präsident tatkräftig unterstützen. (...)

Pages