Fragen an die Kandidierenden — Hamburg 2011-2015 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 21 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 21 Fragen aus dem Themenbereich Gesundheit

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Gesundheit 14Feb2011

Insbesondere in Ihrem Wahlkreis leiden viele Bürgerinnen und Bürger unter dem Fluglärm in den Einflugschneisen. Durch welche konkreten Maßnahmen...

Von: Naqernf Fvrtzhaq

An:
Christiane Blömeke
DIE GRÜNEN

(...) Sie sehen, dass der Fluglärm in der Tat ein weiters Feld ist, dass mit Sicherheit von der GAL weiter verfolgt werden wird, denn die Spitze des Eisberges ist hier noch nicht erreicht. Eher wird es wohl leider so sein, dass der Flugverkehr noch zunimmt- nicht zuletzt auch deswegen, weil viele Menschen zunehmend global mobil sein wollen und wenig über die Belastungen durch den Flugverkehr nachdenken wollen. (...)

# Gesundheit 11Feb2011

Wie stehen Sie zum neuen "Nichtraucherschutz" und dem Rauchverbot in der Gastronomie?

Von: Thagure Seöuyvpu

(...) Was die EU allerdings jetzt an Restriktionen mit der neuen Tabakproduktrichtlinie plant, das geht zu weit. Hier steht wieder einmal die Regulierungswut der Bürokratie vor dem gesunden Menschenverstand. (...) Die EU plant, dass künftig Zigarren, Zigretten, Roll- oder Pfeifentabake nur noch unter der Ladentheke oder hinter verschlossenen Regale verkauft dürfen. (...)

# Gesundheit 10Feb2011

Hallo Herr Petersen
da Hr.Scholz offenbar fast keine Fragen beantwortet und sie Gesundheit als Thema haben, stelle ich ihnen die Frage, die...

Von: Znera Senam

(...) die Honorarsituation der VHS ist mir nicht bekannt.Ich werde umgehend recherchieren und mich dann nocheinmal bei Ihnen melden.Ihre mißliche Situation seitens der Krankenversicherung ist auch nicht mal eben so zu regeln.Am besten sie fragen einen z.B. einen Steuerberater. Die SPD strebt eine Bürgerversicherung an, d.h. (...)

# Gesundheit 10Feb2011

Sehr geehrte Frau Olschewski,

mich würde interessieren wie Sie zur Kennzeichnung der Lebensmittel stehen. Ich finde es unmöglich, daß in...

Von: Hyyv Ungfpurc

An:

(...) Wir wollen versuchen, das bekannte, leider im vergangenen Sommer im EU-Parlament gescheiterte Ampel - System, mit dem Nährwertangaben und ihre Bedeutung farblich kenntlich gemacht werden, erneut, notfalls auch nur regional oder auf freiwilliger Basis anzuschieben. (...)

# Gesundheit 9Feb2011

Sehr geehrter Herr Petersen,

was halten SIe denn von der SPD Forderungen nach Strafzahlungen von 25000.-Euro für Ärzte , die nicht innert...

Von: Naqerf Wnuaxr

(...) wie schon telefonisch dargestellt ist der Vorschlag der SPD Bundestagsfraktion vom Tisch und bedarf daher keiner weiteren Kommentierung.Ich setze mich für ein Gesundheitsystem ein welches allen Patienten unabhängig von ihrem Einkommen die medizinisch notwendige Versorgung zukommen läßt.Die seit Januar 2011 geltende Regelung, dass Arbeitnehmer und Rentner durch einen Zusatzbeitrag das gesamte finanzielle Risiko der medizinischen Entwicklung tragen müssen ist im höchsten Maße ungerecht und unsolidarisch. Ich werde mich dafür einsetzen, dass diese Regelung der CDU,CSU,FDP Bundesregierung sobald wie möglich rückgängig gemacht wird.Zur Frage der Vergütung der Hausärzte bin ich als Hausarzt natürlich befangen, aber mit 36€ pro Patient und Quartal kann keine Praxis überleben.Für Ihre Kandidatur bei den Freien Wählern wünsche ich Ihnen vielErfolg. (...)

