Fragen an die Abgeordneten — Bayern 2008-2013

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 35 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 35 Fragen aus dem Themenbereich Wirtschaft

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Wirtschaft 24Juli2013

Sehr geehrte Frau Schopper,

in dem Magazin "Der Steuerzahler" vom Juli/August 2013 haben sie bezüglich der Abschaffung des...

Von: Xngunevan Fpuzvqyre

An:
Theresa Schopper
DIE GRÜNEN

(...) Meine Parteikollegen auf Bundesebene und ich kämpfen für eine transparente Finanz-und Haushaltspolitik, die die Gesamtbelastung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Unternehmen in den Blick nimmt. Daher geht es uns um Gerechtigkeit und Leistungsfähigkeit sowie der Erhaltung betrieblicher Investitionsfähigkeit. (...)

# Wirtschaft 2Juni2013

Guten Tag Frau Ministerin!

Besteht ein gewisses Risiko, dass der französische Partner Sie als Geschäftsführerin von Sapor (oder ihren Mann...

Von: Yrbcbyq Znlre

Sehr geehrter Herr Mayer,

Ihre Anfrage hat keinen Bezug zu meiner Tätigkeit als Abgeordnete. Fragen hinsichtlich einer Beteiligung an Sapor...

# Wirtschaft 12Mai2013

Sehr geehrter Herr Blume,

es freut mich, dass wir seit gemeinsamen Studientagen an der Hochschule für Politik (HfP/München) wieder einmal...

Von: Enys Bfgare

An:

(...) Diese Felder stehen symptomatisch für viele Bereiche. Hier werden sich Wertschöpfungsstrukturen durch die digitale Revolution völlig verändern. Wir müssen politisch mit den richtigen Rahmenbedingungen dafür sorgen, dass wir auch im digitalen Zeitalter dennoch unsere starke Position behalten. (...)

# Wirtschaft 9Feb2013

Sehr geehrte Frau Jung/Singer,

Sie schreiben: "Nach meiner politischen Auffassung ist es die Pflicht des Staates, seinen Bürgerinnen und...

Von: Crgre Züyyre

(...) Auf die Frage von Herrn Rudolf Mayr bezogen, ging es darum, dass öffentliche Güter keine Rivalität im Konsum sein dürfen, sie könnten zur gleichen Zeit von verschiedenen Individuen konsumiert werden. Und damit fällt die Bürgschaft für Wohneigentum oder sonstige reine privaten Investitionen daher raus. (...)

# Wirtschaft 27Dez2012

Sehr geehrte Frau Haderthauer,

am 10.12.2012 habe ich an die Poststelle@stmas.Bayern.de /...

Von: Erangr Senax

(...) vielen Dank für Ihre beiden Anfragen zur Gesetzesänderung zum Versicherungsaufsichtsgesetz. Gerne gebe ich Ihnen hierzu Rückmeldung zum aktuellen Sachstand: (...)

# Wirtschaft 28Nov2012

Sehr geehrter Herr Dr. Seidenath,

A) http://www.cesifo-group.de/...

Von: Gbefgra Treqrf

(...) Als Landtagsabgeordneter bin ich in diese Entscheidung nicht eingebunden. Aber ich weiß, dass alle gewählten Parlamentarier die Verpflichtung haben, mit den ihnen anvertrauten Geldern verantwortungsvoll umzugehen und stets auch an die künftigen Generationen zu denken. In diesem Geist und unter dieser Maxime muss auch der Bundestag seine Entscheidung treffen. (...)

# Wirtschaft 16Nov2012

Sehr geehrter Herr Zeil,

ich verlange unverzüglich, dass die Türkei den Völkermord an den Armeniern anerkennt.

Warum reagieren Sie...

Von: Rexna Qvane

An:

Sehr geehrter Herr Dinar,

die Fragen der Anerkennung des Völkermordes an den Armeniern durch die Türkei liegt nicht in meinem...

# Wirtschaft 6Nov2012

Sehr geehrter Herr Dr. Seidenath,

ich danke Ihnen sehr für die sehr schnelle Beantwortung meiner Frage vom 04.11.2011.

Erlauben Sie...

Von: Gbefgra Treqrf

(...) Sie haben dies sehr gut und exakt interpretiert: die Neigung in der CSU-Landtagsfraktion, sich künftigen Zahlungen an Griechenland zu widersetzen, ist sehr groß. (...)

# Wirtschaft 4Nov2012

Sehr geehrter Herr Dr. Seidenath,

die CSU
+ spricht sich mit Vehemenz gegen den Länderfinanzausgleich aus. Lt....

Von: Gbefgra Treqrf

(...) Der Freistaat Bayern selbst hat ja bis 1986 Hilfen aus dem Länderfinanzausgleich erhalten. Bayern hat sich jedoch angestrengt und ist als bisher einziges Land vom Nehmer- zum Geberland geworden. (...)

# Wirtschaft 30Sep2012

Was denken Sie über den ESM?

Von: Yran Znle

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 25Aug2012

Sehr geehrter Herr Radwan,

welche Maßnahmen trifft der Landtag um den Mietspielgel in Ihrem Wahlkreis zu senken?

Mit freundlichen...

Von: Ynef Jvggr

(...) der Vertreter der Vermieter- und Mieterorganisationen zur (gemeinsamen) Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete. Ein Mietspiegel bezieht sich räumlich grundsätzlich (nur) auf die jeweilige Stadt oder Gemeinde, nicht aber auf Landkreise oder größere Gebiete. Ein Mietspiegel für den Landkreis Miesbach gibt es insofern nicht. (...)

# Wirtschaft 9Aug2012

Sehr geehrte Frau Dodell,

mit Bedauern musste ich aus dem Kreisboten vom 8.8.12 erfahren, dass Sie gegen Wasserkarftwerke an der Ammer aus...

Von: Revpu Ynmavpxn

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages