Lobbyisten im Bundestag

Unseren 4.188 Förderern stehen 6.000 Lobbyisten in Berlin gegenüber.
Mit Ihrer Hilfe wollen wir geheimen Lobbyismus stoppen – sind Sie dabei?

Frederik Röse, Fördererbetreuung
Frederik Röse
Fördererbetreuung

Beiträge zum Thema "abgewimmelt"

Fracking-Petitionen im Bundestag - was haben sie gebracht?

Veröffentlicht am 16.06.2015 um 11:31 von Fabian Hanneforth in abgewimmelt, IFG

Derzeit fragen wir im Namen von mehr als 187.000 Petitionszeichner*innen alle Bundestagsabgeordneten nach Ihrer Position zur Petition "Fracking gesetzlich verbieten". Doch nicht alle wollen ihren Standpunkt mitteilen. Begründung: Es gebe schließlich den Petitionsausschuss des Bundestages, die Bürgerinnen und Bürger sollten doch bitte dort eine Petition zum Frackingverbot einbringen. Was die Abgeordneten vermutlich nicht wissen: Bislang wurden schon 70 Petitionen mit der Forderung nach einem Frackingverbot beim Petitionsausschuss des Bundestages eingereicht

weiterlesen

Antwort-Check: Das sind die Top- und die Flop-Abgeordneten auf abgeordnetenwatch.de

Veröffentlicht am 30.07.2013 um 16:48 von Redaktion abgeordnetenwatch.de in abgewimmelt, Bundestag

Wer sind die fleißigsten Volksvertreter beim Antworten auf abgeordnetenwatch.de - und wer hat in den vergangenen vier Jahren sämtliche Bürgerfragen boykotiert? abgeordnetenwatch.de hat für alle 620 MdBs den Antwort-Check gemacht.

weiterlesen

Antwortboykott: Warum einige Politiker plötzlich verstummen

Veröffentlicht am 28.02.2013 um 12:09 von Redaktion abgeordnetenwatch.de in abgewimmelt

Kürzlich berichteten wir hier im Blog über den Bundestagsabgeordneten Michael Fuchs und dessen dubiose Nebentätigkeit bei der Londoner Spionagefirma Hakluyt & Company. Mit uns kommuniziert Fuchs seitdem nur noch per Anwalt - und mit den Fragestellern auf abgeordnetenwatch.de überhaupt nicht mehr.

weiterlesen

Christian von Stetten: Wenn Politiker vor kritischen Fragen davonlaufen

Veröffentlicht am 21.08.2012 um 09:53 von Martin Reyher in abgewimmelt

Wegen fragwürdiger Geldzahlungen an einen polizeibekannten Geschäftsmann ist der Bundestagsabgeordnete Christian von Stetten kürzlich in die Schlagzeilen geraten. Fragenden Journalisten läuft er einfach davon, kritische Bürgeranfragen über abgeordnetenwatch.de bleiben unbeantwortet. Doch von Stetten ist nicht der einzige Volksvertreter, der bei Fehltritten die öffentliche Auseinandersetzung scheut.

weiterlesen

Zu viele oder zu wenige Fragen - was denn nun? Politiker uneins, warum sie abgeordnetenwatch.de ablehnen

Veröffentlicht am 16.11.2011 um 12:28 von Martin Reyher in abgewimmelt, Allgemein, Kommunen

Es ist schon eigenartig: Während die einen Kommunalpolitiker abgeordnetenwatch.de aus Sorge vor zu vielen Bürgerfragen ablehnen, monieren andere das genaue Gegenteil: Zu wenig Fragen. In Wirklichkeit sind beide Begründungen der verzweifelte Versuch, sich den Bürgerfragen zu entziehen. Dass es auch anders geht, zeigen die Stadträte in zahlreichen Kommunen: Sie haben die Initiative zum Start von abgeordnetenwatch.de ergriffen - ohne Furcht vor den Anfragen der Bürger.

weiterlesen

Eine "mangelhafte" Antwortbilanz und die Frage: Sind Politiker Freiwild?

