Verlängerung des Anti-Terror-Einsatzes (OEF)
Mit großer Mehrheit hat der Bundestag einer Verlängerung der Operation Enduring Freedom (OEF) zugestimmt. Allerdings gab es aus der SPD-Fraktion 42 Nein-Stimmen. Linke und Grüne stimmten geschlossen gegen den US-geführten Anti-Terror-Einsatz. OEF ist eine Reaktion auf die Anschläge vom 11. September 2001.
Hintergrundinformationen
Das Abstimmungsverhalten Ihrer Wahlkreisabgeordneten erfahren Sie durch die Eingabe Ihrer Postleitzahl.
Ihre Postleitzahl:

In der rechten Spalte können Sie sich schnell einen Überblick über das Abstimmungsverhalten aller Abgeordneten verschaffen, indem Sie auf die entsprechenden Links wie "zugestimmt", "dagegen gestimmt", etc. klicken.
Abstimmungsverhalten: DIE GRÜNEN / dagegen gestimmt
Kerstin Andreae
Kerstin Andreae
DIE GRÜNEN
Freiburg
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Marieluise Beck
Marieluise Beck
DIE GRÜNEN
Bremen I
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Volker Beck
Volker Beck
DIE GRÜNEN
Köln II
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Cornelia Behm
Cornelia Behm
DIE GRÜNEN
Cottbus - Spree-Neiße
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Birgitt Bender
Birgitt Bender
DIE GRÜNEN
Stuttgart II
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Alexander Bonde
Alexander Bonde
DIE GRÜNEN
Emmendingen-Lahr
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Dr. Thea Dückert
Dr. Thea Dückert
DIE GRÜNEN
Oldenburg - Ammerland
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Hans Josef Fell
Hans Josef Fell
DIE GRÜNEN
Bad Kissingen
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Kai Gehring
Kai Gehring
DIE GRÜNEN
Essen III
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Katrin Göring-Eckardt
Katrin Göring-Eckardt
DIE GRÜNEN
Erfurt - Weimar - Weimarer Land II
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Anja Hajduk
Anja Hajduk
DIE GRÜNEN
Hamburg-Nord
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Britta Haßelmann
Britta Haßelmann
DIE GRÜNEN
Bielefeld
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Bettina Herlitzius
Bettina Herlitzius
DIE GRÜNEN
Kreis Aachen
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Winfried Hermann
Winfried Hermann
DIE GRÜNEN
Tübingen
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Peter Hettlich
Peter Hettlich
DIE GRÜNEN
Döbeln - Mittweida - Meißen II
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Priska Hinz
Priska Hinz
DIE GRÜNEN
Lahn-Dill
Stimmverhalten: dagegen gestimmt, 1 Frage zur Abstimmung bekommen
Ulrike Höfken-Deipenbrock
Ulrike Höfken-Deipenbrock
DIE GRÜNEN
Bitburg
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Dr. Anton Hofreiter
Dr. Anton Hofreiter
DIE GRÜNEN
München-Land
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Bärbel Höhn
Bärbel Höhn
DIE GRÜNEN
Oberhausen - Wesel III
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Thilo Hoppe
Thilo Hoppe
DIE GRÜNEN
Aurich - Emden
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Ute Koczy
Ute Koczy
DIE GRÜNEN
Landesliste
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Fritz Kuhn
Fritz Kuhn
DIE GRÜNEN
Heidelberg-Weinheim
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Renate Künast
Renate Künast
DIE GRÜNEN
Berlin-Tempelhof-Schöneberg
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Markus Kurth
Markus Kurth
DIE GRÜNEN
Dortmund I
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Undine Kurth
Undine Kurth
DIE GRÜNEN
Harz
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Monika Lazar
Monika Lazar
DIE GRÜNEN
Leipzig II
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Anna Lührmann
Anna Lührmann
DIE GRÜNEN
Main-Taunus
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Nicole Maisch
Nicole Maisch
DIE GRÜNEN
Waldeck
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Jerzy Montag
Jerzy Montag
DIE GRÜNEN
München-Süd
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Kerstin Müller
Kerstin Müller
DIE GRÜNEN
Köln III
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Winfried Nachtwei
Winfried Nachtwei
DIE GRÜNEN
Münster
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Omid Nouripour
Omid Nouripour
DIE GRÜNEN
Hochtaunus
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Brigitte Pothmer
Brigitte Pothmer
DIE GRÜNEN
Hildesheim
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Claudia Roth
Claudia Roth
DIE GRÜNEN
Augsburg-Stadt
Stimmverhalten: dagegen gestimmt, 1 Frage zur Abstimmung bekommen
Krista Sager
Krista Sager
DIE GRÜNEN
Hamburg-Mitte
Stimmverhalten: dagegen gestimmt, 1 Frage zur Abstimmung bekommen
Elisabeth Scharfenberg
Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN
Hof
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Christine Scheel
Christine Scheel
DIE GRÜNEN
Aschaffenburg
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Irmingard Schewe-Gerigk
Irmingard Schewe-Gerigk
DIE GRÜNEN
Ennepe-Ruhr-Kreis II
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Dr. Gerhard Schick
Dr. Gerhard Schick
DIE GRÜNEN
Mannheim
Stimmverhalten: dagegen gestimmt, 1 Frage zur Abstimmung bekommen
Grietje Staffelt
Grietje Staffelt
DIE GRÜNEN
Flensburg - Schleswig
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Rainder Steenblock
Rainder Steenblock
DIE GRÜNEN
Pinneberg
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Silke Stokar von Neuforn
Silke Stokar von Neuforn
DIE GRÜNEN
Stadt Hannover II
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Hans-Christian Ströbele
Hans-Christian Ströbele
DIE GRÜNEN
Berlin-Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Dr. Harald Terpe
Dr. Harald Terpe
DIE GRÜNEN
Rostock
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Jürgen Trittin
Jürgen Trittin
DIE GRÜNEN
Göttingen
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Wolfgang Wieland
Wolfgang Wieland
DIE GRÜNEN
Berlin-Mitte
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Josef Philip Winkler
Josef Philip Winkler
DIE GRÜNEN
Koblenz
Stimmverhalten: dagegen gestimmt
Kommentare von Besuchern zur Abstimmung
Kommentar #28
Die US - Regierung hat die Welt angelogen als es um die angeblichen Massenvernichtungswaffen von Saddam ging. Sie haben die Welt über den 11. September angelogen. Sie haben 2 Angriffskriege geführt ohne zur Rechenschaft gezogen worden zu sein. Sie haben Menschen gefoltert, missbraucht und getötet. Sie haben für die ganze Welt sichtbar alles in den Dreck gezogen was uns hoffen lässt, irgendwann eine bessere Welt zu haben. Unsere Politiker in Berlin haben sich anstecken lassen von den Lügen und der Panik. Sie haben Agenten in der Irak geschickt und somit eine Mitschuld am 2. Irakkrieg.
