Fragen an die Abgeordneten — Bundestag

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 1813 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 1813 Fragen aus dem Themenbereich Gesundheit

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Gesundheit 26Juli2018

(...) ich bin, wie hunderttausende andere Patienten, vom Valsartan-Skandal betroffen. Die momentane Informationspolitik über die tatsächliche gesundheitliche Gefährdung, über den Grad der Verseuchung der Medikamente ist kathastrophal. (...)

Von: Gubznf Yöfpur

An: Maria Klein-Schmeink
Maria Klein-Schmeink
DIE GRÜNEN

(...) Langsam drängt sich immer mehr der Eindruck auf, dass das Bundesgesundheitsministerium versucht, den Skandal bewusst klein zu halten. (...) Dies ist an Dreistigkeit kam zu überbieten (siehe Antwort der Bundesregierung: https://schulz-asche.de/wp-content/uploads/2018/08/Antwort_SchriftlFrage... ) (...)

# Gesundheit 25Juli2018

(...) Die sogenannte Konversions- oder Reparativtherapie soll mit Methoden, die z.T. irreversible physische und psychische Schäden zur Folge haben, homosexuelle Menschen zur Heterosexualität "erziehen". (...)

Von: Znkvzvyvna Orexraurvqr

An: Jens Lehmann

(...)

# Gesundheit 25Juli2018

Guten Tag, Herr Kapschack, warum wird in Deutschland die menschenverachtende (und im Sinne der Therapie sowieso nicht erfolgreiche) so genannte Konversionstherapie zur "Heilung" gleichgeschlechtlich orienterter Menschen immer noch erlaubt und finanziert?

Von: Crgen Tebßr-Fgbygraoret

An: Ralf Kapschack

(...) Mit anderen Worten: Es geht auch um ein gesellschaftliches Problem. Deshalb liegt für uns als SPD und für mich persönlich das Ziel darin, die gesellschaftliche Akzeptanz von Homosexualität und anderen sexuellen Orientierungen weiter zu fördern. Auf der Ebene der Bundesregierung ist hier das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sehr aktiv. (...)

# Gesundheit 25Juli2018

(...) Guten Tag, Herr Dr. Brauksiepe, warum wird in Deutschland die menschenverachtende (und im Sinne der Therapie sowieso nicht erfolgreiche) so genannte Konversionstherapie zur "Heilung" gleichgeschlechtlich orienterter Menschen immer noch erlaubt und finanziert?

Von: Crgen Tebßr-Fgbygraoret

Sehr geehrte Frau Große-Stoltenberg,

vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal abgeordnetenwatch. Ich bitte Sie, sich mit Ihrer Anfrage...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Gesundheit 25Juli2018

Meine Frage bezieht sich auf die Thematik, dass von Seiten der Regierung offenbar keine Notwendigkeit gesehen wird, sogenannte Konversogenannte Konversionstherapiennnfreie Versuche der "Homo-Heilung" zu verbieten. (...)

Von: Cvg Anvfu

(...) berufsrechtliche Schritte eingeleitet. Die Bundesregierung setzt in dieser Frage in erster Linie auf frühzeitige Aufklärung und sachgerechte Informationen; da es bisher nur vereinzelte Fälle gegeben hat, erscheint dies als sinnvoller Weg. Gleichwohl behalten wir auch als Gesetzgeber die Entwicklung in Deutschland im Auge - genauso wie z.B. die Situation in Malta, wo es ein von Ihnen angesprochenes Verbot seit kurzem gibt. (...)

# Gesundheit 25Juli2018

Sehr geehrte Frau Mast,

Seit einigen Wochen läuft einige Petitionskampagne zum Verbot der Konversionstherapie, auch Homo-Heilung genannt....

Von: Crgre Qhat

An:

(...) Die SPD setzt sich schon lange für sexuelle Vielfalt und Gleichberechtigung ein. Wir sagen ganz klar: Es darf keine Diskriminierung aufgrund sexueller Identität geben. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen gleiche Rechte für alle. (...)

# Gesundheit 25Juli2018

(...) Seit einigen Wochen läuft einige Petitionskampagne zum Verbot der Konversionstherapie, auch Homo-Heilung genannt. (...)

Von: Crgre Qhat

(...) Ein Verbot der Konversionstherapie ist auf Bundesebene nicht geplant. Regelungen der ärztlichen Berufsausübung fallen nach dem Grundgesetz in die Zuständigkeit der Länder. (...)

# Gesundheit 25Juli2018

Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich und seit 1994 gehören Homosexuelle ebenfalls dazu. Weshalb wird dann die menschenverachtende "...

Von: Wbnpuvz Züyyre

(...) Wenn sich die geschilderte Neigung bestätigt, sollte diese auch Akzeptanz erhalten. Zuvor möchte ich aber den Eltern nicht das Recht absprechen, darüber fachlich beraten zu werden. (...)

# Gesundheit 25Juli2018

Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich und seit 1994 gehören Homosexuelle ebenfalls dazu. Weshalb wird dann die menschenverachtende "...

Von: Wbnpuvz Züyyre

An:

(...) Danke für die Kontaktaufnahme und Ihre Frage. Ich teile Ihre Einschätzung uneingeschränkt, dass Homosexualität keine behandlungsbedürftige Erkrankung sondern Teil der individuellen Persönlichkeit ist. Vor diesem Hintergurnd ist eine Konversionstherapie durchaus menschenverachtend und sollte aus meiner Sicht auch verboten werden. (...)

# Gesundheit 25Juli2018

Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich und seit 1994 gehören Homosexuelle ebenfalls dazu. Weshalb wird dann die menschenverachtende "...

Von: Wbnpuvz Züyyre

An:

(...) ich teile Ihre Ansicht, dass solche Therapien nicht nur jedem ärztlichen Wissensstand und Ethos widersprechen, sondern auch eine Diskriminierung von Schwulen und Lesben darstellen. Da Homosexualität keine Krankheit ist, bedarf sie auch keiner Therapie. Unsere Fraktion hat daher in der Vergangenheit bereits einen Gesetzentwurf zum Verbot solcher Therapien bei Minderjährigen (http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/17/128/1712849.pdf) sowie eine Kleine Anfrage zum Thema (http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/021/1802118.pdf) eingebracht. (...)

# Gesundheit 25Juli2018

Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich und seit 1994 gehören Homosexuelle ebenfalls dazu. Weshalb wird dann die menschenverachtende "...

Von: Wbnpuvz Züyyre

An:
Harald Weinberg
DIE LINKE

(...) Die Abrechnungen über Krankenkassen sind klar illegal. Das geht nur, so wie in der Kleinen Anfrage auch angeführt wird, wenn man die Behandlung als therapeutisch verschleiert und damit Abrechnungsbetrug begeht. Das müssten dann allerdings zugelassene Leistungserbringer sein, sprich meist Ärzt/innen. (...)

# Gesundheit 25Juli2018

Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich und seit 1994 gehören Homosexuelle ebenfalls dazu. Weshalb wird dann die menschenverachtende "...

Von: Wbnpuvz Züyyre

An:

(...) Da Homosexualität keine Krankheit ist, kommen schon aus diesem Grund keine Leistungen der Krankenbehandlung nach § 27 Absatz 1 Satz 1 SGB V in Betracht. Eine Konversionstherapie ist damit keine Leistung, die zu Lasten der GKV in der vertragsärztlichen Versorgung erbracht und abgerechnet werden darf. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.