Lobbyisten im Bundestag

Unseren 4.831 Förderern stehen 6.000 Lobbyisten in Berlin gegenüber.
Mit Ihrer Hilfe wollen wir geheimen Lobbyismus stoppen – sind Sie dabei?

Frederik Röse, Fördererbetreuung
Frederik Röse
Fördererbetreuung

Blogartikel mit dem Schlagwort "Gerhard Schick"

Diese Bundestagsabgeordneten legen freiwillig ihre Lobbykontakte offen

Veröffentlicht am 24.08.2016 um 17:05 von Redaktion abgeordnetenwatch.de in Lobbyismus

Screenshot Lobbykalender Ulrich Kelber (SPD)

Bei wem die rund 5.000 Lobbyisten in der Hauptstadt vorstellig werden, ist ein Geheimnis – eine Offenlegungspflicht für Treffen mit Politikern gibt es hierzulande nicht. Mehrere Volksvertreter haben keine Angst vor Transparenz und Offenheit und dokumentieren ihre Kontakte mit Interessenvertretern freiwillig im Internet. Von einigen Kollegen werden sie dafür belächelt.

weiterlesen

Steuerbeamte kassierten mit Nebenjobs zehntausende Euro aus der Wirtschaft

Veröffentlicht am 22.03.2016 um 14:40 von Martin Reyher in Transparenz

Steuerbeamte aus dem Bundesfinanzministerium haben mit Nebentätigkeiten zehntausende Euro pro Jahr kassiert. Besonders pikant: Das Geld stammt teilweise von Beratungsgesellschaften wie Ernst & Young oder PriceWaterhouseCoopers, die Großkonzernen bei der Steuervermeidung helfen. Ihre lukrativen Honoravorträge müssen sich die Staatsdiener nicht einmal genehmigen lassen.

weiterlesen

Interview mit dem SPD-Abgeordneten Marco Bülow: "Auf den ersten Unterzeichner der Union warten wir noch"

Veröffentlicht am 20.05.2015 um 11:48 von Martin Reyher in Parteispenden

Seit Jahren setzt sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow für mehr Transparenz in der Politik ein - auch gegen Widerstände in seiner eigenen Fraktion. Im Interview mit abgeordnetenwatch.de stellt Bülow seine neue Initiative vor, dieses Mal für mehr Offenheit bei Parteispenden und Sponsoring.

weiterlesen

Transparenz schafft Vertrauen: Abgeordnete stellen ihren Steuerbescheid ins Netz

Veröffentlicht am 22.01.2015 um 14:50 von Martin Reyher in Nebeneinkünfte

Während der Nebenverdienstmillionär Peter Gauweiler beklagt, zu unrecht als Spitzenverdiener dazustehen, lassen andere Abgeordnete keinen Zweifel an ihren tatsächlichen Einkünften: Im Internet veröffentlichen sie freiwillig den eigenen Steuerbescheid - nach dem Motto: Schaut her, ich habe keine Geheimnisse. Wer sind diese Politiker, und was treibt sie an?

weiterlesen

Bundestagsabgeordnete begrenzen freiwillig Nebeneinkünfte und legen Lobbyistenkontakte offen

Veröffentlicht am 13.06.2013 um 13:07 von Martin Reyher in Lobbyismus, Transparenz

Unnötig, gefährlich, ja abstoßend sei ihr "Verhaltenskodex für Abgeordnete" - das mussten sich zwei Abgeordnete von SPD und Grünen im März von ihrer eigenen Fraktionsspitze anhören. Doch einschüchtern ließen sich die beiden nicht. Nun haben sie 31 Mitstreiter präsentiert, die freiwillig ihre Nebeneinkünfte begrenzen und Kontakte mit Lobbyisten offenlegen werden.

weiterlesen

Meinen SPD und Grüne es ernst mit der Transparenz?

Veröffentlicht am 18.03.2013 um 19:37 von Martin Reyher in Nebeneinkünfte, Transparenz

Meinen SPD und Grüne es ernst mit der Transparenz? Beim Lesen des aktuellen SPIEGEL können einem zumindest Zweifel kommen. Demnach will die Fraktionsspitze eine von zwei Abgeordneten initiierte freiwillige Selbstverpflichtung ausbremsen.

weiterlesen

Gesetzentwurf torpediert: Finanzberater-Lobby feiert "Erfolg unserer Anstrengungen"

Veröffentlicht am 09.12.2010 um 21:08 von Martin Reyher in Allgemein, Bundestag, Lobbyismus, Parteispenden, Transparenz

Die weihnachtlichen Festtage stehen zwar erst noch bevor, aber die Finanzberater-Lobby hat schon jetzt allen Grund zu feiern – und zwar ihre erfolgreiche Arbeit hinter den Kulissen. In einem internen Brief eines Lobbyistenverbandes an seine Mitglieder freut man sich, dass "der von uns bekämpfte Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums nunmehr dauerhaft von der Tagesordnung des Bundeskabinetts genommen worden" sei. Man könne dies "in jedem Fall als Erfolg unserer Anstrengungen verbuchen".

weiterlesen

abgeordnetenwatch.de ist eine unabhängige und überparteiliche Internetplattform, auf der Bürgerinnen und Bürger die Kandidierenden und Abgeordneten im Bundestag, dem Europäischen Parlament sowie in zahlreichen Landesparlamenten öffentlich befragen können. Neben den Fragen und Antworten dokumentieren wir u.a. auch das Abstimmungsverhalten bei wichtigen Parlamentsentscheidungen. Außerdem widmen wir uns in einem Rechercheblog Themen wie Nebentätigkeiten der Abgeordneten, Parteispenden und Lobbyismus.