Fragen an Johannes Kahrs

SPD | Abgeordneter Bundestag 2005-2009
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 153 Fragen.

Sie sehen 153 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Integration 22Okt2009

Sehr geehrter Herr Kahrs,

nachdem Sie auf meine Mail vom 23.09.2009 nicht geantwortet haben, erlaube ich mir, meine Fragen über diesen Weg...

Von: Zneterg Zötyvat

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

lieber herr kahrs

ich frage mich, wo ich als bürgerin unterstützung erhalte, wenn ein stadtteil systematisch luxussaniert und in seiner...

Von: Yvi Fpuvaqyre

An:

(...) Es entstehen in der Innenstadt wieder viel mehr neue Wohnungen. Das ist insofern wichtig, weil dadurch die Innenstadt lebendig bleibt und nach Feierabend nicht ausgestorben ist. Das ist ein echter Erfolg. (...)

Sehr geehrter Herr Kahrs,

mein Name ist Lina Schönfeld und ich bin Oberstufenschülerin des Heilwiggymnasiums.
Im Rahmen eines...

Von: Yvan Fpuöasryq

An:

(...) Sie können aber durchaus Einfluss auf den Stil einer Kampagne haben, wie z.B. in diesem Jahr deutlich wird. Aufgrund der guten Umfragewerte für Angela Merkel, macht die CDU/CSU einen reinen Personenwahlkampf, der politische Inhalte weitestgehend ausblendet. Die CDU/CSU spielt auf Sicherheit und konzentriert sich darauf keine Fehler zu machen, die Wählerstimmen kosten könnten. (...)

# Soziales 20Aug2009

Lieber Herr Kahrs,

vor gut einer Woche las ich, in der online - Ausgabe der "Lübecker Nachrichten", zum Thema "Blutspenden", das Schwule,...

Von: Cuvyvcc Nam

An:

(...) Leider sind die Zahlen zu HIV-Infektionen immer noch recht eindeutig: homosexuelle Männer bilden bei den HIV-Neuinfizierten immer noch die größte Gruppe. Ob es deshalb richtig ist, sie pauschal als Spender auszuschließen, möchte ich hier nicht beurteilen - ich bin auf medizinischem Gebiet kein Experte und vertraue darauf, daß die, die die Regeln ausarbeiten, das nach bestem Wissen und Gewissen tun und dabei nichts als die Risikominimierung als Maßstab anlegen. (...)

# Finanzen 12Aug2009

Sehr geehrter Herr OTL d. R. Kahrs,

der Wahlkampf geht in die heiße Phase und man bekommt von allen Seiten Versprechungen, was bei einem...

Von: Wraf Oöuz

An:

(...) Dass die politische Auseinandersetzung mit den Einsätzen der Bundeswehr kein „Bohren dünner Bretter“ ist, leuchtet allen sicherlich ein. Ich selbst nutze jede sich bietende Gelegenheit, um für dieses Thema zu werben und unterrichte Interessierte auch in meinem Wahlkreis regelmäßig darüber. (...)

Sehr geehrter Herr Kahrs,

eine kurze Frage: wie kann man vergessen bzw. es einem nicht bewusst sein, dass eine Präsidiumstätigkeit in einer...

Von: Senax Tevzz

An:

(...) Bei der Meldepflicht von Funktionen in Vereinen und Organisationen bin ich bislang davon ausgegangen, dass das nur auf ausgeübte Ämter, wie der Vorsitz in einem Verein oder das Amt des Schatzmeisters, oder Funktionen für die man entlohnt wird, zutrifft. Auf diesen Fehler, den ich ausdrücklich bedauere, bin ich von der Verwaltung des Deutschen Bundestages hingewiesen worden und habe ihn umgehend korrigiert. (...)

Sehr geehrter Herr Kahrs,

es ist keine Frage, die mich veranlaßt, Ihnen zu schreiben.
Ich hatte die Anfrage Herrn Bahlmanns nach...

Von: Trbet Uncxr

An:

(...) Sie haben natürlich Recht, ich bin alles andere als enttäuscht über Ihren Zuspruch. (...) Ihrer Bitte in dieser Frage "Kurs zu halten", komme ich natürlich sehr gerne nach. (...)

# Soziales 8Aug2009

Sehr geehrter Herr Kahrs,
mit der Rentenreform wurde seinerzeit beschlossen, die Altersgrenze auf 67 anzuheben. Langjährige Versicherte...

Von: Vatr qr Jvg

An:

(...) Andererseits fürchte ich, dass die Tatsachen, was die Renten angeht, keinen großen Handlungsspielraum lassen. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich aufgrund der verschiedenen Möglichkeiten zur Frühverrentung das tatsächliche Renteneintrittsalter immer weiter gesenkt, es lag vor einiger Zeit bei 57 Lebensjahren. (...)

Sehr geehrter Herr Kahrs,

rechtzeitig vor der Bundestagswahl sah ich Sie nun auch wieder in einer Anzeige des "Hinnerk" (Hamburgs...

Von: Reafg Nyoref-Ohggfgäqg

An:

(...) Dabei verstand ich mich jedoch nie als „Schwulenpolitiker“, sondern als „schwuler Politiker“. Gerade weil ich für die rechtliche und soziale Gleichstellung von Schwulen und Lesben kämpfe, will ich mich nicht auf dieses Politikfeld reduzieren lassen. Seit 1998 gab es auf diesem Gebiet keinen Fortschritt ohne die SPD bzw. (...)

# Sicherheit 3Aug2009

Sehr geehrter Herr Kahrs,

im zuge der Umstrukturierung der Bundeswehr kristalisiert sich seit einer gewissen Zeit immer mehr heraus, dass...

Von: Wbanf Onuyznaa

An:

(...) ist Teil des Lebenslaufs vieler Männer. So erreicht die Bundeswehr eine starke soziale Verankerung und eine hohe Akzeptanz in der Gesellschaft. Die Wehrpflicht schafft eine solide Basis, um qualifizierten Nachwuchs an länger dienenden Soldaten zu gewinnen. (...)

Das eigentliche Thema : Beschaffung Rüstungsgüter / hier: UAV HERON 1

Steht Ihr Verhalten als Berichterstatter im Verteidigungs- und im...

Von: Xynhf Fpuüggreyr

An:

(...) danke für Ihre Frage. Ich kann Ihre Sorgen um die Sicherheit unserer Soldaten im Einsatz sehr gut verstehen und teile diese. Genau deshalb habe ich die Empfehlungen des Bundesministeriums der Verteidigung bei dieser Beschaffungsentscheidung zur Basis meiner Entscheidung gemacht. (...)

Lieber Herr kahrs,
ich frage mich angesichts Ihres für mich sehr guten Wahlprogrammes, wieso Sie die Linkspartei, mit der sie das meisste...

Von: Serqrevpx Cehyyf

An:

(...) Solange aber dieser Prozess noch nicht beendet ist, ist die Linke für keine Partei im Deutschen Bundestag ein möglicher Partner. (...) Sollte das Ergebnis der Bundestagswahl jedoch ein Bündnis mit der FDP notwendig machen, vertraue ich auf die fast schon sprichwörtliche Flexibilität und Lernfähigkeit der FDP. (...)

Pages