Fragen an Daniel Sieveke

CDU | Kandidat Nordrhein-Westfalen 2012-2017
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 12 Fragen.

Sie sehen 12 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Sieveke,

in einem Ihrer Flyer habe ich gelesen, dass Sie sich für christliche Werte in der Politik einsetzen. Wir leben...

Von: Wnaavf Fpuhznpure

An:

(...) mein christlicher Glaube bestimmt mein Handeln nicht nur in meiner persönlichen Lebensgestaltung, sondern auch in meinem politischen Wirken. (...) Wir wollen keinen Glauben propagieren. (...)

Sehr geehrter Herr Sieveke,

in Paderborn und im Umland sind viele kleine Grundschulen von der Schließung bedroht.
Wie wollen Sie und...

Von: Yran Fpuäsref

An:

(...) vielen Dank für Ihre Frage: Der von der CDU mit Rot-Grün erarbeitete Schulfrieden ist gut, muss aber für den Erhalt der kleinen Grundschulen noch nachgebessert werden. Unser Motto "kurze Beine - kurze Wege" soll überall gelten, gerade in ländlichen Gebieten. (...)

# Umweltpolitik 11Mai2012

Sehr geehrter Herr Sieveke,

ich habe gehört, dass Sie gegen einen Nationalpark in der Senne sind. Finden Sie nicht, dass man die Natur...

Von: Fnenu Cvpxuneq

An:

(...) Der Schutz unserer einmaligen Senne liegt mir sehr am Herzen. Gerade deshalb bin ich gegen den Nationalpark. Das Ökosystem der Senne ist einzigartig. (...)

Sehr geehrte Herr Sieveke,

angesichts einer gewissen Uneinigkeit, die bei anderen Parteien bezüglich der Verpflichtung, einen Kindergarten...

Von: Yhxnf Cerhßyre

An:

(...) Ich möchte Eltern nicht vorschreiben, wie sie ihre Kinder zu erziehen haben. Die richtige Förderung eines Kindes muss sich nach dessen individuellen Bedürfnissen richten. Daher ist es meines Erachtens richtig, den Eltern die Wahlfreiheit zu lassen, wann und wie sie ihre Kinder betreuen lassen. (...)

Sehr geehrter Herr Sieveke,

Wie kann die CDU es richtig finden, junge Frauen mit einer Herdprämie zu motivieren, zu hause zu bleiben,...

Von: Puevfgvar Abexhf

An:

(...) Darüber hinaus ist auch der pädagogische Ansatz nicht zu vernachlässigen. Ich stehe dazu, gerade auch als CDU-Politiker, weiterhin die Familie als wichtigste und schützenswerte Institution anzusehen. Daher halte ich die Unterstützung derjenigen, die die Erziehung der Kleinstkinder als Eltern, Vater oder Mutter, zuhause leben, für richtig. (...)

Sehr geehrter Herr Sieveke,
die Bürgermeisterin der Stadt Rheine Frau Dr. Kordfelder beantwortet weder meine Anfragen noch Anregungen. Sie...

Von: Senax Urzryg

An:

Sehr geehrter Herr Hemelt,

nach Rücksprache meines Büros mit der Verwaltung in Rheine sind Ihre dort eingereichten Schreiben und Mails...

# Umweltpolitik 26Apr2012

Sehr geehrter Herr Sieveke,

Ich verstehe nicht mit welcher Begründung Arbeitsplätze für sie wichtiger als die Umwelt sein können? Die...

Von: Yhxnf Cva

An:

(...) Sowohl die SPD als auch die Grünen versuchen mit politischem Druck aus Düsseldorf den Menschen einen Nationalpark in Ostwestfalen-Lippe, meiner Heimatregion, aufzuzwingen. Wenn dieses Projekt jedoch Wirklichkeit wird, werden 1.800 Arbeitsplätze in der Wald- und Forstwirtschaft unwiederbringlich verloren gehen. (...)

