Fragen an die Abgeordneten — EU-Parlament 2014-2019

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 1898 Fragen.

Sie sehen 1898 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Sozialpolitik 8Apr2019

(...)

Von: Znegva Ohoraurvzre

An:
Sabine Lösing
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Europa 2Apr2019

(...) warum haben sie an der Abstimmung um die Urheberrechtsreform im EU Parlament nicht teilgenommen, wenn es doch hier um die Freiheit des "Internets" ging?

Von: Qbevf Uöeare

An:
Maria Heubuch
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Bürgerrechte 31März2019

(...) Wenn nein, sind Sie als Abgeordneter nicht allein Ihrem Gewissen verpflichtet? (...)

Von: Ebfvarn Fravben

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Bürgerrechte 31März2019

(...) Wenn nein, sind Sie als Abgeordneter nicht allein Ihrem Gewissen verpflichtet? (...)

Von: Ebfvarn Fravben

An:

(...) Ich bin als Europaabgeordneter nicht verpflichtet, mit meiner Fraktion zu stimmen und es kommt vor, dass ich das tatsächlich nicht tue. Es ist meine Pflicht, nach bestem Wissen und Gewissen zu entscheiden, das habe ich auch im Falle der Urheberrechtsreform getan. (...)

# Bürgerrechte 31März2019

(...) Wenn nein, sind Sie als Abgeordnete nicht allein Ihrem Gewissen verpflichtet? (...)

Von: Ebfvarn Fravben

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Bürgerrechte 31März2019

(...) Wenn nein, sind Sie als Abgeordnete nicht allein Ihrem Gewissen verpflichtet? (...)

Von: Ebfvarn Fravben

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Warum sie Persönlich, bei der Artikel 11, 13 Urheberrechtsreform Anstatt ihrer Wichtigen Aufgabe nachzugehen. Hier mit Abwesenheit geglänzt haben... (...)

Von: Treb Sebzznaa

An:
Thomas Händel
DIE LINKE

(...) An dieser nahm ich aus gesundheitlichen Gründen nicht teil. An der Abstimmung in dieser Woche habe ich teilgenommen und - wie alle LINKEN MdEP - dagegen gestimmt. (...)

(...) nachdem Sie bei der Abstimmung vom 26.03.2019 anfänglich für die Urheberrechtsreform gestimmt und erst nachträglich die Stimme geändert haben, frage ich mich ob Sie damals am 12.09.2018 als Sie auch schon für die Urheberrechtsreform stimmten sich da auch schon "verwählt" hatten ?

Von: Senax Yrhgrarpxre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Europa 27März2019

Folgendes Zitat ist von ihnen veröffentlicht worden: "Nun wird offensichtlich versucht, auch mit gekauften Demonstranten die Verabschiedung des Urheberrechts zu verhindern. Bis zu 450 Euro werden von einer sogenannten NGO für die Demoteilnahme geboten. (...)

Von: Znepry Unafra

An:

(...) Vor den vielen Menschen, die für ihre Meinung auf die Straße gehen, habe ich großen Respekt. Immer werde ich mich für Freiheit, Demokratie und das Recht auf Demonstrationen einsetzen. Ich bedauere, wenn ein anderer Eindruck entstanden sein sollte. (...)

# Europa 26März2019

(...) Englisch ist eine der (8?) Amtssprachen der EU, was meines Wissens unter anderem bedeutet, dass wesentliche Dokumente in Englisch veröffentlicht werden, was auch bedeutet, dass Englisch als Arbeitssprache verwendet wird. Wird sich mit dem BREXIT etwas daran ändern? Sind Sie der Meinung, dass sich etwas ändern sollte? (...)

Von: Wbunaa Yrzxr

An:
Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Englisch ist eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union und eine der drei sogenannten Verfahrenssprachen. Da Englisch auch Amtssprache in Malta und Irland ist, verschwindet es mit dem Brexit nicht. Es sollte sich daran meines Erachtens nix ändern. (...)

Wie gehen Sie damit um, dass immer mehr Bürger sich von Ihrer Partei abwenden (#NieMehrCDU) und sie als unwählbar titulieren? Finden Sie es in Ordnung, das die Meinungsfreiheit (Art.5 GG) der Bürger durch Artikel 11, 12 und 13 geschändet wird (jetzt Art. (...)

Von: Yvrofpure Nawn

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr Geehrter Herr Liese, (...)

Von: Yrba Jvaxryf

An:

(...) ich möchte noch einmal betonen, dass ich die Bedenken sehr ernst nehme und nicht leichtfertig dem Text zugestimmt habe. Auch teile ich nicht die Auffassung, dass alle, die sich gegen die Urheberrechtsreform ausgesprochen haben nur der Propaganda von YouTube und Google zum Opfer gefallen sind. (...)

Pages