Fragen an die Kandidierenden — Berlin 2011-2016 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 97 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 97 Fragen aus dem Themenbereich Gleichstellung und Integration

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Hallo Herr Reinefahl,

ich bin über den Kandidatencheck von Spiegel Online zu Ihnen gestoßen:
...

Von: Crgre Snetr

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Guten Tag,

ich habe mich soeben durch den Kandidatencheck der Wahlkreise geklickt und musste mich doch gleich bei Frage 2 wundern:

"...

Von: Zngguvnf Onyfxv

An:

(...) Freiwilligkeit und appellative Maßnahme haben dies in Jahrzehnten nicht zu verändern vermocht. Von daher ist meine Zustimmung zu einer Frauenquote nur folgerichtig. Diese greift selbstverständlich nur bei gleicher Qualifikation. (...)

Sehr geehrter Herr Henkel ,

als Mitarbeiterin eines Berliner Frauenzentrums musste ich mit Bedauern feststellen, dass im Wahlprogramm Ihrer...

Von: Oneonen Uözoret

An:

(...) ich kann Ihre Irritation gut verstehen, da unser Wahlprogramm diesmal nicht der traditionelle „Warenhauskatalog“ ist. Wir haben diesmal eine neue Form des Wahlprogramms gewählt und unter Mitwirkung Tausender Bürgerinnen und Bürger die 100 drängendsten Probleme der Stadt identifiziert und dafür unsere Lösungen präsentiert. Im Frühjahr haben wir mit Plakaten in der ganzen Stadt für diese neue Form der Partizipation geworben; alle konnten online und per Brief mitmachen, eigene Probleme benennen und für bereits beschriebene voten. (...)

Sehr geehrter Frau Künast,

als Mitarbeiterin eines Berliner Frauenzentrums musste ich mit Bedauern feststellen, dass im Wahlprogramm Ihrer...

Von: Oneonen Uözoret

An:
Renate Künast
DIE GRÜNEN

(...) Seit 2001 haben SPD und Linke eine massive Abkopplung der Gehälter der Beschäftigten der freien Träger von den Tarifstrukturen des öffentlichen Dienstes vorgenommen, sei es durch pauschale Absenkung von Entgelten, Festschreibung von Tarifen vergangener Jahre oder einfach durch fehlende Fortschreibungen bei Tagessätzen. Die Berücksichtigung der Tarife des öffentlichen Dienstes in allen Kostensätzen etc. (...)

Liebe Frau Gabriele Franke,

meine und Ihre Antworten zu den gestellten Themen stimmen überwiegend überein. Anders als ich, scheinen Sie...

Von: Urytn Qe. Sbfgre

An:
Gabriele Franke
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Fritsch,

lt. Internetauftritt des LaGeSo sind dies die Bearbeitungszeiten für die Anerkennung als schwerbehinderter...

Von: Nysbaf Xenavpu

An:

(...) Es ist auch mir ein Anliegen, dass sich die Bearbeitungszeiten verkürzen. Leider liegt es nicht nur in der Hand des LaGeSo wie lange LaGeSotrong>Bearbeitungszeiten dauern. Zum einen müssen alle ärztlichen Befunde eingeholt werden, die dann durch den ärztlichen Dienst des LaGeSo geprüft werden. (...)

Sehr geehrter Herr Bernsen!

Mich interessiert, wie Sie und die von Ihnen vertretene Wählervereinigung zur rechtlichen Gleichstellung von...

Von: Byr W. O. Xyrzz

An:
Jürgen Bernsen
UNABHÄNGIGE

(...) Das heißt, wenn ein Mann zum Glücklichsein einen Mann an seiner Seite haben möchte oder eine Frau eine Frau, so ist dies zu respektieren und rechtlich entsprechend zu würdigen. Ich fand es im übrigen von Herrn Westerwelle toll, seinen Freund zu heiraten (auch wenn ich sonst nicht viel von Herrn Westerwelle halte). (...)

Sehr geehrter Herr Nünthel!

Sie sind gegen ein Verbot der NPD. Sind Sie wirklich der Meinung, dass sich die NPD auf dem Boden des...

Von: Zvpunry Xneor

(...) natürlich gibt es objektiv betrachtet viele Gründe, die Hoffnung auf ein Verbot der NPD wecken. Auch wenn sich die NPD häufig hinter dem Recht auf Meinungsfreiheit versteckt, sind die rassistischen und antidemokratischen Absichten dahinter nicht zu übersehen - ebenso bei den im Moment hängenden Wahlplakaten gegen die es in dieser Form leider keine rechtliche Handhabe gibt. (...)

Sehr geehrter Herr Stettner,

im Sommer 2006 nahmen meine Frau und ich an einer Podiumsveranstaltung im Freizeit Haus Weißensee teil, zu der...

Von: Tüagre Arhuntra

An:

(...) Generell zwei Anmerkungen: Die Religionsfreiheit in unserem Land ist ein hohes, nicht in Frage zu stellendes Gut. Wer auf der Basis unseres Grundgesetzes egal welche religiöse Überzeugung in unserem Land (aus-) leben möchte, ist immer willkommen. (...)

Sehr geehrte Herr Henkel!

Ihr Parteikollege Klaus Wowereit hat sich in seiner Neujahrsansprache für das Jahr 2010 das Thema Integration...

Von: Fgrssra Uhua

An:

(...) Die aktuelle Diskussion zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention wird zum Abbau der Benachteiligungen erheblich beitragen. Vor diesem Hintergrund hat die CDU-geführte Bundesregierung einen Nationalen Aktionsplan verabschiedet, der auch ein Arbeitsförderprogramm mit einem Gesamtfördervolumen von 40 Millionen Euro umfasst. (...)

Guten Abend Herr Semih Kasap

Wie wollen Sie auf folgende Probleme in der nächsten Wahlperjode reagieren und was für Lösungswege haben Sie...

Von: Zbavxn Eügu

An:
Semih Kasap
PIRATEN

(...) Achtung sollten wir alle allen unseren Mitmenschen gegenüber aufbringen. Das ist das beste Integrationskonzept, das ich kenne. (...)

Können Sie mit dem Begriff "Gender Budget" was anfangen? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welchen Nutzen sehen Sie für einen maroden Haushalt wie...

Von: Erangr Fpuzvqg-Yrvfrtnat

An:
Oliver Schruoffeneger
DIE GRÜNEN

(...) Also ich bin durchaus für die verschiedenen Ansätze von Bürgerhaushalt und Gender Budget zu haben, plädiere aber für eine realistische Einschätzung der realen kurzfristigen Ergebnisse unter den deutschen Rahmenverhältnissen. Sonst wird das nur zur Frustration der beteiligten Menschen führen. (...)

Pages