Fragen an die Abgeordneten — Thüringen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 124 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 124 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Eine Schwimmhalle im Rieth bauen ?

Von: Cnfpny Fpuarvqre

An:
Karola Stange
DIE LINKE

(...) Errichtung eine weiteren Schwimmhalle wird gesehen, allerdings fehlt es zur Zeit an einer konkreten Umsetzungsstrategie (Zeitleiste, finanzielle Untersetzung, genauer Standort, Planung usw.). (...)

# Familie 3Aug2017

Sind Sie auch der Meinung, dass Kinder aus sozial benachteiligten Familien in der Bundesrepublik und konkret in Thüringen bessere bildungs- und kulturpolitische Konzepte benötigen um die Chancengleichheit endlich wieder herzustellen?

Von: Yhgm Tehozüyyre

(...) Dazu gehören z.B. eine gesunde Verpflegung, einschließlich Schulmilch, in KITAs und Schulen, an der alle Kinder teilnehmen können, Kostenfreiheit für Unterricht (einschließlich der Lernmittel), Hort und KITA und kostenfreie Ausflüge, Bildungsreisen und Ferienprojekte. Die jetzige Landesregierung hat einiges auf den Weg gebracht, was ich als erste Schritte betrachte: so wird es ab 2018 ein kostenfreies KITA-Jahr geben, in einigen Schulen gibt es Schulobstprojekte, es wurden mehr Lehrkräfte eingestellt usw. Es gibt jedoch noch sehr viel zu tun, dafür setze ich mich ein und streite auch dafür und hoffe auch auf Ihre Unterstützung. (...)

# Sicherheit 2Aug2017

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Kräuter,

I Was hindert Sie daran meine hier gestellte Frage von 13.08.2016 zu beantworten. 1.)

1.)...

Von: Oreaq Evrqre

An:
Rainer Kräuter
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Welche Position vWelche Position vertreten Sie zu Sektenndere zu Scientology? Sind Sie für ein Verbot? (...)

Von: nagbavn pbyybav

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Sicherheit 25Juni2017

(...) Ihre Genossin Beate Zrvßare, Juristin wie Sie und mit mir nicht verwandt oder verschwägert, antwortet nicht auf (am 9.12.2015 gestellte) Fragen bzgl. der Entstehungsgeschichte und möglichen Verfassungsfeindlichkeit von "Fachlichen Empfehlungen", welche -auch in zweiter Auflage- Thüringer Richter dazu animieren sollen, mit Jugendamtsleuten zu "kooperieren". (...)

Von: Jvysevrq Zrvßare

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

13Juni2017

(...) 1. Viele konsekutive Masterprogramme sind mit obligatorischen Mindestnoten versehen, wodurch Bachelor-AbsolventInnen, die diese nicht erreicht haben, von diesen Programmen praktisch lebenslang ausgeschlossen sind. Was halten Sie davon? (...)

Von: Znygr Qvrejnyq

An:
Christian Schaft
DIE LINKE

(...) Wir fordern, dass der Masterzugang zulassungsfrei sein muss. Dies bedeutet, dass konsekutive Masterprogramme keine Zulassungsbeschränkung haben dürfen und so allen Bachelor-Absolvent*innen der Zugang zum Master unabhängig von ihrer Abschlussnote zugänglich sein muss. Im Zusammenhang mit der Forderung nach zulassungsfreien Masterstudiengängen fordern wir auch, dass beruflich qualifizierte Personen einen vereinfachten Zugang zu Masterstudiengängen erhalten, wenn sie bspw. (...)

13Juni2017

(...) 1. Viele konsekutive Masterprogramme sind mit obligatorischen Mindestnoten versehen, wodurch Bachelor-AbsolventInnen, die diese nicht erreicht haben, von diesen Programmen praktisch lebenslang ausgeschlossen sind. Was halten Sie davon? (...)

Von: Znygr Qvrejnyq

An:
Madeleine Henfling
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

13Juni2017

(...) 1. Viele konsekutive Masterprogramme sind mit obligatorischen Mindestnoten versehen, wodurch Bachelor-AbsolventInnen, die diese nicht erreicht haben, von diesen Programmen praktisch lebenslang ausgeschlossen sind. Was halten Sie davon? (...)

Von: Znygr Qvrejnyq

(...) Bei der Zulassung der Studienbewerberinnen und Studienbewerber können verschiedene Kriterien herangezogen werden. Neben der Durchschnittsnote sind dies beispielsweise Eignungstests, Motivationsschreiben, Berufserfahrungen und Praktika, ehrenamtliches Engagement, Auswahlgespräche, Wartezeiten oder gewichtete Einzelnoten. (...)

13Juni2017

(...) 1. Viele konsekutive Masterprogramme sind mit obligatorischen Mindestnoten versehen, wodurch Bachelor-AbsolventInnen, die diese nicht erreicht haben, von diesen Programmen praktisch lebenslang ausgeschlossen sind. Was halten Sie davon? (...)

Von: Znygr Qvrejnyq

(...) Deshalb bedarf es bei der Zulassung zu konsekutiven Masterprogrammen, unter anderem Mindestnoten als Zulassungsvoraussetzung, damit die weitergehende Spezialisierung optimal gewährleistet werden kann. Jedoch werden neben den Noten auch Motivationsschreiben oder persönliche Gespräche als Selektionsmittel genutzt. (...)

13Juni2017

(...) 1. Viele konsekutive Masterprogramme sind mit obligatorischen Mindestnoten versehen, wodurch Bachelor-AbsolventInnen, die diese nicht erreicht haben, von diesen Programmen praktisch lebenslang ausgeschlossen sind. Was halten Sie davon? (...)

Von: Znygr Qvrejnyq

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Heute (18.05.17) im "Mittagsmagazin" berichtet: Wer den Wunsch hat Landtagsabgeordnete/r zu werden, müsse eine "Parteispende" zw. 10.000 bis 70....

Von: Jreare Cvrerpx

Antwort: Bei den Altparteien kann ich mir auch das vorstellen und halte es sogar für wahrscheinlich. Bei der AfD - jedenfalls in Thüringen - gibt es das nicht, da wurden KEINE finanziellen Forderungen gestellt. (...)

Heute (18.05.17) im "Mittagsmagazin" berichtet: Wer den Wunsch hat Landtagsabgeordnete/r zu werden, müsse eine "Parteispende" zw. 10.000 bis 70....

Von: Jreare Cvrerpx

An:
Anja Müller
DIE LINKE

(...) Diese Berichte habe ich auch im Fernsehen gesehen und halte es für Demokratiefeindlich , wenn für Kandidaturen bezahlt wird. Das bedeutet, dass die, die Geld haben immer unsere Politik und somit unser Leben bestimmen. (...)

Pages