Fragen an Thomas Eiskirch

SPD | Kandidat Nordrhein-Westfalen 2012-2017
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 12 Fragen.

Sie sehen 12 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Umweltpolitik 12Mai2012

Frage Nummer 1:
Warum sollte vor folgendem Hintergrund Heide Simonis, geb. Steinhardt (SPD) und eine von Ihrer Partei geduldete...

Von: Puevfgvnar Mvzzreznaa

An:

(...) Es liest sich für mich, da sich die Fragen ja um die Wahl/Abwahl von Heide Simonis drehen, vermutlich um eine Frage mit der diese in Ihrer Funktion als (ehemalige) Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein befasst war. Die Landtagswahl in Schleswig-Holstein war jedoch bereits am letzten Sonntag...und ich bin mir sehr sicher, dass Heide Simonis dabei nicht zur Wahl stand. (...)

# Wirtschaft 4Mai2012

Sehr geehrter Herr Eiskirch,

mit Bedauern musste ich feststellen, dass die SPD Fraktion in Bochum (zusammen mit anderen Parteien) einen...

Von: Orawnzva Wätre

An:

(...) Ich bin der Meinung, dass der Sonntag nicht durch immer mehr Ladenöffnungen zu einem Werktag wie jeder andere werden darf. Der zeitliche Gleichklang der Arbeitsruhe am Sonntag ist unverzichtbar, damit die Menschen sich verabreden können, mit der Familie etwas unternehmen, im Verein Sport treiben oder ihre Religion ausüben können. (...)

# Finanzpolitik 1Mai2012

Sehr geehrter Herr Eiskirch,

nachdem die SPD bekannt gab, in der Regierungsverantwortung eine Kulturflatrate einzuführen*), frage ich mich...

Von: Enaqbys Qbuz

An:

(...) der von Ihnen verlinkte Artikel beschreibt nicht die Bekanntgabe der SPD eine Kulturflatrate einzuführen, sondern einen Denkanstoß von zwei meiner Parteigenossen zur aktuellen Diskussion über die Reform des Urheberrechts. Auch die in diesem Artikel zitierten Kollegen sehen ja noch Diskussionsbedarf zu diesem Thema, sodass ich Ihnen zu diesem Zeitpunkt noch keine konkreten Zahlen nennen kann. (...)

Sehr geehrter Herr Eiskirch,

abschließend zu diesem Thema beantworten Sie mir bitte die folgende Frage mit einem klaren "Ja" oder "Nein":...

Von: Ebfrznevr Evfgnh

An:

(...) Mir hat diese Tätigkeit viel Freude bereitet und ich bin froh, dass der damalige Auszubildende nicht nur die Prüfung bestanden hat, sondern -meines Wissens- auch heute noch in diesem Beruf tätig ist. Auch daran können Sie erkennen, dass man fachliche Expertise auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung haben und weitergeben kann. (...)

Sehr geehrter Herr Eiskirch,
den diversen Nachfragen bzgl. Ihrer Ausbildung können Sie entnehmen, dass seitens Ihrer potentiellen Wähler ein...

Von: Ebfrznevr Evfgnh

An:

(...) Bei der Lektüre der Antwort an Ureea Xnfcre bin ich mir sicher, werden Sie feststellen können, dass es nichts zu verbergen gibt und ich auch nicht "drum herum rede". Sollte dies nicht so sein, scheuen Sie sich nicht mich einfach in meinem Bochumer Büro (Kontaktdaten entnehmen Sie bitte meiner Homepage) anzurufen. (...)

# Umweltpolitik 24Apr2012

Sehr geehrter Herr Eiskirch,

im AKW Grohnde sollen plutoniumhaltige Mischoxid-Brennelemente eingesetzt werden, die Transporte sollen über...

Von: Gubznf Zregraf

An:

(...) Den Transport der radioaktiven Abfälle des Forschungsreaktors in Jülich ins Zwischenlager nach Ahaus, wie die Bundesregierung es plant, lehnen wir ab. Die Bundesregierung muss hier zur gemeinsamen Verantwortung stehen und als Mehrheitsgesellschafter der AVR GmbH und des Forschungszentrums in Jülich an einer Lösung des Problems ohne Atomtransporte mitwirken. (...)

Sehr geehrter Herr Eiskirch,

als Bochumer mache ich mir natürlich große Sorgen um unserer Kommunalfinanzen. Nun hatte es ja im März einen...

