Fragen an Dr. Maiken Winter

# Gesundheit 17Sep2017

(...) Kann Geburtshilfe in die Grund-und Regelversorgung eines Krankenhauses aufgenommen werden? (...)

Von: Kristina Hasenknopf

Antwort von Maiken Winter (ÖDP)

(...) Die ÖDP setzt sich für eine langfristige Lösung der Haftpflichtproblematik ein, um den Berufsstand der Hebamme dauerhaft zu sichern. Deren Leistungen sind ein gesellschaftlich relevanter Beitrag zur Frauen-und Familiengesundheit. (...)

# Integration 7Sep2017

Wie stellt sich die ödp zur gegenwärtigen Flüchtlingsproblematik? Wie stark wirkt bei ihr das soziale Menschenbild der christlichen Religionen?...

Von: Roland Riem

Antwort von Maiken Winter (ÖDP)

(...) Kriegsflüchtlinge und politisch Verfolgte; je nach Einzelfall sollten auch andere Fluchtursachen akzeptiert werden. Eine absolute Obergrenze halte ich daher für unmenschlich und widerrechtlich – da es nicht den Notwendigkeiten der Flüchtenden entspricht. (...)

# Finanzen 7Sep2017

Liebe Frau Winter,

wie stellt sich die ödp zur derzeitigen Steuerpolitik und der zunehmenden sozialen Spaltung in unserem Land?
Was...

Von: Roland Riem

Antwort von Maiken Winter (ÖDP)

(...) Besonders seit der Jahrtausendwende sind eine Reihe von steuerrechtlichen Maßnahmen erfolgt, die einseitig oder bevorzugt Hochverdienern und Vermögenden zugutekamen. Dazu gehören die Abschaffung der Vermögenssteuer, die Absenkung des Spitzensteuersatzes, die Erhöhung von Verbrauchssteuern und die Einführung der Abgeltungssteuer als ermäßigtem Steuersatz für Kapitaleinkünfte. (...)

# Familie 6Sep2017

Die Aufrechterhaltung und Förderung familiärer Bindungen ist in meinen Augen die wichtigste Voraussetzung für eine humane Gesellschaft.
Die...

Von: Irmgard Staehler

Antwort von Maiken Winter (ÖDP)

Sehr geehrte Frau Staeehler,

da sprechen Sie einen Kernpunkt der ÖDP an. Uns liegt die Förderung von Familien sehr am Herzen, genau aus dem...

Ich halte die Abschaffung von Parteispenden für die wichtigste Voraussetzung um Ihren Leitspruch "Mensch und Natur vor Profit" wahr zu machen. Auf...

Von: Irmgard Staehler

Antwort von Maiken Winter (ÖDP)

(...) ja, Unabhängigkeit der Politik von jeglicher Einflussnahme ist wesentlich, um Entscheidungen treffen zu können, die dem Wohl aller dienen. Eine rechtliche Grundlage für die Abschaffung von Firmenspenden besteht noch nicht – diese muss erst neu geschaffen werden. Neben dem Verbot von Firmenspenden sind weitere Maßnahmen wichtig, um die Einflussnahme der Industrie auf Politiker zu minimieren, dazu gehören z.B. (...)

# Umwelt 4Sep2017

(...) was wollen Sie konkret zur Klimastabilisierung tun, ausser Tempo 30 in Städten einzuführen? 120 oder zumindest 130 km/h auf Autobahnen hätte einen weitaus größeren Effekt. (...)

Von: Konrad Wothe

Antwort von Maiken Winter (ÖDP)

(...) Diese dienen v.a. der Sicherheit und der Lärmbeschränkung; natürlich werden durch Geschwindigkeitsbegrenzungen auch Abgase reduziert - aber das allein wird eine Klimakatastrophe nicht stoppen. (...)

Liebe Frau Winter,

wie stehen Sie, wie steht die ÖDP zu Lobbyismus und Firmenspenden an politische Parteien?

Mit freundlichen Grüßen...

Von: Anton Weitmann

Antwort von Maiken Winter (ÖDP)

(...) Wir lehnen als einzige Partei in Deutschland jegliche Firmenspenden ab - nicht nur Großspenden. Auch halten wir den Einfluss von Lobyisten für gefährlich. Denn dieser Einfluss unterminiert die Aufgabe der Politiker, zum Wohle _aller _Bürger zu handeln. (...)