Fragen an die Kandidierenden — Baden-Württemberg (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 85 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 85 Fragen aus dem Themenbereich Soziales

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Soziales 11März2016

(...) warum steht das Thema Bürgerversicherung und gesetzliche Rentenversicherung z.Zt. nicht im Focus der Debatte bei der SPD? (...)

Von: Jreare Yhcxr

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 9März2016

(...) Ich finde den Hartz IV-Satz geradezu menschenunwürdig. Wie steht Ihre Partei zur Sanktionspraxis? Die meisten reden von fordern und fördern, aber ich werde nur herumgeschupst. (...)

Von: Veztneq Erfpu

An:

(...) Wir stellen die sozialen Themen ins Zentrum unseres Wahlkampfs. Wir fordern eine Grundsicherung statt Hartz IV, einen massiven Ausbau des sozialen Wohnungsbaus, endlich gerechte Löhne z.B. im Bereich Gesundheit und Pflege, Verbot von Leiharbeit usw.. Zur Finanzierung unserer Politik sollen mit Steuergerechtigkeit, unter anderem durch Vermögenssteuer und Reform der Erbschaftssteuer, das Geld besorgt werden um eine weitere soziale Spaltung der Gesellschaft zu bekämpfen. (...)

# Soziales 8März2016

Welche sozialen Projekte und Aktionen haben Sie bisher im Landkreis durchgeführt?

Von: Fvrtsevrq Fpujnem

An:
Julia Fiedler
PIRATEN

(...) Sehr viele Rechner gingen unter anderem auch an Flüchtlinge, die mit den Geräten deutsch lernen. Zudem ist es uns ein Anliegen Internet in die Flüchtlingsunterkünfte zu bringen. Sofern eine Anschluß vorhanden ist, können wir mit Freifunk dafür sorgen, dass die Flüchtlinge Zugang zum Internet haben. (...)

# Soziales 7März2016

(...) „Von der NPD unterscheiden wir uns vornehmlich durch unser bürgerliches Unterstützer-Umfeld, nicht so sehr durch Inhalte (...)

Von: Zvpunry Naqerf

Sehr geehrter Herr Naqerf,

danke für Ihre Fragen.

a) Die Inhalte der AfD können z.B. auf meiner...

# Soziales 6März2016

Sehr geehrter Herr Reith,

ich fühle mich von allen Parteien in diesem Wahlkampf ausgegrenzt.

Zuerst verlor ich meinen Arbeitsplatz...

Von: Trbet Znlre

An:
Niko Reith
FDP/DVP

(...) Trotzdem müssen wir schon heute beachten, dass der demografische Wandel auf dem Arbeitsmarkt demnächst durchschlagen wird. Denn in den kommenden Jahren gehen sehr viel mehr Menschen in Rente, als aus der Ausbildung nachkommen. (...)

# Soziales 6März2016

Sehr geehrter Frau Bek,

ich fühle mich von allen Parteien in diesem Wahlkampf ausgegrenzt.

Zuerst verlor ich meinen Arbeitsplatz an...

Von: Trbet Znlre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 6März2016

Sehr geehrter Herr Kreuzberger,
ich fühle mich von allen Parteien in diesem Wahlkampf ausgegrenzt.

Zuerst verlor ich meinen...

Von: Trbet Znlre

(...) Ich bin seit vielen Jahren Mitglied bei der ÖDP und unterstütze die Forderung der ÖDP nach einem bedingungslosen Grundeinkommen bei Wegfall von Sozialhilfe oder Arbeitslosenhilfe. Dieses Grundeinkommen hätte es Ihnen ermöglicht, ein normales Leben zu führen und demnach in einer guten durchschnittlichen Wohnung zu wohnen. (...)

# Soziales 6März2016

Sehr geehrter Herr Berg,
ich fühle mich von allen Parteien in diesem Wahlkampf ausgegrenzt.

Zuerst verlor ich meinen Arbeitsplatz an...

Von: Trbet Znlre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 6März2016

Sehr geehrter Herr Kiekbusch,
ich fühle mich von allen Parteien in diesem Wahlkampf ausgegrenzt.

Zuerst verlor ich meinen...

Von: Trbet Znlre

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 6März2016

Sehr geehrter Herr Jäger,
ich fühle mich von allen Parteien in diesem Wahlkampf ausgegrenzt.

Zuerst verlor ich meinen Arbeitsplatz an...

Von: Trbet Znlre

An:
Edmond Jäger
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Soziales 6März2016

Sehr geehrter Herr Tappeser,
ich fühle mich von allen Parteien in diesem Wahlkampf ausgegrenzt.

Zuerst verlor ich meinen Arbeitsplatz...

Von: Trbet Znlre

An:

(...)

# Soziales 6März2016

Sehr geehrter Herr Kölmel,

ich fühle mich von allen Parteien in diesem Wahlkampf ausgegrenzt.

Zuerst verlor ich meinen Arbeitsplatz...

Von: Trbet Znlre

An: Bernd Kölmel

(...) Diese Entwicklung haben die etablierten Parteien verschlafen. Aus diesem Grund spricht sich ALFA auch für eine Obergrenze bei der Flüchtlingsaufnahme aus. Diese Obergrenze muss sich an der Aufnahmekapazität der Kommunen orientieren. (...)

Pages