Neuen Kommentar hinzufügen

Permalink

Aber Vorsicht AGW! Diese Zeitschieberein haben oft mit Verfälschung und Vertuschung zu tun. Da werden alle Hebel in Gang gesetzt um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Ich würde sogar soweit gehen und behaupte, dass man versuchen wird die Kontakte im Justizministerium soweit auszureizen, dass das Gericht, welches hier Recht sprechen soll, mit ins Boot genommen und in die Überlegungen der Beklagten einbezogen wird.

Also Augen auf beim Klagelauf und viel Erfolg. Den habt Ihr Euch verdient!

Mich würde interessieren, ob Ihr zu diesem Thema z.B. große Häuser wie die "SZ" oder die "FAZ" für die öffentliche Berichterstattung mit einbeziehen könnt ? Ob Ihr denen sagt:"hey Leute wir haben hier ein interessantes Thema, prüft doch bitte mal einen Artikel" Oder ist diese Bittstellerei eher unrealistisch und aussichtslos?

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.