Fragen an die Abgeordneten — EU-Parlament 2009-2014

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 44 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 44 Fragen aus dem Themenbereich Integration

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Integration 5Okt2013

Sehr geehrter Herr Ertug,

aktuell kam es zu einem erschreckenden Unglück beim überqueren eines Flüchtlingsboots.
Und nun gibt es...

Von: Trbet Znlre

An:

(...) Ich teile Ihre Meinung, dass Zuwanderung den „Normalbürgern“ schadet, ausdrücklich nicht. Die Schwächeren in unserer Gesellschaft werden nicht vom armen Flüchtling bedroht, sondern von kapitalistischer Profitgier und fehlenden Schutzmechanismen. (...)

# Integration 5Okt2013

Sehr geehrte Frau Hirsch,

aktuell kam es zu einem erschreckenden Unglück beim überqueren eines Flüchtlingsboots.
Und nun gibt es...

Von: Trbet Znlre

An:

(...) herzlichen Dank für Ihre Anfrage bezüglich der Zuwanderung von Drittstaatsangehörigen, also Nicht-EU-Bürgern, nach Deutschland. (...) Ich habe mich bisher für den Europäischen Verteilungsschlüssel (EVS) stark gemacht, der eine Alternative zum derzeitigen europäischen Asylsystem darstellt. (...)

# Integration 5Okt2013

Sehr geehrter Herr Händel,

aktuell kam es zu einem erschreckenden Unglück beim überqueren eines Flüchtlingsboots.
Und nun gibt es...

Von: Trbet Znlre

An:
Thomas Händel
DIE LINKE

(...) Armutsmigration iArmutsmigrationie, Armutsmigration ist eine direkte Folge europäischer Politik. (...) Und vor diesem Hintergrund muss Armutsmigration nach Europa betrachtet werden. (...) Menschenrechte sind universell und gelten nicht nur bis an die Außengrenzen der Europäischen Union oder die der Bundesrepublik. (...) Schaden angerichtet hat der Umgang mit Flüchtlingen in Europa und Deutschland. (...)

# Integration 5Okt2013

Sehr geehrter Herr Bütikofer,

aktuell kam es zu einem erschreckenden Unglück beim überqueren eines Flüchtlingsboots.
Und nun gibt es...

Von: Trbet Znlre

An:
Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Und dann sind Sie schon im nächsten Satz ganz schnell bei der Hand festzurren zu wollen, dass dieses dramatische Ereignis mit so vielen Toten, das man eigentlich nur mit den Begriffen Schande und Scham beschreiben kann, bloss keine Auswirkungen auf Europas Flüchtlingspolitik haben soll. Ich finde Ihre Kälte empörend. (...)

# Integration 5Okt2013

Sehr geehrte Herr Ferber,

aktuell kam es zu einem erschreckenden Unglück beim überqueren eines Flüchtlingsboots.
Und nun gibt es...

Von: Trbet Znlre

An:

(...) Oktober zur europäischen Flüchtlingspolitik anlässlich des Unglücks vor der italienischen Insel Lampedusa. (...) Das Bootsunglück vor Lampedusa ist eine Tragödie, die unser Mitgefühl verdient. (...)

# Integration 12Mai2013

Werter Herr Florenz,

es ist bedrückend zu erfahren, wie die soziale Lage der Menschen in Rumänien und Bulgarien (...

Von: Ureoreg Qrexfra

(...) Dass die Situation sich derzeit jedoch immer weiter aufheizt, und - auf beiden Seiten - Ängste geschürt werden, bedauere ich zutiefst. Ich will nicht verneinen, dass es Probleme gibt - auch aus meiner Nachbarschaft am Niederrhein höre ich immer wieder von Problemen mit Zuwanderung und Integration. Doch bin ich überzeugt, dass wir einen anderen Zugang zum Problem finden müssen. (...)

# Integration 7Mai2013

Sehr geehrte Frau Jeggle,

ich danke Ihnen für Ihre Antwort vom 6.5.13 zum Thema "Aufnahme Kroatiens in die Europäische Union". Leider ist...

Von: Crgre Xerof

(...) Die Aufnahme abzuwenden ist nicht mehr möglich und mit der Enthaltung wollte ich, wie gesagt, zeigen, dass ich nicht grundsätzlich gegen eine Aufnahme Kroatiens in die Europäische Union bin, sondern diesen Schritt zum jetzigen Zeitpunkt für verfrüht halte. (...) Ein demokratisch gewähltes Europäisches Parlament und die demokratisch gewählten Regierungen der Mitgliedsstaaten haben sich für die Aufnhame Kroatiens ausgesprochen. (...)

# Integration 2Mai2013

Sehr geehrte Frau Jeggle,

mit Entsetzen lese ich in unserer Tageszeitung, (s. Morgenweb )
...

Von: Crgre Xerof

(...) Ich unterstütze weiterhin ausdrücklich eine baldige Mitgliedschaft Kroatiens in der EU. Die Bürger Kroatiens haben große Erwartungen an die Mitgliedschaft. (...)

# Integration 23März2013

Ich bin ein überzeugter Europäer! Die Euro- bzw. Schuldenkrise macht mir große Sorge. Der EURO sollte doch ein Instrument zur Förderung der...

Von: Wbunaa Yrzxr

An:

(...) Dies gilt auch im Falle Zyperns, bei dem es nicht darum geht, russischen Oligarchen einen Gefallen zu tun, sondern das europäische Bankensystem zu stabilisieren – die mögliche Ansteckungsgefahr, die vom kleinen Zypern ausgeht, sollten wir nämlich auf keinen Fall unterschätzen. Entsprechend begrüße ich den gestern gefundenen Kompromiss, der zu einer Stabilisierung Zyperns und der ganzen Eurozone beitragen wird. (...)

# Integration 7Feb2013

Sehr geehrte Frau Steinruck,

ich stelle mir schon seit langem folgende Frage, die für mich zu den grundlegenden in Bezug auf Europa und...

Von: Naarznevr Unejbbq

An:

(...) Grundlegendes Element des gemeinsamen Europas ist aus meiner Sicht die Tatsache, dass sich alle Länder, die der Union beitreten wollen oder Mitglied sind, zu einem gemeinsamen Modell von Frieden, Demokratie und Bürgerrechten bekennen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass sich alle Staaten gemeinsam zu sozialen, wirtschaftlichen und politischen Mindeststandards bekennen. (...)

# Integration 3Feb2013

(...) Darüber hinaus ist das Europäische Parlament und insbesondere die sozialdemokratische Fraktion immer darauf bedacht, bei konkreten politischen Themen oder Ereignissen die Rechte von Behinderten zu unterstreichen. So hat der Beschäftigungsausschuss des Europäischen Parlaments die Europäische Kommission aufgefordert, Maßnahmen aufzuzeigen, die verhindern, dass überproportional viele Menschen mit Behinderung von den aktuellen Sparmaßnahmen in den Mitgliedsstaaten der EU betroffen sind. (...)

# Integration 3Jan2013

Sehr geehrter Herr Chatzimarkakis,

vor etwa einem halben Jahr habe ich in einer Spiegel Ausgabe gelesen das sie vorhatten eine Partei in...

Von: Avxb Gfvcvgfbhqvf

(...) Inwieweit die Gründung einer eigenen Partei von Nutzen wäre, bleibt abzuwarten. Mein Ziel ist es, jetzt dabei zu helfen, dass die Wirtschaft in Griechenland wieder in Fahrt kommt. Das ist jetzt das Entscheidende - und hier stehe ich mit vielen deutschen, griechischen, aber auch internationalen Investoren in Kontakt. (...)

Pages