Fragen an die Kandidierenden — Berlin (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 36 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 36 Fragen aus dem Themenbereich Integration

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Integration 15Sep2016

Wie kann es unsere Stadt schaffen, die neu in unsere Stadt gekommenen und noch kommende Menschen sozial und gesellschaftlich zu integrieren?

Von: Hjr Xergmfpuzne

An: Felicitas Karimi
Felicitas Karimi
DIE LINKE

(...) Integration bedeutet Teilhabe an der Gesellschaft. (...) Wir danken den Berlinerinnen und Berlinern, die durch ehrenamtliches Engagement geholfen haben die Lage für die Geflüchteten Menschen erträglich zu machen. (...)

# Integration 15Sep2016

(...) 3. Halten Sie es für richtig, dass in vorwiegend von Türkischstämmigen Berlinern besuchte Moscheen Imame aus der Türkei predigen? (...)

Von: Znexhf Reyvat

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Integration 15Sep2016

(...) 3. Halten Sie es für richtig, dass in vorwiegend von Türkischstämmigen Berlinern besuchte Moscheen Imame aus der Türkei predigen? (...)

Von: Znexhf Reyvat

An:
Sibylle Steffan
DIE GRÜNEN

(...) Mir ist wichtig, dass wir endlich anfangen die Einwanderungsgesellschaft zu gestalten. Dazu gehören für mich Einbürgerungen unter genereller Hinnahme der Mehrstaatigkeit und der Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit mit Geburt, unabhängig von der Dauer des Voraufenthalts der Eltern. (...)

# Integration 15Sep2016

(...) 3. Halten Sie es für richtig, dass in vorwiegend von Türkischstämmigen Berlinern besuchte Moscheen Imame aus der Türkei predigen? (...)

Von: Znexhf Reyvat

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Integration 5Sep2016

Sehr viele Flüchtlinge leben seit vielen Monaten in Übergangslösungen. Wie und wie schnell wollen Sie diese Menschen in unsere Gesellschaft integrieren und welche Erwartungen haben Sie an die Flüchtlinge bzw. (...)

Von: Xnera Uhgmyre

An: Markus Bolsch

(...) Migranten, die entweder überhaupt kein Bleiberecht haben oder aber nur für einige Jahre in Deutschland bleiben dürfen, brauchen nach meiner Auffassung nicht integriert, sondern müssen auf ihre sofortige oder spätere Remigration vorbereitet werden. Bis zu diesem jeweiligen Zeitpunkt ist diesen Migranten nach meiner Auffassung auch zuzumuten, übergangsweise in Notunterkünften zu verbleiben. (...)

# Integration 5Sep2016

Sehr viele Flüchtlinge leben seit vielen Monaten in Übergangslösungen. Wie und wie schnell wollen Sie diese Menschen in unsere Gesellschaft integrieren und welche Erwartungen haben Sie an die Flüchtlinge bzw. (...)

Von: Xnera Uhgmyre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Integration 1Sep2016

Was werden Sie, lieber Herr Ziegler, gegen den vordrängenden Islamismus in Berlin und die vielen muslimischen Flüchtlinge in Berlin tun?

Von: Xney Zvpurynafxl

An:

(...) VORÜBERGEHEND alimentiert. Kriegsflüchtlinge werden dann nur noch heimatnah aufgefangen, geschützt und ernährt. (...)

# Integration 31Aug2016

(...) Fragen: Unterstützen Sie Merkels Flüchtlingspolitik? Warum steht denn keiner der Berliner CDU-Politiker, Sie, MdA Friedrici, MdB Wellmann, MdB Wegener, auf und widerspricht Merkel und versuchen wenigsten, die Politik in vernünftige Gleise zu bringen? (...)

Von: Zngguvnf Xvrßyvat

An:

Sehr geehrter Herr Xvrßyvat,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich bitte Sie um Verständnis,...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

# Integration 31Aug2016

(...) Fragen: Unterstützen Sie Merkels Flüchtlingspolitik? Warum steht denn keiner der Berliner CDU-Politiker, Sie, MdA Friedrici, MdB Wellmann, MdB Wegener, auf und widerspricht Merkel und versuchen wenigsten, die Politik in vernünftige Gleise zu bringen? (...)

Von: Zngguvnf Xvrßyvat

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Integration 28Aug2016

(...) Und die CDU im Sinkflug: In BW hatten sie mal über 50%, jetzt kleiner Partner der Grünen. Die Mehrheit der Deutschen lehnt Merkels Flüchtlingspolitik ab ( http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/09/zwei-drittel-lehne... ) . Nur noch 40% wollen Merkel als Kanzlerin (ntv-News, 28.8.16). (...)

Von: Zngguvnf Xvrßyvat

(...) Die Menschen sind hier und ein guter Teil von Ihnen wird auch bleiben. Alle Anstrengungen der Politik sollten sich nun auf Fragen der Integration, aber auch die Frage richten, was wir von den hierhergekommenen Menschen erwarten. Hier sind Politik und Gesellschaft gefordert. (...)

# Integration 26Aug2016

In den letzten Tagen und Wochen höre ich immer öfter, dass der Drogenhandel und -konsum im kleinen Tiergarten ausufert. (...)

Von: Eüqvtre Ervfreg

An:
David Hamann
Die PARTEI

(...) Die Problemverlagerung lässt sich v.a. am rapiden Qualitätsverlust der Drogen im Kleinen Tiergarten festmachen, der durch die touristisch/terrouristisch motivierten Säuberungen des Görlitzer Parksie von Dealern jeglicher Art entstanden ist. Da fast alle standarisierten Politiker Drogen als stukturell böses Zeug betrachten sind sie gern bereit zuzusehen, wie sich ein paar fette Säcke die Taschen mit Geld füllen, einige Zehntausend Kleinstdealer für eine Aufenthaltsgenehmigung ihr schlechtes Zeug an brave Bürger verhökern, die wiederum durch fehlende Qualitätskontrollen gezwungen werden, Petersilie mit Vogelsand zu rauchen, Glasscherben mit Mehl zu schnupfen und andere Scherze. (...)

# Integration 22Aug2016

Besteht weiterhin der Plan auf dem Gelände des Bundesarchivs in der Finkensteinallee einen Doppelstandort Containerunterkünfte für 1000 Geflüchtete zu errichten? Wann sollen die Menschen dort planmäßig einziehen? (...)

Von: Pnebyvar Hyyevpu

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.