Sie haben unsere Freiheit eingegrenzt. Sie verkaufen nach wie vor Waffen, die Damen und Herren in Berlin und unterstützen somit auch den Krieg. Erinnert sich noch jemand an die Bilder der Kindersoldaten mit deutschen SturmgewehrenG3?
Werden Leute wie W. Schäuble, W. Bush, D. Cheany,
und was weiß ich welcher Bilderberger noch, dafür zur Rechenschaft gezogen. Werden sie angezeigt wegen Verbrecher an der Menschheit?
Es ist furchtbar wie viel Politiker bereit sind auf Behauptungen weniger, zu einem Krieg hinreisen lassen.
Oh du schöne Welt - lässt grüssen.
Ich hoffe das unsere Politiker einen Geistesblitz gesandt bekommen und ihnen ein Licht aufgeht, was sie da eigentlich tun. Sonst haben sie an den Hebeln der Macht nichts zu suchen uns müssten ausgetauscht werden.
von: Philipp Faller
am: 17.10.2008 18:27
Kommentar #27
Danke an dieser Stelle nochmal an alle Studenten, alte, kranke, alleinerziehende Mütter und hartz4 Empfänger, das ihr durch Verzicht auf Bildung, Gesundheit und Lebensqualität, diesen Einsatz mitfinanziert.
Danke an die Bundesregierung, das ihr so konsequent handelt.
Danke an die U.S.A. und an die Rüstungsindustrie, das ihr diesen Krieg ins Leben gerufen habt, denn auch wenn es uns in die Armut treibt, habt wenigestens ihr ein paar Millarden verdient. Ich finde das toll, so war das grundlose Töten wenigstens nicht ganz umsonst...
von: Christian Münch
am: 21.08.2008 10:42
Kommentar #26
Operation Enduring Freedom?? Wohl eher Operation Blood and Oil... Ich fühle mich nicht bedroht also schluß mit diesem Schwachsinn. Höchstens von unserer Regierung fühle ich mich bedroht!!!
von: Freedomfighter
am: 13.06.2008 22:13
Kommentar #25
Jeder Abgeordnete sollte sich den folgenden Vortrag ansehen, als Pflichtprogramm im Bundestag, damit ihr wenigstens etwas zwischen die Ohren bekommt, was mit der Realität zu tun hat. Es ist sogar komplett kostenlos bei video google ganz legal online zu sehen:

"The Energy Non-Crisis" Vortrag von Lindsey Williams
von: Wilfried Peters
am: 29.05.2008 11:42
Kommentar #24
Jeder halbwegs intelligente Mensch, der sich im Gesamtkontext mit den Ereignissen vom 11.9.2001 beschäftigt, wird nach einiger Zeit zu der unvermeidlichen Schlußfolgerung kommen: Die US-Regierung hat die Welt belogen, der Mainstream der Medien in den USA und in Deutschland hat diese Lügen 1:1 gebetsmühlenartig weiter verbreitet - und tut es heute noch. Die Politiker stellen sich scheinheilig. Als im ZDF der Herr von Bülow von Frau Maischberger ganz gezielt hinterhältig und mit sachlich falschen Argumenten vor dem Fernsehpublikum bloß gestellt wurde, da war ich mir ganz sicher: Bülow, Bröckers, Oberstleutnant Scholz, Peter Scholl-Latour, Dustin Hoffmann, Charly Sheen und viele andere mutige Leute, die sich ein eigenständiges Denken bewahrt haben und die sich sachlich und kompetent aufgrund eigener Recherchen öffentlich artikulierten, sagen die Wahrheit: die Schreibtischtäter, welche die Anschläge planten und durchführten, sind auf gar keinen Fall dort zu suchen, wo unterm Wüstensand das Öl lockt. Dieses Verbrechen war ein Inside-Job, eine Operation unter falscher Flagge um ein noch größeres Verbrechen zu legitimieren und um dafür auch alle Verbündeten mit einzuspannen.
Anstatt diese völlig sinnlosen Kriege weiter zu führen, sollte man die USA-Regierung auffordern, den nicht der Wahrheit entsprechenden sogenannten 9/11 Commission-Report wieder einzusammeln und die Geschehnisse vom 9.11.2001 von einem unabhängigen, internationalen Gremium untersuchen zu lassen.
Früher oder später kommt die ganze Wahrheit ohnehin ans Licht - dem Internet sei Dank.
von: Peter Liebold
am: 02.05.2008 23:11
Ihr Kommentar zur Abstimmung
Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Abstimmungsergebnis