# Gesundheit 9Feb2011

Hallo, Andreas -

Unser Wahlprogramm kenne ich, aber Deine persönliche Meinung nicht, deshalb kurze und direkte Frage mit der Bitte um...

Von: Gbz Ibtg

An:
Andreas Gerhold
PIRATEN

(...) Ich möchte trotzdem kurz begründen: Ich empfinde den Nichtraucherschutz wie er derzeit in Hamburg geregelt ist für absolut ausreichend. Was spricht gegen geschlossene Raucherräume? (...)

# Gesundheit 8Feb2011

Hallo Herr Schümann,

mich würde interessieren, wie Sie zu den Aussagen / Vorschlägen der SPD zum Thema "Strafe für Ärzte bei Wartezeiten"...

Von: Urvxr Jrvaervpu

An:
Knut Schümann
DIE GRÜNEN

(...) Derzeit wird in den Medien, so auch in dem von Ihnen erwähnten Beitrag in der Ärztezeitung, über Vorschläge der SPD-Bundestagsfraktion berichtet, wonach Ärzten künftig Geldstrafen von bis zu 25.000 Euro drohen, wenn sie Kassenpatienten zu lange auf einen Behandlungstermin warten lassen. (...) Die Idee klingt für mich populistisch. (...)

# Gesundheit 6Feb2011

Sehr geehrte Frau Schneider,

die Politik hat es in Hamburg ebenso wie auf Bundesebene bisher nicht geschafft eine zufriedenstellende Lösung...

Von: Zvewn Jbyxr

An:

(...) Wir befürworten das Konzept des Medi-Büros, einen anonymisierten Krankenschein für Menschen ohne regulären Aufenthaltsstatus einzuführen. (...)

# Gesundheit 6Feb2011

Sehr geehrte Frau Kaesbach,

die Politik hat es in Hamburg ebenso wie auf Bundesebene bisher nicht geschafft eine zufriedenstellende Lösung...

Von: Zvewn Jbyxr

(...) Die FDP setzt sich insbesondere dafür ein, dass Kinder und Jugendliche, die nur über eine Duldung verfügen, jedoch über Jahre in Deutschland wohnen, bzw. hier geboren sind, und sozial integriert sind, einen festen Aufenthaltsstatus und damit die Möglichkeit zur vollständigen Teilhabe an der Gesellschaft erhalten. (...)

# Gesundheit 6Feb2011

Sehr geehrter Herr Dr. Scheuerl,

die Politik hat es in Hamburg ebenso wie auf Bundesebene bisher nicht geschafft eine zufriedenstellende...

Von: Zvewn Jbyxr

(...) Ich halte es deshalb für wichtig, diese Meldepflicht abzuschaffen, um die Hemmschwelle für Ärzte und medizinisches Personal, Menschen in Not unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus zu helfen, möglichst weit herabzusetzen. So könnte das Angebot von freiwilliger ärztlicher Versorgung ein gutes Stück ausgeweitet werden. (...)

# Gesundheit 6Feb2011

Sehr geehrter Herr Müller,

die Politik hat es bisher in Hamburg ebensowenig wie auf Bundesebene vermocht eine zufriedenstellenden Lösung...

Von: Zvewn Jbyxr

An:
Farid Müller
DIE GRÜNEN

(...) Dass dies mit der CDU möglich war, macht mir Mut, dass auch die SPD von uns bewegt werden kann. Mein Ziel ist, dass die in Hamburg lebenden "geduldeten" Flüchtlinge endlich in Hamburg ankommen und ihr Leben eigenverantwortlich führen dürfen. (...)

# Gesundheit 5Feb2011

Sehr geehrter Herr Kollege Petersen,

angesichts der hochaktuellen MRSA-Diskussion möchte ich Sie fragen, warum in Hamburg nicht schon...

Von: Qvrgevpu Xhyraxnzc

(...) vielen Dank für Ihre Fragen. Warum das effiziente System "search and Destroy" noch nicht eingeführt ist muß Herr Senator Wersich beantworten. Ich werde mich in einer sozialdemokratisch geführten Regierung dafür einsetzen, dass umgehend Gespräche mit der Ärztekammer und der KV aufgenommen werden um ein entsprechende Effizienzverbesserung bei der Vermeidung von MRSA Erkrankungen zu erreichen. (...)

Pages