Fragen an die Kandidierenden — Baden-Württemberg 2011-2016 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 136 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 136 Fragen aus dem Themenbereich Arbeit und Wirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrter Herr Schlachter,

ich möchte sie hier nicht mit schon so oft gestellten Fragen wie Stuttgart 21 langweilen, welche sie...

Von: Znkvzvyvna Onhzrvfgre

An:
Eugen Schlachter
DIE GRÜNEN

(...) auch http://www.unendlich-viel-energie.de/de/startseite/detailansicht/article... ), dass eine Vollversorgung durch Erneuerbare Energie möglich ist. Die ökonomisch sinnvollsten Potentiale liegen dabei - mehr als noch in vielen Studien zugegeben - in der dezentralen Nutzung von Solar- (thermisch und elektrisch) und Windenergie, Biomasse, Geothermie und Wasserkraft. Die Schlüsseltechnologie, die genannten Ressourcen ihrem Aufkommen entsprechend nutzen zu können, liegt in den Speichern, die durch eine dezentrale Vor-Ort-Einbindung, etwa im Einfamilienhaus, (zukünftig) im Elekromobil oder aber durch Verbundsysteme bedarfsgerecht eingesetzt werden können und so Versorgungssicherheit bringen. (...)

Lieber Elwis,

in der laufenden Tarifrunde im Öffentlichen Dienst fordern die Gewerkschaften eine Erhöhung der Bezüge um 5%. Unterstützt Du...

Von: Qnavry Oehaf

An:
Elwis Capece
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Schmid,

welches Programm verfolgen Sie hinsichtlich des Problems der Abwanderung bzw. Landflucht im Main-Tauber-Kreis vor...

Von: Znegva Xöuyre

An:
Sylvia Schmid
DIE GRÜNEN

(...) Schrumpft die Bevölkerung, wird die vorgehaltene Infrastruktur zur Belastung für die Kommunen vor Ort. Statt weiter auf Expansion zu setzen und wahllos Wohn- und Gewerbegebiete auszuweisen, sollten Ortskerne gestärkt und frei werdende Kapazitäten durch interkommunale Kooperationsmodelle zielgenauer ausgelastet werden. Auf diese Weise lassen sich Ressourcen und Kosten sparen. (...)

Sehr geehrter Herr Hördt,

Sie schreiben in einer Ihrer Antworten "Hartz-IV, 400 und 1-Euro-Jobs gehören verboten."
Dazu hätte ich nun...

Von: Enzban Snore

An:
Matthias Hördt
DIE LINKE

(...) Insgesamt müssen die Belastungen der Arbeitswelt auf ein erträgliches Maß reduziert werden. Die Arbeit die bisher von 1-Euro-Jobbern geleistet wurde, muss dann von ordentlich bezahlten Menschen erledigt werden. (...)

Hallo Herr Sprösser,

wie stehen Sie zu dem Gesetz, welches Bürgern von EU-Mitgliedsstaaten ermöglicht, ihre Dienstleistungen etc. in allen...

Von: Ervare Fnaq

An:

(...) ich bekenne mich zur Europäischen Union und der Freizügigkeit innerhalb der EU - sowohl was den Wohnort, als auch was den Arbeitsort betrifft. Unsere Welt ist klein und stark vernetzt, da ist kein Platz für nationale Schranken. (...)

Welcher Perspektiven haben Behinderte auf dem Arbeitsmarkt?

Von: Znevr-Gurerf Penzre

An:

(...) Wir fordern daneben eine bessere Berücksichtigung der Wünsche und Interessen der Menschen mit Behinderung in der Frage ihrer Arbeits- bzw. Berufswahl. (...)

Sehr geehrte Frau Schwarz,

das Land Baden-Württemberg hat kürzlich Anteile an EnBW erworben, deren Strom fast zu 50 % aus Kernenergie...

Von: Znegva Fgebuny

An:
Andrea Schwarz
DIE GRÜNEN

(...) Der Kauf der EnBW-Aktien für 4,7 Mrd Euro war verfassungswidrig und lief am Parlament vorbei. Wir haben deswegen bereits den Staatsgerichtshof angerufen, das Urteil wird voraussichtlich erst nach der Wahl gefällt werden. (...)

Landtagswahl 2011:
Welche Konzepte hat die Partei für
1. Rente mit 67?
Welche Maßnahmen werden bei Unternehmen und Behörden...

Von: Ehqv Fpuöajnyq

An:
Ingo Rust
SPD

(...) Wir setzen aber nichtsdestotrotz auch in der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik auf einen Wechsel. Wir wollen keine Dumpinglöhne sondern treten für menschenwürdige Mindestlöhne ein. Wir wollen dort wo das Land in der Verantwortung ist, also bspw. (...)

Landtagswahl 2011:
Welche Konzepte hat die Partei für
1. Rente mit 67?
Welche Maßnahmen werden bei Unternehmen und Behörden...

Von: Ehqv Fpuöajnyq

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Landtagswahl 2011:
Welche Konzepte hat die Partei für
1. Rente mit 67?
Welche Maßnahmen werden bei Unternehmen und Behörden...

Von: Ehqv Fpuöajnyq

Sehr geehrter Herr Schönwald,

die direkt gewählte CDU Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Eppingen, Friedlinde Gurr-Hirsch, beantwortet...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Landtagswahl 2011:
Welche Konzepte hat die Partei für
1. Rente mit 67?
Welche Maßnahmen werden bei Unternehmen und Behörden...

Von: Ehqv Fpuöajnyq

An:
Annerose Wolf
DIE GRÜNEN

(...) haben VerbraucherInnen dabei ein Recht auf Unterrichtung und Aufklärung sowie auf Wiedergutmachung bei erlittenem Schaden. Wir setzen beim VerbraucherInnen-Schutz auf Transparenz und auf Kennzeichnungen (zum Beispiel bei Gastätten die sog. ´Smiley´- oder bei Nahrungsmittel die Ampel-Kennzeichnung). (...)

Sehr geehrter Herr Filius,

die Ulmer Feuerwehrgewerkschaft werde würde sich über Antworten auf folgende Fragen freuen

Ich erlaube...

Von: Ivxgbe Erzcry

An:
Jürgen Filius
DIE GRÜNEN

(...) Wenn die Landesregierung hier eine gesetzliche Landesregelung einführt, hat dies Konnexitätsfolgen, da das Land in diesem Fall an der Finanzierung beteiligt werden muss. Feuerwehrpersonal ist, wie Sie wissen, kommunales Personal und auf kommunaler Ebene kann es keine Landesbeamten geben. Grundsätzlich sind wir deswegen dafür, dass dies im Entscheidungsbereich der Kommunen bleibt und das Land hier die kommunale Entscheidungshoheit nicht einschränkt. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.