Fragen an die Kandidierenden — Bundestag 2013-2017 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 395 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 395 Fragen aus dem Themenbereich Wirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Wirtschaft 3Aug2013

Sehr geehrter Herr Dr. Rösler,

warum denken Sie bei ihrer Politik so kurzfristig? Im Klimaschutz ist ihre Verweigerungshaltung in Brüssel...

Von: Unaf-Wüetra Orpx

(...) Wichtig ist es, zeitnah nach der Bundestagswahl Klarheit über die Umsetzung der EU-Energieeffizienzrichtlinie zu schaffen. Dabei setzt die FDP auf markt- und kostenorientierte Lösungen und auf die Weiterentwicklung des Energiedienstleistungsmarktes. (...)

# Wirtschaft 2Aug2013

Mein Anliegen an Sie hätte auch unter die Themen Soziales, Kind und Familie, Bildung, Senioren und andere, nicht zuletzt Arbeit gepasst.

...

Von: Unenyq Gvpul

An:
Ulrike Goldstein
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne setzen uns deshalb u.a. für eine angemessene Erhöhung des ALG II Regelsatzes und für eine Garantierente ein. (...)

# Wirtschaft 2Aug2013

Welche Probleme sollte eine neue Regierung sofort nach der Wahl nachhaltig anpacken und welchen Beitrag sehen Sie in Ihrem Mitwirken diese...

Von: Wna Crgre Jbtneg

An:

(...) Sollten wir nach der Bundestagswahl wieder in der Regierungsverantwortung stehen, wird es unser Ziel sein, den erfolgreichen Stabilisierungskurs fortzuführen. Wir wollen den Konsolidierungskurs weiter beschreiten und das erreichte wirtschaftliche Wachstum nachhaltig für künftige Generationen ausgestalten. (...)

# Wirtschaft 1Aug2013

Seehr geehrter Herr Dr. Schockenhoff,

die Sozialkassen sind gut gefüllt. Wann ist damit zu rechnen, dass die Sozialabgaben wieder am 10....

Von: Ebynaq Fpuhyre

(...) wir haben die Spielräume in den Sozialkassen dazu genutzt die Beiträge deutlich zu senken, z.B. in der Arbeitslosenversicherung und jetzt auch in der Rentenversicherung. Wenn wir den von rot-grün eingeführten Beitragsmodus , der 2005 dazu geführt hat, dass 13 Monatszahlungen eingegangen sind, wieder rückgängig machen, hätten wir in einem Kalenderjahr nur 11 Beitragszahlungen unddamit keinen Spielraum für Beitragssenkungen. (...)

# Wirtschaft 30Juli2013

Lieber Herr van Aken,

bei meinen Recherchen zum Thema Finanzlobbyismus in der Eurokrise erschien mir das Thema des Freihandelsabkommens...

Von: Oneonen Uryq

An:
Jan van Aken
DIE LINKE

(...) Ich teile Ihre Besorgnis, dass die Aufnahme eines Investor-gegen-Staat Tribunalsystems in das Handelsabkommen demokratisch getroffene politische Entscheidungen über das Verbot von Fracking unterwandern oder verhindern könnte. (...) Die Verhandlungen über das Handelsabkommen zwischen der EU und den USA werden von Beamten der Europäischen Kommission im Auftrag des Europäischen Rates (der Regierungen der Mitgliedstaaten) geführt. (...)

# Wirtschaft 30Juli2013

Sehr geehrter Herr Annen,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie Sie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrter Herr Kruse,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie Sie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:

(...) • Das Bundesverfassungsgericht hat zu der Pflichtmitgliedschaft in der IHK ausgeführt, dass sie keine erhebliche Einschränkung der unternehmerischen Handlungsfreiheit darstellt, sondern dass sie vielmehr eine freiheitssichernde und legitimatorische Funktion hat. Außerdem haben auch andere Mitgliedsstaaten der EU, wie zum Beispiel Frankreich, die Niederlande, Italien und Österreich, die Mitgliedschaft in der IHK als Pflichtmitgliedschaft ausgestattet. (...)

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrter Herr Müller-Söhnksen,

um am 22/Sept. die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen,...

Von: Jvroxr Uvyqrare

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrte Frau Gallina,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:
Anna Gallina
DIE GRÜNEN

(...) Zudem erwarten wir, dass sie sich künftig verstärkt darum bemühen, mehr kleinere und mittlere Unternehmen, Unternehmer mit Migrationshintergrund und Frauen für ihre Gremien gewinnen. Sonst ist die Pflichtmitgliedschaft nicht länger vertretbar! Die Doppelmitgliedschaft in Kammern wollen wir ersatzlos streichen. (...)

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrter Herr Voht,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie Sie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:
Gregor Voht
FREIE WÄHLER

(...) Kammern haben kein allgemeinpolitisches Mandat, treten aber immer häufiger so auf. Die historische Notwendigkeit zum Kammerzwang ist längst entfallen. Er ist ein Relikt aus alten Zeiten. (...)

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrter Herr Sarrazin,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen, wie...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:
Manuel Sarrazin
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage zum Kammernwesen. Ich teile Ihre Ansicht, dass das deutsche Kammernwesen einer Modernisierung bedarf. Besonders kleine und mittlere Unternehmen sehen oftmals keinen oder einen sehr geringen Nutzen in ihrer Mitgliedschaft. (...)

# Wirtschaft 29Juli2013

Sehr geehrte Frai Boeddinghaus,

um am 22/September die für mich richtige Entscheidung treffen zu können, würde ich gern von Ihnen wissen,...

Von: Jvroxr Uvyqrare

An:

(...) Auch in den Handwerkskammern ist nicht alles Gold, was glänzt. Zunächst hört sich „Selbstverwaltung im Handwerk“ praxisnah und effizient an. Doch in der Realität leiden viele Pflichtmitglieder unter den hohen Beiträgen. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.