Finden Sie Ihre Abgeordneten

Stellen Sie Ihre Fragen an Ihre Abgeordneten, informieren Sie sich über Abstimmungsergebnisse und Ausschussmitgliedschaften.

Konstantin Wecker
Ich unterstütze abgeordnetenwatch.de, weil unsere Demokratie die bürgernahe Transparenz - durch massiven Lobbyismus extrem gefährdet - niemals aufgeben darf und wir gerade jetzt in diesen unruhigen Zeiten umso intensiver alle basisdemokratischen Möglichkeiten der Meinungsbildung und Kontrolle ausschöpfen müssen.

Konstantin Wecker fördert wie 7.518 weitere Menschen die Arbeit von abgeordnetenwatch.de

Jetzt fördern
Jetzt fördern

Fragen und Antworten

%
6084 von insgesamt
8762 Fragen beantwortet
27 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien
Parteilos (3 Abgeordnete)
44 von 45 Fragen beantwortet (97,78%)
DIE LINKE (69 Abgeordnete)
600 von 738 Fragen beantwortet (81,30%)
DIE GRÜNEN (67 Abgeordnete)
770 von 972 Fragen beantwortet (79,22%)
SPD (152 Abgeordnete)
2041 von 2605 Fragen beantwortet (78,35%)
FDP (80 Abgeordnete)
442 von 635 Fragen beantwortet (69,61%)
CDU (200 Abgeordnete)
1420 von 2299 Fragen beantwortet (61,77%)
AfD (91 Abgeordnete)
424 von 722 Fragen beantwortet (58,73%)
CSU (46 Abgeordnete)
310 von 691 Fragen beantwortet (44,86%)
Die blaue Partei (1 Abgeordnete/r)
2 von 13 Fragen beantwortet (15,38%)

(...) ich würde sie gerne fragen wie sie zu der Partei die Partei ( Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative) stehen und ob sie denken ob diese Partei eine grenzüberschreitend ist oder ihn Rahmen der Satire angebracht ist.

Von: wna tervare

(...) Satire ist natürlich eine schöne Sache. Umso schöner ist es für einen Satiriker mit üppigen Abgeordnetengehältern ausgestattet zu werden, ohne auch nur eine Sekunde sinnvolle politische Arbeit zu leisten. (...)

# Soziales 19Mai2019

(...) Deshalb meine Frage: Warum fordern die SPD Mandatsträger und die SPD Fraktion nicht den sofortigen Stopp der Beitragszahlungen und einen entsprechenden Lastenausgleich der jetzt schon Betroffenen? (...)

Von: Unegzhg Obqrafgrva

An:

(...) Wie bereits in einer früheren Antwort beschrieben, ist unser Ziel eine Lösung, die zum einen für den Einzelnen nachvollziehbar und gerecht ist und zum anderen die Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung nicht gefährdet. Wir denken, dass dies mit der Absenkung der Beiträge um die Hälfte auf den Arbeitnehmeranteil der Fall ist. (...)

# Gesundheit 18Mai2019

(...) Masernerkrankungen gibt es auch bei Geimpften. Erstens kann die Wirkung der Impfung nachlassen. Zweitens kann die Impfung aber auch nicht wirken. (...)

Von: Pynhqvn Ureofg

An:

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Mir ist nicht bekannt, dass solche Studien durch das BMG geplant sind. (...)

# Wirtschaft 18Mai2019

(...) Glauben Sie als Politiker, diese Ermächtigung über andere Menschen zu haben bzw. ausüben zu dürfen, nicht nur in rechtlicher sondern auch in moralischer Hinsicht? Kann man verhindern, dass Menschen nach Organen (Organspendern) suchen (müssen), wenn sie doch von Geburt an alle zum leben notwendigen Organe in sich tragen? (...)

Von: Puevfgvna Zrvre

An:
Annalena Baerbock
DIE GRÜNEN

(...) Für mich ist es wichtig, einerseits die Organspendebereitschaft zu erhöhen und gleichzeitig die höchstpersönliche Entscheidung eines jeden Einzelnen zu wahren. Wir wollen die Organspende nach dem Hirntod als eine bewusste und freiwillige Entscheidung beibehalten. Statt Stillschweigen als eine Freigabe der eigenen Organe zu bewerten, wie es der Vorschlag der Widerspruchsregelung vorsieht, ist es zielführender, eine stets widerrufbare Entscheidung klar zu registrieren, verbindliche Information und bessere Aufklärung zu gewährleisten und die regelmäßige Auseinandersetzung mit der Thematik zu fördern. (...)