Fragen an Abgeordnete in EU

# Internationales 19Jul2018

(...)

Von: Znahry Urebyq

An:

(...) Mir ist die Berichterstattung aus seriösen und nicht-seriösen Artikeln zu diesem Thema bekannt. Der Auftritt von Herrn Juncker mag Raum für Spekulationen lassen, doch tatsächlich zu glauben, dass etwas Anderes als Rückenschmerzen für diesen Vorfall verantwortlich war, erscheint mir unangemessen. (...)

# Internationales 13Jul2018

(...) Mit Blick auf seinen alkoholisierten Auftritt am NATO-Gipfel, dürfte wohl klar sein, dass dieser Herr nicht weiter tragbar ist. Die EU hat sich ein weiteres mal bis auf die Knochen blamiert. (...)

Von: Znahry Urebyq

An:

(...) Man sollte nicht alles glauben, was im Netz verbreitet wird. Herr Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker leidet seit einiger Zeit an einem Ischias, welcher Taubheit oder Schwäche in den Beinen verursachen kann und zu Schmerzattacken führt. Solche Schmerzen sind mit Sicherheit keinem zu wünschen. (...)

# Bürgerrechte 12Jul2018

(...) Mich würde nun interessieren, wie Sie zu Ihrem Urteil gekommen sind u. warum Sie dementsprechend FÜR die Urheberrechtsreform in dieser Fassung gestimmt haben. (...)

Von: Znegva Jntare

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Bleiben nach ihrer Theorie nur noch die zweite und dritte Säule die Betriebsrenten oder private Altersvorsorge (Riesterrente) in der Privatwirtschaft. Nach der Bankenkrise und deren Auswirkungen soll man also den Banken mehr trauen wie der alten Bismarck-Altersvorsorge? (...)

Von: Whretra Inafrybj

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 10Jul2018

(...) Irgendwann hatte ich schon mal was von einem Abkommen mit Japan gehört, das in der Verhandluing sei, das aber nicht weiter verfolgt. (...)

Von: Unenyq Fpujrqn

An:
Sven Giegold
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Oder anders gefragt: teilen Sie meine Bedenken zur EU-Urheberrechtsreform? (...)

Von: Xynhf Xyrvare

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Agrarpolitik 9Jul2018

(...) Die SPD-Bundestagsfraktion will ein Ende der EU-Direktzahlungen. In einem Positionspapier spricht sie sich für einen schrittweisen Ausstieg aus den flächengebundenen Beihilfen bis 2027 aus. (...)

Von: Tüagre OBYYNPX

(...) Ich selbst halte die Direktzahlungen auch nicht für eine vernünftige Subventionierung der Landwirtschaft. Im Kern ist dies eine Einkommenssubventionierung, ohne das geprüft wird, ob dafür überhaupt ein Bedarf besteht. (...)

# Agrarpolitik 9Jul2018

P.S.: zu meiner heutigen Frage folgenden Nachtrag: Vielen Dank für die Bearbeitung und Aufmerksamkeit, welche Sie mein Anliegen schenkten.

Von: Urvam Mrzxr

An:
Martin Häusling
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Agrarpolitik 9Jul2018

(...) Kleine, mittelständische Fischer haben erstens zu High-Tec nicht den Zugang, auch nicht die Kapazität - tragen also eigentlich weniger zur Überfischung bei, sie verdienen aber ihr tägliches Brot mit der Fischerei. Aber was wird aus den Fischern wenn sie die paar Kilo-Euro Aufgabeprämie verbraucht haben? Gerade Griechenland braucht eine gesunde Unternehmerstruktur im Mittelstand, keine - vielleicht etwas effizientere, aber anonyme - Großindustrie! (...)

Von: Urvam Mrzxr

An:
Martin Häusling
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Auch auf die Gefahr hin, nur eine Standard Reply zu bekommen, interessiert mich doch die Antwort auf die große Zahl der Menschen, welche sich um...

Von: Yrbavr Xrhcc

An:
Axel Voss
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Europa 5Jul2018

(...) Inwiefern wird die Europa-CDU nach der Abstimmung gegen die Urheberrechtsreform die Schwachpunkte dieser und anderer Artikel ausbessern?

Von: Crgre Cerhy

(...) Als EVP halten wir am Schutz der kreativen Freiheit und Vielfältigkeit im Internet fest. Dazu ist es dringend erforderlich, die Urheberrechte zu stärken und Möglichkeiten der Durchsetzung zu schaffen. Wir sind daher von der Notwendigkeit dieses Gesetzes überzeugt und werden dies auch in den weiteren Beratungen deutlich machen. (...)

(...) Oder stellt man eher Experten für bestimmte Themenbereiche ein (Juristen, Volkswirtschaftler usw.). Ich hoffte sie könnten mir da aus ihrer langjährigen Erfahrung mit den Grünen, dem Europaparlament, dem NABU, der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Deutsch-Chinesischen Dialog Forum ein klareres Bild vermitteln. Ich weiß, dass sind völlig unterschiedliche Institutionen und die Qualifikationen variieren mit dem Aufgabenbereich. (...)

Von: Neba Qvravat

An:
Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages