Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff

Fragen an Martin Bill

DIE GRÜNEN | Abgeordneter Hamburg
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 29 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 29 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Wie stehen Sie zu Tempo 30 für die gesamte Harkortstraße? (...)

Von: Yran Arhzrvre

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Die Thematik der Harkortstraße ist mir bekannt, ich bin dazu auch mit Vertreter*innen der Initiative im (...)

(...) Welche Schritte unternimmt die Hamburger Politik gegenüber der Deutschen Bahn, um dafür zu sorgen, dass die nötigen Instandsetzungsarbeiten unverzüglich vorgenommen werden? (...)

Von: Yvaqr Wöepx

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) Sehr geehrter Herr Wöepx, herzlichen Dank für Ihre Anfrage zur Verlegung des Fernbahnhofs Altona. Auf Grund meiner Elternzeit komme ich leider erst heute dazu Ihnen zu antworten. (...)

(...) Wäre es hier nicht wünschenswert, das auch die Fahrradmitnahme in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in Hamburg kostenlos wäre? Was können Sie da unternehmen (...)

Von: Wneba Zrvfgre

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Zrvfgre,
die Fahrradmitnahme ist, wie auf der Internetseite des HVV* nachlesbar, in U-,...

(...) In ihrer Ausgabe vom 5. April 2018 berichtet die TAZ Nord, dass der ökologische Verkehrsclub VCD Nord gegen die geplante Schließung des Fernbahnhofs Altona Klage beim Oberverwaltungsgericht Hamburg eingereicht hat. (...)

Von: Yvaqr Wöepx

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) herzlichen Dank für Ihre Anfrage zur Verlagerung des Fernbahnhofs Altona nach Diebsteich. Zunächst möchte ich feststellen, dass es sich hierbei um eine Entscheidung der Deutschen Bahn AG handelt. (...)

(...) Wie haben Sie die Räum-Situation von Laub in diesem Herbst wahrgenommen? Ist alles wie geplant verlaufen und sehen Sie den Auftrag als korrekt erfüllt an, oder hat man Lehren für das nächste Jahr gezogen? (...)

Von: Zngguvnf Svqbeen

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) In der Tat ist es so, dass noch immer an manchen Stellen Lauf zu lange liegt und erst spät weggeräumt wird. Gegenüber den Vorjahren stelle ich aber in der Masse schon einen Unterschied fest: Erstmals wird das Gebiet der Laubreinigung auf Radwegen ausgeweitet und ich finde auch, dass an vielen Stellen deutlich früher das Laub entfernt wurde, als in den Vorjahren. Ich betone aber: Das ist meine subjektive Wahrnehmung. (...)

# Umwelt 13Okt2017

(...) M.E. wird der Lärm von manipulierten Auspuffanlagen verursacht. Sind solche Anlagen eigentlich gestattet? (...)

Von: ryyn ovruy

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) manipulierte Abgasanlagen sind natürlich nicht gestattet, es ist auch verboten unnötig Lärm zu machen, auch mit Pkw. Es gibt leider eine illegale Autorennszene in Hamburg, dort kommen besonders häufig manipulierte Autos zum Einsatz. Dafür wurde extra eine Sondereinheit der Polizei gegründet, die sich jetzt darum kümmert. (...)

3Sep2017

Lieber Herr Bill, meine Frage: welche Maßnahmen werden Sie tatkräftig ergreifen um endlich der unerträglichen Tierquälerei -nun auch im "Bio-Sektor" ein Ende zu bereiten? Hoffentlich nicht nur mit der Etablierung eines niedlichen "veggie-days"!? (...)

Von: Qbevf Ivetraf

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) Den ökologischen Landbau wollen wir in den nächsten sieben Jahren mit einer Milliarde Euro fördern. Wir werden bäuerliche Betriebe unterstützen und Existenzgründer*innen fördern, die im Einklang mit der Natur produzieren und unsere gewachsenen Kulturlandschaften bewahren. (...)

# Integration 17Juni2016

Sehr geehrter Herr Bill,

mich verwundert die Flüchtlingspolitik der Grünen, daher meine Nachfragen dazu:

Wieso werden die letzten...

Von: Xney-Urvam Oenhre

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) Und selbstverständlich benötigen wir für die hier Schutzsuchenden geeignete Unterkünfte. Der Senat hat erst letzte Woche auf Grund der zurückgehenden Zuzugszahlen seine Prognosen hinsichtlich der notwendigen Unterkunftsplätze für Flüchtlinge deutlich nach unten korrigiert. Dies wird auch Auswirkungen auf einzelne Standorte haben. (...)

# Umwelt 20Jan2016

(...) in diesen Tagen, an denen ein wenig Schnee fällt, ist das Phänomen überall sichtbar: Die Bürgersteige werden mit Tausalz gestreut. Tausalz ist aus Umweltschutzgründen verboten (Wegegesetz). (...)

Von: Gubznf Xöyory

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) herzlichen Dank für Ihre Frage. Zu Recht ist es in Hamburg verboten, Streusalz auf öffentlichen Gehwegen zu verwenden. Leider halten sich nicht alle Anlieger an die Vorgaben nach dem Hamburgischen Wegegesetz. (...)

# Arbeit 11Jan2016

(...) in Rahmen unseres Aufbau-Projektes an der Verwaltungsschule in Hamburg, sollen wir das Thema Feierabendparlament vorstellen und wollten Sie dazu interviewen. (...)

Von: Zvpuryyr Ebfratnegu

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) 1. Da es sich bei der Hamburger Bürgerschaft um ein Teilzeitparlament handelt, variieren auch meine Tagesabläufe. Neben meiner Tätigkeit als Abgeordneter bin ich als selbstständiger Rechtsanwalt in einer Hamburger Kanzlei tätig. (...)

# Umwelt 8Dez2015

Sehr geehrter Herr Bill,

ich habe 2 Fragen zum Thema Tierschutz an sie.
1. Finden sie es gut, dass in den Letzen beiden...

Von: Zvpunry Eöue

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) dem Schutz von Wildtieren. Katzen hätten aber schädigenden Einfluss auf geschützte Tierarten, insbesondere auch auf brütende Vögel. (...)

Betr. FAHRRADSPUR RUGENFELD IN OSDORF

Sehr geehrter Bill,

Wie kann es sein, dass dieses Projekt
Von den Grünen mitgetragen...

Von: Senhxr Ynhgrafpuyätre Ynhgrafpuyätre

An: Martin Bill (C) Daniela Möllenhoff
Martin Bill
DIE GRÜNEN

(...) herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Wie Sie wissen möchte der Senat Hamburg zur Fahrradstadt ausbauen. Zielsetzung ist es, dass der Radverkehrsanteil bis in die 20er Jahre auf 25 Prozent steigen soll. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.