Veröffentlicht am 20.07.2011 um 10:01 von Martin Reyher in abgewimmelt, Allgemein, Bundestag

Gestern ist in der Hessischen-Niedersächsischen Allgemeinen ein Interview mit der Bundestagsabgeordneten Ulrike Gottschalck erschienen. Es geht darin um ihr Antwortverhalten auf abgeordnetenwatch.de, oder besser gesagt: es geht um das „Mangelhaft“ für ihr Antwortverhalten.

weiterlesen

"Mauer falscher Tatsachen": Jugendlicher schreibt MdB offenen Brief wegen abgeordnetenwatch.de (Update)

Veröffentlicht am 22.06.2011 um 09:21 von Martin Reyher in abgewimmelt, Allgemein, Bundestag

"Ich ... nehme jedoch Abstand von der Teilnahme an wenig seriösen (kommerziellen) Diskussionsforen wie abgeordneten- oder kandidatenwatch.de": So begrüßt der rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Norbert Schindler die Besucher seiner Homepage. Ein Jugendlicher aus Schindlers Wahlkreis, der den Volksvertreter eigentlich via abgeordnetenwatch.de eine Frage stellen wollte, schrieb diesem stattdessen einen offenen Brief, in dem er so einiges richtig stellt.

weiterlesen

Neuer Antwortboykott - diesmal: Die Hessen-CDU

Veröffentlicht am 12.05.2011 um 12:28 von Martin Reyher in abgewimmelt, Allgemein, Landtage, Nebeneinkünfte, Transparenz

Die hessischen CDU-Abgeordneten wollen keine Bürgerfragen öffentlich auf abgeordnetenwatch.de beantworten. Ihr Argument lautet sinngemäß: Als vom Volk gewählte Abgeordnete stellen wir an uns den Anspruch, selbst darüber zu entscheiden, auf welchem Wege uns das Volk anzusprechen hat. - Noch deutlicher lässt sich nicht ausdrücken, welches Rollenverständnis jemand hat.

weiterlesen

Warum Offline-Politiker ihren Berufsstand in Verruf bringen

Veröffentlicht am 13.04.2011 um 10:26 von Martin Reyher in abgewimmelt, Allgemein, Bundestag, Transparenz

Poltiker sind so unbeliebt wie kaum eine andere Berufsgruppe, nur Banker und TV-Moderatoren werden noch weniger geschätzt. Doch anstatt die Auseinandersetzung mit den Bürgern zu suchen, sich Fragen und Kritik zu stellen, schotten sich manche Volksvertreter ab. Der Frust der Ungehörten über "die Politiker" bricht sich on- und offline Bahn und bringt so einen ganzen Berufsstand in Verruf.

weiterlesen

Merkel will laut Regierungssprecher erstmals öffentlich auf Bürgerfragen antworten

Veröffentlicht am 01.04.2011 um 13:33 von Martin Reyher in abgewimmelt, Allgemein, Skurriles

Nach dem schlechten Abschneiden der CDU bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg überdenkt Bundeskanzlerin Angela Merkel ihr Antwortverhalten auf abgeordnetenwatch.de. Das hat ihr Regierungssprecher heute in einer Twitternachricht mitgeteilt. Die Kanzlerin wolle eine Dialogoffensive2011 starten.

weiterlesen

Seiten

abgeordnetenwatch.de ist eine unabhängige und überparteiliche Internetplattform, auf der Bürgerinnen und Bürger die Kandidierenden und Abgeordneten im Bundestag, dem Europäischen Parlament sowie in zahlreichen Landesparlamenten öffentlich befragen können. Neben den Fragen und Antworten dokumentieren wir u.a. auch das Abstimmungsverhalten bei wichtigen Parlamentsentscheidungen. Außerdem widmen wir uns in einem Rechercheblog Themen wie Nebentätigkeiten der Abgeordneten, Parteispenden und Lobbyismus.