Neuen Kommentar hinzufügen

Permalink

Man sollte unterscheiden zwischen Lobbyisten und Dienstleistern, die einen Hausausweis bekommen, weil sie in dem Gebäude zu tun haben (Hausmeister, Reinigung etc.). Solche Beschäftigten von "Subunternehmen" des Ministeriums aus Sicherheitsgründen geheim zu halten, ist sinnvoll.

Eine Auskunft der Form "Hausausweise haben die Unternehmen X,Y,Z, sowie 53 Dienstleister der Gebäudeverwaltung, die aus Sicherheitsgründen nicht näher genannt werden", würde mich zufrieden stellen.

Aber so wie ich den Artikel verstanden habe, werden mit Berufung auf Sicherheitsinteressen auch Ausweise für Lobbyisten geheim zu halten. Un d das sit der Skandal.

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.