Von: Znegl Yhqvfpuob

An:

(...) Vielmehr geht es darum, zu verdeutlichen, dass die Notwendigkeit verstärkt in Infrastruktur zu investieren sich nicht an Himmelsrichtungen orientiert, sondern es in den unterschieidlichsten Bereichen Deutschlands -so auch bei uns im Revier- Nachholbedarf gibt. Der Solidarpakt ist jedoch bis 2019 vereinbart und daran wird sich -allein schon, da dies die ostdeutschen Bundesländer mit Sicherheit nicht mittragen würden- auch nichts ändern. Nach 2019 muss dann dringend eine Neuausrichtung erfolgen, damit strukturschwache Regionen in allen Himmelsrichtungen des Landes finanzielle Hilfe erhalten können. (...)

Sehr geehrter Herr Eiskirch, haben Sie jetzt ihr Studium der Ökonomie bzw. der Betriebswirtschaft mit Erfolg abgeschlossen oder nicht? Gruß aus...

Von: Naxr Fpuzvgm

An:

(...) Alle von Ihnen vorgebrachten Unterstellungen werfen sowohl in der Art wie sie vorgebracht werden, aber auch aufgrund der augenscheinlich fehlenden fachlichen Expertise (bspw. Thema Ausbildereignung) ein ganz besonderes Licht darauf, dass Sie sie ausgerechnet im Bereich "Bildung und Kultur" bei Abgeordnetenwatch platziert haben. (...)

Sehr geehrter Herr Eiskirch,

laut Ihrer Homepage haben Sie Ihr Studium der Ökonomie bzw. der Betriebswirtschaft nie abgeschlossen. Wir...

Von: Naxr Fpuzvgm

An:

(...) Vor allem, da Sie sich dabei inhaltlich völlig vergaloppiert haben. Es handelt sich bei dem Unternehmen der Immobilienbranche um ein kleines rein privatwirtschaftliches Immobilienunternehmen, welches sich schon sehr früh mit der Entwicklung von Wohnservicekonzepten (vor allem für Senioren) und darüber hinaus mit der Vermittlung und Verwaltung von Wohnimmobilien beschäftigt hat. Ein Unternehmen jenseits eines öffentlichen oder politischen Einflusskreises, wie Sie versucht haben zu suggerieren. (...)

Hallo Herr Eiskirch,

mir wurde zugetragen, dass ihr Lebenslauf auf Ihrer Webseite missverständlich ist, und Sie ihr Studium nie beendet...

Von: Naqeé Xnfcre

An:

(...) mit der Entwicklung von Wohnservicekonzeptionen für Senioren beschäftigt hat, tätig zu sein und dort auch zunehmend Verantwortung zu übernehmen. Im Laufe der Zeit hat sich der Umfang dieser Arbeit von einem "studentischen Nebenjob" zu einem vollwertigen Beschäftigungsverhältnis ausgeweitet, so dass ich mein Hauptstudium zugunsten der spannenden und verantwortungsvollen Arbeit nicht mehr fortgeführt habe. Neben den Aufgaben, die ich als Prokurist des Unternehmens zu verantworten hatte, empfand ich insbesondere die Ausbildertätigkeit für Kaufleute der Grundstücks-und Wohnungswirtschaft immer als eine besonders sinnvolle Tätigkeit. (...)

# Umweltpolitik 19Apr2012

Sehr geehrter Herr Eiskirch,

Sie kandidieren zur Landtagswahl am 13. Mai 2012 in unserer Region.

Für meine Wahlentscheidung am 13....

Von: Qe. Hyevpu Evatryre

An:

(...) Die bisherige Jagdsteuer läuft Ende 2012 aus. Das Land NRW selbst ist davon weder positiv noch negativ betroffen, jedoch entfällt damit für kreisfreie Städte und Landkreise eine der wenigen kommunalen Steuerquellen, ohne dass von CDU und FDP hierfür ein Ausgleich von Seiten des Landes geschaffen worden wäre. (...)

Sehr geehrter Herr Eiskirch,

in Bochum wird aufgrund mangelnder finanz. Einnahmen über Einsparungen im Bildungsbereich nachgedacht. Zum...

Von: Gubefgra Neabyq

An:

(...) die Situation der Kommunen in NRW -insbesondere im Ruhrgebiet- ist zweifellos schwierig. Sie stehen vor der Aufgabe die Haushaltssanierung voranzutreiben und dabei dennoch handlungsfähig zu bleiben. Dass diese Lage leicht zu einer Abwärtsspirale werden kann, die einen Attraktivitätsverlust zur Folge hätte, wurde von Ihnen sehr richtig dargestellt. (...)