# Finanzpolitik 23Apr2012

Sehr geehrter Herr Sieveke,

aufmerksam fahre ich jeden Tag durch Paderborn. Dort sind mir auch ihre Wahlplakate aufgefallen. Ich muss...

Von: Xnevz Sbafn

An:

(...) Wir würden z.B. unsinnige Wahlgeschenke von Rot-Grün wie z.B. die Anschubfinanzierung eines Sozialtickets zurücknehmen, in Summe kommen wir bei den Wahlgeschenken auf 99 Millionen EUR, die wir sparen wollen. Bei den Landesbediensteten wollen wir keine massiven Neueinstellungen in der Bürokratie mehr, außerdem wollen wir zurück zum Modell jährlicher Einsparungen von pauschal 1,5% im Personalbereich. In Summe würden wir in diesem Bereich 200 Millionen EUR sparen. (...)

Sehr geehrter Herr Sieveke,

Meine Frage an Sie bezieht sich auf ihre Einstellung zur Inklusion, also die Einbindung von Kindern mit...

Von: Puevfgbcu Ubssznaa

An:

(...) Bei zahlreichen Besuchen, z.B. in Förderschulen und heilpädagogischen Kindergärten, und in Gesprächen mit Eltern von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen bin ich in meiner Haltung bestärkt worden. Deswegen habe ich mich innerhalb meiner Fraktion für eine unbedingte Beibehaltung von Förderschulen ausgesprochen und dieses auch in unserem Positionspapier verankern können. Um Ihre Frage klar zu beantworten: Ja, ich bin ein Freund der Förderschulen! (...)

Hallo Herr Sieveke.

In der heutigen Ausgabe der NW habe ich gelesen, dass Sie sich nun gegen den Umbau der Neuhäuser Strasse aussprechen....

Von: Thl Urneg

An:

(...) Selbstverständlich haben wir auch einige kritische Rückmeldungen hierzu erhalten, die Hinweise und Erwartungshaltungen dieser Personen haben wir aufgenommen und können diese nun in Ruhe in den weiteren Planungs- und Beratungsprozess einbringen. Denn klar ist, dass Veränderungen an der Neuhäuser Straße notwendig sind. Gern stehe ich Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung, einen Termin können Sie - wenn gewünscht - telefonisch mit meinem Büro vereinbaren: http://www.daniel-sieveke.de/kontakt (...)

# Finanzpolitik 19Apr2012

Sehr geehrter Herr Sieveke,

in Paderborn haben Sie plakatiert „Die Sichtweise macht´s. Nicht der Anzug.“. Ist das nicht etwas zu...

Von: Evpuneq Jnffreznaa

An:

(...) Mit dem Plakat "Die Sichtweise macht´s. Nicht der Anzug." haben mein Wahlkampfteam und ich genau das beabsichtigt, was Sie mit Ihrer Frage gezeigt haben: Die Bürgerinnen und Bürger beschäftigen sich mit dem Spruch, hinterfragen ihn kritisch und machen sich Gedanken dazu. Denn Sie sind mit Ihrer Frage nicht allein! (...)

# Umweltpolitik 18Apr2012

Sehr geehrter Herr Sieveke,

die Landesregierung plant einen Nationalpark in OWL. Ich habe den Eindruck, dass die Bevölkerung vor Ort nicht...

Von: Evpuneq Jnffreznaa

An:

(...) Sie haben mit Ihrer Einschätzung leider vollkommen Recht. Die Planungen der Landesregierung gehen an den Sorgen und Vorstellungen der Menschen in unserer Region völlig vorbei. Erst kürzlich habe ich an einer Demonstration im Kreis Paderborn mit über 700 Teilnehmern gegen den Nationalpark mitgewirkt, die Berichte dazu finden Sie auf meiner Homepage: http://www.daniel-sieveke.de/presseschau (...)