Fragen an Lars Pochnicht

SPD | Abgeordneter Hamburg 2011-2015
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 23 Fragen.

Sie sehen 23 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Soziales 15Jan2015

Sehr geehrter Herr Pochnicht,

in der Novemberausgabe des "Berner Boten", der von Ihnen herausgegebenen Monatszeitschrift des SPD Distrikts...

Von: Uraevxr Jvaqfpurvq

An:

(...) vielen Dank für Ihre Frage zum Problem der extremen Mietpreissteigerungen. Wie Sie richtigerweise schreiben, bin ich nicht nur Bürgerschaftsabgeordneter mit dem Schwerpunkt der Stadtentwicklungspolitik sondern auch Aufsichtsratsmitglied der Gartenstadt Hamburg e.G. (...)

Sehr geehrter Herr Pochnicht,

wer kümmert sich eigentlich mal um die unhaltbaren Zustände in Kundenzentren was die Wartezeiten betrifft?...

Von: Near-Znephf Fgebuznaa

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Welche Haushaltsmittel stehen für die Gehwegsanierung bereit?
Wenn man diese Mittel auf die Gesamtfläche aller Gehwege umrechnet, nach wie...

Von: Qvrgre Xäguare

An:

(...) €). Von diesen Mitteln werden auch die Gehwege und Radwege saniert. (...)

Sehr geehrter Herr Pochnicht,

die SPD hat endlich die seit langem überfällige Straßensanierung begonnen.

Allerdings werden dabei die...

Von: Qvrgre Xäguare

An:

(...) Zunächst einmal haben Sie Recht, wenn Sie feststellen, dass im Zuge der Straßensanierung im Tegelweg und auch anderswo die Gehwege nicht gleichzeitig mitsaniert werden. (...)

Sehr geehrter Herr Pochnicht,

was unternimmt die Stadt gegen das unsägliche US-Konsulat, welches den Steuerzahler unsummen an Geld kostet,...

Von: Evpuneq Fgebzoret

An:

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich gehe davon aus, dass der aus Ihrer Anfrage sprechende Ärger durch die derzeit ans Licht getretenen Erkenntnisse zur US-Spionageaffäre entstanden ist und ich kann dies gut nachvollziehen. Gerade befreundete Staaten müssen versuchen, gemeinsame Ziele zu erreichen anstatt sich insgeheim auszuspionieren - Respekt ist hier das Stichwort. (...)

Sehr geehrter Herr Pochnicht!

Als Bürgerschaftsabgeordneter für den WahlkreisFarmsen-Berne sind sie sicher gut über die Probleme informiert...

Von: Ryyra Yvaarznaa

An:

(...) ich stimme Ihnen vollkommen zu, dass Wohnungen schnellstmöglich wieder in die Vermietung gelangen sollten, insbesondere in einer Stadt wie Hamburg, in der bezahlbarer Wohnraum leider knapp ist. (...)

# Arbeit 17Nov2013

Was wird von der Stadt unternommen, damit die Max Bahr Baumärkte erhalten bleiben, und nicht demnächst tausende Arbeitslose vom Amt bezahlt werden...

Von: Wüetra Mvzgunhf

An:

(...) ich danke Ihnen für Ihre Frage zur Zukunft der Max Bahr-Mitarbeiter. Wo so viele Menschen vom Verlust ihres Arbeitsplatzes betroffen sind, muss tatsächlich die Politik aktiv werden und helfen, wo sie kann. (...)

# Wirtschaft 3Sep2013

Sehr geehrter Herr Pochnicht,

wieso werden die großen Energieverbraucher von der EEG- Umlage ausgenommen aber Auszubildende, Rentner und...

Von: Fbcuvr Ubyyraxnzc

An:

(...) Grundsätzlich geht es bei der Sonderregelung für stromintensive Unternehmen darum, die internationale Wettbewerbsfähigkeit dieser Unternehmen zu schützen. Die Kosten der EEG-Umlage am Strompreis belaufen sich in 2013 auf 5,28 Cent/kWh, wodurch den betroffenen Unternehmen ein nicht unwesentlicher Wettbewerbsnachteil insbesondere auf dem Europäischen- und Weltmarkt entstehen kann. (...)

Sehr geehrter Herr Pochnicht,

als Politiker und Abgeordneter der Bürgerschaft, der für den Wahlkreis Berne besondere Verantwortung trägt,...

Von: Naar Qvatxhua

An:

(...) Es gilt für ganz Hamburg und alle Ensembles in dieser Stadt. In Bezug auf die jetzt denkmalgeschützte Siedlung Berne lehne ich persönlich eine Nachverdichtung ab. Gerade das Zusammenspiel von großzügigen Grundstücken und der durchdachten Anordnung der Häuser stellt etwas Besonderes dar, das durch eine Nachverdichtung verloren ginge. (...)

Sehr geehrter Herr Pochnicht,

mit großem Interesse habe ich Ihre Antworten auf die beiden letzten Fragen zur Radwegebenutzungspflicht im...

Von: Yhgm Eäofpu

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Pochnicht,

vielen Dank für die schnelle Reaktion, leider gehen Sie auf meine Frage allerdings überhaupt nicht ein....

Von: Fgrcuna Fpuüznaa

An:

(...) Ein umfassenderer Winterdienst auf Hamburgs Radwegen wäre hier wünschenswert, der Aufwand stünde jedoch in keinem vernünftigen Verhältnis zu seinem Nutzen. Nicht nur vor dem Hintergrund der in der Hamburgischen Verfassung festgeschriebenen Schuldenbremse muss die Stadt sparsam mit Steuermitteln umgehen. (...)

Sehr geehrter Herr Pochnicht,

entlang der Bramfelder Chaussee/ Bramfelder Str. sind die Radwege durchgehend benutzungspflichtig.
Die...

Von: Fgrcuna Fpuüznaa

An:

(...) Ich gebe Ihnen jedoch Recht, dass wir insbesondere im Bereich der Radwege noch bessRadwegeen müssen, damit das Radfahren auch im Winter sicher möglich ist. (...)

Pages