Wahlrecht
Der Landtag besteht aus 51 Sitzen. Davon werden grundsätzlich 41 Mandate über Wahlkreislisten und die restlichen über Landeslisten vergeben.

Die Legislaturperiode beträgt fünf Jahre.

Wahlberechtigt ist jeder Deutsche, der das 18. Lebensjahr vollendet hat und seit mindestens drei Monaten seinen (Haupt-)Wohnsitz im Saarland hat.

Das Wahlgebiet ist in drei Listenwahlkreise eingeteilt:

  • Saarbrücken (Regionalverband Saarbrücken)
  • Saarlouis (Landkreise Saarlouis und Merzig-Wadern)
  • Neunkirchen (Landkreise Neunkirchen, St. Wendel und der Saarpfalz-Kreis)

Jeder Wähler hat eine Stimme, mit der er gleichzeitig die Landes- und Wahlkreisliste einer Partei wählt.

Für die Sitzverteilung werden nur jene Parteien berücksichtigt, die mindestens fünf Prozent der gültigen Stimmen erhalten haben (Fünf-Prozent-Hürde). Bis zur letzten Änderung des Landtagswahlgesetzes im Januar 2004 bezog sich die Sperrklausel sogar auf die insgesamt abgegebenen Stimmen.

Mit freundlicher Genehmigung von: www.wahlrecht.de