Fragen an Dr. Manja Schüle

SPD | Abgeordnete Bundestag
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 17 Fragen.

Sie sehen 17 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Sehr geehrte Frau Schüle, weshalb wird im Parlament, im Zeitalter der Digitalisierung, nicht die Möglichkeit geschaffen elektronisch Abzustimmen? Damit wäre die Beschlussfähigkeit sofort ersichtlich und Hammelsprünge hinfällig. (...)

Von: Nqnyoreg Mrvfy

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Schüle, Liebend gerne hätte ich gewusst, wie Sie derzeit mit dem Thema Impffreiheit umgehen. Uns als Familie ist es ein sehr großes Anliegen, über unseren Körper selbst bestimmen zu können. (...)

Von: Ylqvn Frrtre

(...) Wie so oft in der Wissenschaft, gibt es zu unterschiedlichen Fragen unterschiedliche Auffassungen. Ich teile jedoch die Meinung der großen Mehrheit der Mediziner und Ärzteverbände, die eine Impfpflicht begrüßen. Ich bin in jedem Fall der Überzeugung, dass vor allem die Krankenkassen noch stärker über Impfungen, ihre Chancen und auch mögliche Risiken und deren Prävention aufklären müssen. (...)

# Internationales 27Juli2019

(...) Schüle. Wie stehen Sie persönlich zu den Äusserungen Ihres jetzigen Ministerpräsidenten Hr. Woidke die Sanktionen gegen Russland ,einem Land das mit der Anexion der Krim gegen Völkerrecht verstossen hat zu beenden ?Weiterhin hat die Führung ( nicht das Volk) einen Krieg in der Ostukraine angezettelt das bisher über 13000 Opfer ,hauptsächlich in der Zivilbevolkerung , gekostet hat. (...)

Von: Enys Rueyvpu

(...) Die von Ihnen angesprochenen Sanktionen und auch die von russischer Seite verhängten Gegensanktionen treffen aber die Regierenden in Moskau am wenigsten. Vielmehr sind es vor allem die Bürgerinnen und Bürger auf beiden Seiten, die die wirtschaftlichen Folgen der Sanktionen zu tragen haben. Das ist tatsächlich tragisch. (...)

(...) Besteht eine zwingende Notwendigkeit, dass System "Organspende" gänzlich neu aufzusetzen und ein Moratorium bei der Organentnahme bis zu dessen Neustart zu erlassen?

Von: Uhoreg Mvzzreznaa

(...) Wie Sie mit Sicherheit mitverfolgen, werden zur Zeit zwei Gesetzentwürfe hierzu debattiert. Ich selbst habe mich nach reiflichem Abwägen entschieden, den Gesetzentwurf zur doppelten Widerspruchslösung als einbringende Abgeordnete mit zu zeichnen. Keiner der beiden Gesetzentwürfe stellt aber das System der Organspende über die DSO infrage, da sich nach einer breiten politischen Mehrheit dieses System bewährt hat. (...)

Wie steht die SPD zum Aufbau der Garnisonskirche mit Steuergeldern, obwohl diese ursprünglich nur mit Spendenmitteln aufgebaut werden sollte? Hier sind eindeutig Neoroyalisten am Werk, die den ewig Rechten einen Ort der Verherrlichung errichten wollen. (...)

Von: Gubznf Qvrgmr

(...) wie Sie sicherlich beobachtet haben, ist in den vergangenen Wochen die Diskussion um die Garnisonkirche um ein paar neue Aspekte reicher geworden. (...)

# Umwelt 7Mai2019

(...) Gibt es eine Beteiligung aus öffentlicher Hand, dann möchte ich als Steuerzahler eine Auskunft darüber, was der gesamte Einsatz kostet...einschließlich Helieinsatz. (...)

Von: Xngueva Zöpxry

(...) die Kosten tragen die jeweiligen Waldbesitzer. Dies sind Privateigentümer, Kommunen und Land Brandenburg. (...)

# Umwelt 6Mai2019

Sehr geehrte Frau Schüle, (...)

Von: Xngueva Zöpxry

(...) Nachfolgend die weiteren, sehr ausführlichen Informationen des Landesbetriebes Forst: (...)

(...) ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit zu den Jamaika-Sondierungen 2017. Um möglichst viele Eindrücke, Hintergründe und Ideen zu sammeln, habe ich mich entschlossen, Sie als gewählte/r Abgeordnete/r anzuschreiben. (...)

Von: Znevb Fpuzvgm

(...) Was die Reform des Wahlsystems betrifft, gibt es im Moment keinen erkennbaren Königsweg. Grundsätzlich hat sich das personalisierte Verhältniswahlrecht bewährt. (...)

# Finanzen 1Feb2019

(...) setzen Sie sich für die Abschaffung der KV-Beitragspflicht auf Auszahlungen von Direktversicherungen ein, die vor 2004 abgeschlossen wurden? Ich habe 1992 eine Direktversicherung abgeschlossen, um zusätzlich Altersvorsorge zu betreiben. (...)

Von: Abeoreg Jntrare

(...) vielen Dank für Ihr Nachricht, in der Sie auf die Beitragspflicht bei Direktversicherungen eingehen. Grundsätzlich fordern wir als SPD-Bundestagsfraktion, dass Menschen von ihrer Rente auskömmlich leben können müssen. (...)

(...) mit Fassungslosigkeit habe ich gerade gelesen, dass Sie auch für die Verlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration gestimmt haben. Das ist ein Skandal. (...)

Von: Ovetvg Qrgre

(...) Ich kann Ihre Sorgen durchaus nachvollziehen, denn mir sind die Tiere keineswegs gleichgültig. In der Tat: Tierschutz wurde im Grundgesetz verankert und zwar unter einer SPD-geführten Bundesregierung im Jahr 2002. (...)

(...) Haben Sie sich vor dieser Entscheidung einmal angesehen, wie diese Art der Kastration durchgeführt wird? Welche Pro- Argumente überwogen das augenscheinlich unermessliche Tierleid, welches durch diese Methode in Kauf genommen wird? (...)

Von: Hyevxr Uähfyre

(...) In der Tat: Tierschutz ist ein Verfassungsziel. (...) Wir standen im Oktober dieses Jahres vor der Entscheidung: Entweder gefährden wir durch das Auslaufen der Übergangsfristen vor allem kleine und mittlere Ferkelzuchtbetriebe in ihrer Existenz, denn dann wären im Ausland gezüchtete Ferkel nach Deutschland importiert worden, die mit Methoden kastriert worden sind, die dem deutschen Tierschutzgesetz nicht entsprechen. (...) - dass wir eine Informationskampagne und ein Förderprogramm zur Unterstützung bei der Anschaffung der Narkosegeräte auflegen, um vor allem kleine und mittlere Betriebe zu unterstützen; dass wir in einem Entschließungsantrag festhalten, dass wir nun endlich auch beim Kupieren von Schwänzen und Enthornen von Tieren den Ausstieg einläuten. (...)

Durch die erneute Koalition mit der CDU/CSU hat die SPD nunmehr in der Bevölkerung auch ihr letztes Vertrauen verspielt, wie den aktuellen Umfragen zu entnehmen ist. (...)

Von: Gbefgra Fpuresraoret

(...) Ich selbst will daher noch aktiver in meinem Wahlkreis unterwegs sein. Ich bin mit meinem Mobilen Bürgerbüro, einem eigens dafür eingerichteten Kleinbus, im Wahlkreis unterwegs und halte am Rande der Wochenmärkte zwischen Ludwigsfelde, Potsdam und Werder Bürgersprechstunden ab. (...)

Pages