Wie positionieren sich die EU-Spitzenkandidierenden vor der EU-Wahl? Alle Infos hier!

Zum Artikel

Finden Sie Ihre Abgeordneten

Stellen Sie Ihre Fragen an Ihre Abgeordneten, informieren Sie sich über Abstimmungsergebnisse und Ausschussmitgliedschaften.

Konstantin Wecker
Ich unterstütze abgeordnetenwatch.de, weil unsere Demokratie die bürgernahe Transparenz - durch massiven Lobbyismus extrem gefährdet - niemals aufgeben darf und wir gerade jetzt in diesen unruhigen Zeiten umso intensiver alle basisdemokratischen Möglichkeiten der Meinungsbildung und Kontrolle ausschöpfen müssen.

Konstantin Wecker fördert wie 7.512 weitere Menschen die Arbeit von abgeordnetenwatch.de

Jetzt fördern
Jetzt fördern

Fragen und Antworten

%
6166 von insgesamt
8841 Fragen beantwortet
27 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien
Parteilos (3 Abgeordnete)
44 von 45 Fragen beantwortet (97,78%)
DIE LINKE (69 Abgeordnete)
613 von 746 Fragen beantwortet (82,17%)
DIE GRÜNEN (67 Abgeordnete)
784 von 984 Fragen beantwortet (79,67%)
SPD (152 Abgeordnete)
2057 von 2622 Fragen beantwortet (78,45%)
FDP (80 Abgeordnete)
452 von 648 Fragen beantwortet (69,75%)
CDU (200 Abgeordnete)
1439 von 2318 Fragen beantwortet (62,08%)
AfD (91 Abgeordnete)
431 von 728 Fragen beantwortet (59,20%)
CSU (46 Abgeordnete)
313 von 695 Fragen beantwortet (45,04%)
Die blaue Partei (1 Abgeordnete/r)
2 von 13 Fragen beantwortet (15,38%)
# Finanzen 23Mai2019

(...) Was werden Sie konkret unternehmen und in welcher Form werden Sie sich im Europaparlament für die Stärkung der Bargeldes, und damit den Erhalt der Freiheit der Bürger, einsetzen? (...)

Von: Whyvna Svfpure

An:

(...) Bargeld ist für uns auch ein wichtiges Element des Datenschutzes im Alltag. Das sollten und werden wir nicht preisgeben; dazu gehört für uns auch, den Einsatz von Bargeld nicht indirekt zu diskriminieren. (...)

# Internationales 23Mai2019

Liebe Frau Baerbock, im Zuge der Europawahl 2019, die ja schon von vielen zur "Klimawahl" erklärt wurde, würde mich sehr interessieren inwiefern die Grünen die Klimakrise durch die Politik stoppen wollen. Ich sehe die Grünen als durchaus starke Partei, die die Möglichkeit hätte noch etwas zu bewegen, was von ehemaligen "Volksparteien" wie CDU/CSU oder SPD in Anbetracht der Politik der letzten Legislaturperioden eher nicht zu erwarten ist. (...)

Von: Oevnaan Tryunhfra

An:
Annalena Baerbock
DIE GRÜNEN

(...)

# Finanzen 23Mai2019

(...) Laut einem Focus-Bericht (https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/gastbeitrag-von-marc-fried...) musste 2017 eine deutsche Familie mit zwei Kindern und einem Verdiener im Schnitt 21,7 Prozent Steuern bezahlen und eine irische Familie nur 1,2 Prozent und eine polnische sogar -4,8 Prozent. Weshalb wird der deutsche Steuerzahler gegenüber anderen EU-Bürgern über Gebühr benachteiligt und finanziert obendrein noch die Infrastruktur der anderen EU-Länder. Was gedenken Sie gegen diese Ungerechtigkeit und Benachteiligung zu unternehmen? (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

An:
Lisa Paus
DIE GRÜNEN

(...) Als weitere bedeutende Einnahmequelle ist die Umsatzsteuer zu nennen. Hier ist die Harmonisierung in der EU schon sehr weit vorangeschritten. (...)

(...) Werden Sie größte Sorge dafür tragen, dass einzig der Betroffene ausdrücklich und nachweisbar Ja gesagt haben muss und dieses Gesetz schnellstens zu Fall kommt?

Von: xynen jnyqznaa

An:

(...) Diese sogenannte Zustimmungslösung wird unter anderem auch von der gesundheitspolitischen Sprecherin der Union, MdB Karin Maag, vertreten. Ziel ist es, die Organspende nach dem Tod als eine bewusste und freiwillige Entscheidung beibehalten. Statt Stillschweigen als eine Freigabe der eigenen Organe zu bewerten, ist es zielführender, eine stets widerrufbare Entscheidung klar zu registrieren, verbindliche Information, bessere Aufklärung und Beratung zu gewährleisten und die regelmäßige Auseinandersetzung mit der Thematik zu fördern. (...)